1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Beatrice: Erste Spekulationen über den Namen ihres Kindes

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kürzlich haben Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi öffentlich gemacht, dass sie ihr erstes Kind zusammen erwarten. Nun wird schon gewettet, wie der Nachwuchs wohl heißen wird.  

London – Nach dem viel diskutierten Megxit, den schweren Vorwürfen von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) gegenüber der Königsfamilie und dem Tod von Prinz Philip (99, † 2021) sorgte Prinzessin Beatrice (32) in der vergangenen Wochen endlich einmal wieder für positive Nachrichten bei den britischen Royals. Die Enkelin von Queen Elizabeth II. (95) wird zum ersten Mal Mutter.

Prinzessin Beatrice: Erste Spekulationen um den Namen ihres Babys

Kaum ist die Schwangerschaft von Prinzessin Beatrice bekannt, wird schon über mögliche Namen der Tochter oder des Sohnes der Queen-Enkelin gerätselt. Adelsexperten sind sich sicher, dass Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) bei der Entscheidung, wie sie ihr Kind nennen werden, etwas freier agieren können als beispielsweise der künftige Thronfolger Prinz William (38) und Herzogin Kate (39). Deren drei Kinder George (7), Charlotte (6) und Louis (3) tragen immerhin Vornamen mit langer royaler Geschichte. „Je näher man am Thron dran ist, desto traditioneller muss der Babyname sein“, zitiert der Express die Adelsexpertin Victoria Howard.

Im Falle des zwölften Urenkels von Queen Elizabeth II. gibt es bei den Buchmachern aber auch schon klare Favoriten. Hoch gehandelt wird unter anderem der Jungenname Philip, als Hommage an verstorbenen Herzog von Edinburgh. Bei den Mädchennamen zählt Sarah zum Favoritenkreis – nach Sarah Ferguson (61), Beatrices Mutter.

Prinzessin Beatrice trägt ein violettes Abendkleid.

Welchen Namen wird Prinzessin Beatrice ihrem ersten Kind geben? Die Wetten laufen bereits. © Marco Piraccini/Imago

Prinzessin Beatrice: Kommt ein italienischer Name infrage?

Wie das „People Magazine“ berichtet, sei es allerdings auch nicht unwahrscheinlich, dass die werdenden Eltern Vornamen in Betracht ziehen, die Edoardos italienische Wurzeln aufgreifen. Florence, Arabella, Cecilia, Theodore, Julius und Francesco stünden daher ebenfalls hoch im Kurs. Tipps wie Emmeline, Madeleine, Clementine, Allegra, Gabriella und Isabella für ein Mädchen und Hugo, Alexander, Rupert, Alfonso und Alberto für einen Jungen vervollständigen derzeit die Listen der Buchmacher.

Eine Kombination aus einem traditionellen und einem ausgefalleneren Namen wäre durchaus auch denkbar. So nannte Zara Tindall (40) ihren kürzlich geborenen Sohn Lucas Philip und der Junior von Prinzessin Eugenie (31), der im vergangenen Februar zur Welt kam, hört auf die Vornamen August Philip Hawke.

Erwartet wird das erste gemeinsame Kind von Prinzessin Beatrice und ihrem Ehemann* im Herbst. Edoardo Mapelli Mozzi hat bereits einen Sohn namens Wolfie (5) aus einer früheren Beziehung. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant