1. 24royal
  2. Großbritannien

„Wahrheitsbomben“: Prinz Harry wird in neuer Doku-Serie auspacken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Die Royal Family wird mit immer neuen Enthüllungen von Prinz Harry konfrontiert, auch in seiner neuen Doku-Serie soll er kein Blatt vor den Mund nehmen.

Montecito – Prinz Harrys (36) Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67) hat hohe Wellen geschlagen, die zweite Zusammenarbeit des Paares dürfte ebenfalls für Schlagzeilen sorgen. Für die neue Doku-Serie „The Me You Can‘t See“ (dt.: Das Ich, das du nicht sehen kannst) treten der Royal-Aussteiger und die US-Talkshow-Masterin erneut vor die Kamera.

 „Wahrheitsbomben“: Prinz Harry wird in neuer Doku-Serie auspacken

Am 21. Mai startet die Doku-Serie, die Harry und Oprah für den Streaming-Dienst Apple TV+ produziert haben. Die Dokumentation rückt die psychische Gesundheit in den Fokus. Dass das kein einfaches aber dennoch wichtiges Gesprächsthema ist, macht bereits der emotionale Trailer zu Prinz Harrys und Oprah Winfreys neuem Projekt deutlich. In dem Video schildern nicht nur Stars wie Lady Gaga (35) oder Glenn Close (74) ihre Geschichte, auch das berühmte Produzenten-Duo kommt zu Wort. Laut Ankündigung wollen die beiden „ehrliche Diskussionen über mentale Gesundheit“ führen, dabei werden sie auch auf ihre ganz persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen eingehen.

Einem Insider zufolge sollen sogar neue Skandale ans Licht kommen. Dem Portal „Page Six“ verriet eine anonyme Quelle, dass Prinz Harry mehrere „Wahrheitsbomben“ platzen lassen werde: „Eine der Episoden ist sehr persönlich . . . zutiefst persönlich.“ Der 36-Jährige wird vermutlich weitere Einblicke in sein Leben am britischen Hof und die Ehe mit Herzogin Meghan (39) geben, die Royal Family dürfte darüber nicht allzu begeistert sein.

Prinz Harry blickt ernst zur Seite.
Die Königsfamilie gibt nur selten Privates preis, Prinz Harry spricht jedoch offen über sein Leben. © Yui Mok/dpa

 „Wahrheitsbomben“: Wird Prinz Harry über den Tod seiner Mutter sprechen?

Der Trailer zur Serie legt nahe, dass Harry sich auch mit dem tragischen Tod seiner Mutter auseinandersetzen wird. In einem kurzen Clip ist der damals 12-Jährige bei der Beerdigung von Prinzessin Diana (36, † 1997) zu sehen. Erst vor wenigen Tagen hatte Harry in einem Podcast mit Dax Shepard (46) seinem Vater Prinz Charles (72) schwere Vorwürfe gemacht und von einem Kreislauf aus „Schmerz und Leid“ gesprochen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant