1. 24royal
  2. Großbritannien

Testament von Prinz Philip: Wie wird sein Millionenerbe verteilt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Das Privatvermögen von Prinz Philip wird an die wichtigsten Personen in seinem Leben verteilt, auch seine Angestellten erhalten einen Anteil!

London – Prinz Philip (99, † 2021) hat ein beachtliches Erbe hinterlassen. Berichten zufolge soll es sich um rund 35 Millionen Euro handeln, die der Herzog von Edinburgh mehreren Personen vermacht haben soll.

Testament von Prinz Philip: Wie wird sein Millionenerbe verteilt?

Bereits im Vorfeld wurde über die Aufteilung von Prinz Philips Nachlass spekuliert, nun hat ein Insider der britischen Sun verraten, welche Personen im Testament bedacht wurden. Den Großteil von Philips Vermögen soll seine Ehefrau Queen Elizabeth II. (95) erhalten. Seinen vier Kindern soll die beeindruckende Büchersammlung des Prinzgemahls im Buckingham-Palast zur Verfügung stehen, sie können sich „nehmen, was sie wollen“, berichtet die Palast-Quelle.

Auch die Enkelkinder von Prinz Philip sollen nicht leer ausgehen – Royal-Aussteiger Prinz Harry (36) inklusive. Ihre finanzielle Zuwendung sei bereits vor einiger Zeit geklärt worden. Wie der Insider erklärt, war Philip „nicht die Art von Charakter, der einen Enkel für sein Fehlverhalten bestrafte. Er war ein sehr fairer, unvoreingenommener und liebenswerter Mensch, der nie nachtragend war.“

Prinz Philip trägt einen Anzug und winkt.

Prinz Philip starb am 9. April – nur wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag. © Karel Prinsloo/dpa

Testament von Prinz Philip: Er bedankt sich bei seinen Angestellten

Die Berücksichtigung von mehreren Angestellten kommt für viele unerwartet. Philips wichtigste Mitarbeiter, sein Page William Henderson, Kammerdiener Stephen Niedojadlo sowie Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell sollen ebenfalls namentlich im Testament aufgeführt sein: „Im Gegensatz zu anderen Royals war Prinz Philip großzügig zu den drei Männern, die sich um ihn gekümmert haben.“ Die wichtigen Mitarbeiter nahmen auch an der Prozession teil, die bei der Beerdigung Prinz Philips Sarg zur St. George‘s Chapel auf Schloss Windsor begleitete.

Der Palast wollte sich zu Philips Erbe nicht äußern, gegenüber „Fabulous Digital“ erklärte ein Sprecher, dass dies eine persönliche Angelegenheit der Familie sei und als solche seien die Vereinbarungen privat.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können

Auch interessant