1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Philip: Musikalische Untermalung bei der Beerdigung genau nach seinen Wünschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Einige Details für seine Beerdigung hat der Herzog von Edinburgh zu Lebzeiten noch selbst arrangieren lassen. Unter anderem die Musik gehört dazu.


Windsor – Wenn die Welt heute Nachmittag Abschied von Prinz Philip (99, † 2021) nimmt, wird seine eigene Handschrift bei der Beerdigungszeremonie deutlich zu erkennen sein. 

Prinz Philip: Musikalische Untermalung bei der Beerdigung genau nach seinen Wünschen

Prinz Philip war in die Planung seiner eigenen Trauerfeier zu Lebzeiten stark involviert. Der verstorbene Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) hatte klare Vorstellungen davon, wie sein Abschied von dieser Welt ablaufen sollte. Die Musik bei seiner Zeremonie war ihm ein wichtiges Anliegen, sogar einen kleinen Streich bei der Beerdigung hatte Philip vorher selbst geplant*.

Wesentlicher Teil der musikalischen Untermalung der Feierlichkeiten ist die Hymne „Eternal Father, Strong to Save“. Das Stück, das 1860 von William Whiting geschrieben wurde, wird stark mit der Royal Navy assoziiert, in der Prinz Philip jahrelang gedient hatte und der er stets treu verbunden blieb. Ein Chor wird außerdem „Jubilate in C“ von Benjamin Britten singen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen besteht der Chor in der St. George’s Chapel am 17. April nur aus vier Personen. Die Trauergemeinde selbst darf gar nicht singen und muss während der gesamten Beerdigungszeremonie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Prinz Philip trägt Sakko, Hemd und Krawatte und winkt.
Prinz Philip war es wichtig, dass seine Wünsche bei seiner Beerdigung berücksichtigt werden. © dpa/PA Wire/Adrian Dennis

Ein besonderer Moment wird erwartet, wenn die Sänger den Psalm 104 anstimmen. Prinz Philip selbst hatte den Gitarristen und Komponisten William Lovelady gebeten, die Worte musikalisch zu untermalen. Erstmals wurde das Stück am 75. Geburtstag des Duke of Edinburgh dargeboten.

Prinz Philip: Der Abschied wird emotional

Die Komposition „Rhosymedre“ von John Edwards und Ralph Vaughan Williams soll laut „Royal Central“ vor dem Gottesdienst zu hören sein. Philip habe sich außerdem gewünscht, dass Louis Viernes „Berceuse“ sowie „Adagio Espressivo“ von Sir William Harris und die Choralkantate „Schmücke dich, o liebe Seele“ von Johann Sebastian Bach gespielt werden. Wenige Minuten bevor Prinz Philip im Königlichen Gewölbe der St. George’s Chapel seine letzte Ruhe findet, wird die „Kiev Melody“ nach dem Arrangement von Sir Walter Parratt“ gesungen.

Ehe die Königsfamilie die Kapelle verlässt, stimmt der Chor abschließend die britische Nationalhymne an. Zu den Klängen von Bachs „Präludium und Fuge c-Moll“ wird die Royal Family dann hinter Queen Elizabeth II. aus der St. George’s Chapel ziehen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24royal.de begleitet die Beerdigung von Prinz Philip ab 15:45 (MESZ) in einem Live-Ticker.

Auch interessant