1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Charlotte trägt niemals Hosen – das steckt dahinter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Wenn Charlotte an der Seite ihrer Eltern Kate und William in Erscheinung tritt, trägt sie immer Kleider oder Röcke. Warum ist die Prinzessin eigentlich nie in Hosen zu sehen?

London – Prinzessin Charlotte (6) zieht bei Auftritten mit ihren Eltern schon jetzt alle Blicke auf sich. Die zuckersüße Tochter von Prinz William (39) und Herzogin Kate (40) kommt mit ihrer kessen Art überall gut an. Oft gelobt wird die Kleine auch für ihre niedlichen Outfits. Hosen sieht man an der Urenkelin von Queen Elizabeth (95) jedoch nie. Entgegen der weitläufigen Meinung liegt das aber nicht etwa an einem Verbot. Der Hintergrund ist ein anderer.   

Prinzessin Charlotte trägt niemals Hosen – das steckt dahinter

Mit ihren sechs Jahren ist Prinzessin Charlotte ein echter Wirbelwind. Gemeinsam mit ihren Brüdern George (8) und Louis (3) macht sie den Kensington-Palast unsicher und gilt als Sonnenschein der britischen Königsfamilie. Experten sind sich bereits jetzt sicher, dass Charlotte eines Tages das reichste Mitglied der Windsor-Dynastie werden könnte. Ihr Name könnte als Marke irgendwann ein Vermögen wert sein – ähnlich wie der ihrer Mutter.

Wenn Charlotte in Erscheinung tritt, überschlägt sich die Presse oft aufgrund ihrer zuckersüßen und gleichzeitig schicken Outfits, die vermutlich ihre modebewusste Mama Kate für sie zusammenstellt. Dabei fällt jedoch auf, dass die kleine Prinzessin niemals in Hosen zu sehen ist. Hinter der Kleiderwahl steckt aber nicht etwa ein royales Verbot, wie viele Royal-Fans vermuten, sondern ein ganz anderer Sinn.

Prinzessin Charlotte geht neben ihrem Bruder Prinz Louis über einen roten Teppich und schaut zur Seite (Symbolbild).
Noch ist wohl Herzogin Kate für Charlottes niedliche Looks verantwortlich (Symbolbild). © i Images/Imago

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinzessin Charlotte trägt niemals Hosen: Ihre Outfits sollen zeitlos sein

Die Designerin Rachel Riley, die mit Kreationen ihres gleichnamigen Labels schon Prinz George ausgestattet hat, erläuterte gegenüber der britischen Presse den wahren Grund dafür, warum Prinzessin Charlotte keine Hosen trägt: Herzogin Kate soll großen Wert darauf legen, ihre Tochter so zeitlos wie möglich anzuziehen. Und zeitlos heißt in königlichem Kontext eben, dass kleine Mädchen Kleider und Röcke – bevorzugt in gedeckten Tönen – tragen. Auf erkennbare Logos, auffällige Prints oder Aufdrucke wird bewusst verzichtet, um damit mehr Bodenständigkeit zu signalisieren. Ein explizites Verbot für Hosen seitens des Palastes gibt es aber nicht.

„Es gibt kein ‚Hosen-Verbot‘. Wenn die Herzogin in einem Kleid in der Öffentlichkeit auftritt und Charlotte ist bei ihr, wird sie in ihrem Alter höchstwahrscheinlich auch ein Kleid tragen. Ebenso auf formellen Bildern oder auf dem Balkon bei der ‚Trooping the Colour‘-Parade. Ich nehme an, dass die Kinder daheim beim Spielen im Kinderzimmer oder im Garten legerere Klamotten tragen“, zitiert „Harper‘s Bazaar“ die Modebloggerin Marlene Koenig.

Prinzessin Charlotte trägt ein weißes Kleid, hält einen Blumenstrauß in der Hand und winkt (Symbolbild).
Prinzessin Charlotte ist bei offiziellen Anlässen immer nur in Kleidern oder Röcken zu sehen (Symbolbild). ©  i Images/Imago

Charlotte ist mit ihrem klassischen Look übrigens in guter Gesellschaft. Auch Prinzessin Gabriella von Monaco (7) oder Prinzessin Estelle von Schweden (10) sieht man bei offiziellen Anlässen meist in Kleidern und Röcken – immer ohne Labels oder zeitgenössische Prints.

Auch interessant