1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Diana: Heute wäre sie 60 Jahre alt geworden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Sie war die Königin der Herzen und bewegt noch heute die Gemüter. In ihren Kindern William und Harry lebt sie weiter, was ein Blick in die jüngste Vergangenheit beweist.

London – Prinzessin Diana (36, † 1997) hätte am 1. Juli ihren 60. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass haben ihre Söhne Prinz Harry (36) und Prinz William (39) eine Diana-Statue zum Gedenken an ihre verstorbene Mutter beauftragt, die sie an Dianas Jahrestag gemeinsam im Garten des Kensington-Palastes enthüllen wollen.

Prinzessin Diana: Heute wäre sie 60 Jahre alt geworden

Seit der Idee Prinz Williams und Prinz Harrys sind mehrere Jahre vergangen. Ein langer Zeitraum, in dem auch von Prinzessin Diana viel die Rede war. Was hätte sie gedacht, was hätte sie gesagt, was hätte sie ihren Söhnen geraten? Obwohl die Fragen an sie unbeantwortet bleiben, haben sich viele zu Wort gemeldet, um bisher Unbekanntes zu enthüllen oder in ihrem Sinne zu handeln. Die Königin der Herzen ist auch nach fast einem Vierteljahrhundert der Gegenstand zahlreicher Gespräche, was eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit zweifelsohne zeigt.

Prinzessin Diana: Die Geschehnisse um die Enthüllung ihrer Statue

Nur wenige Tage vor der Enthüllung ehrte Harry das Wirken seiner geliebten Mutter mit einer bewegenden Rede – ein Moment, der ihn fast zu Tränen rührte. Auch seinem Bruder William war es eine Herzensangelegenheit, vor der offiziellen Einweihung einen privaten Moment zu haben. Aber nicht alleine. Gemeinsam mit seiner Familie besuchte er die Diana-Statue, die umgeben von Blumen im Garten des Kensington-Palasts steht*.

Obwohl das Verhältnis der Brüder angespannt ist, wird erwartet, dass sie sich bei der Gedenkfeier professionell verhalten werden. Trotzdem: Prinzessin Diana wäre untröstlich über den Streit ihrer Söhne, denn sie hat sich für Prinz Harry eine spezielle Rolle an der Seite des zukünftigen Königs erdacht.

Prinzessin Diana: Der Mythos Diana lebt weiter

Viel zu früh wurde Diana aus dem Leben gerissen, die Erinnerungen an ihren tragischen Unfalltod in Paris sind auch noch Jahrzehnte später nicht verblasst. Am 31. August 1997 verunglückte die zweifache Mutter mit ihrem damaligen Lebensgefährten Dodi Al-Fayed (42, † 1997) bei einem Autounfall, knapp eine Woche später nahmen Millionen Menschen weltweit vor dem Bildschirm Abschied von Großbritanniens ehemaliger Kronprinzessin.

Unvergessen bleibt ihr Panorama-Interview aus dem Jahr 1995. Vor laufender Kamera packte Diana über die gescheiterte Ehe mit Prinz Charles (72) aus, mit dem Satz „Wir waren zu dritt in dieser Ehe“ schrieb sie damals TV-Geschichte. Das Skandal-Interview sorgte unlängst erneut für Schlagzeilen. Aktuelle Untersuchungen rückten Dianas Gespräch mit dem Journalisten Martin Bashir (58) in ein völlig neues Licht. William und Harry verurteilten die BBC-Praktiken und die Manipulation ihrer Mutter aufs Schärfste.

Prinzessin Diana lächelt und trägt ein schulterfreies Abendkleid.
Prinzessin Diana wäre am 1. Juli 60 Jahre alt geworden. © Dave Chancellor/Imago

Prinzessin Diana: Ihr Stil überdauert die Zeit

Lady Di bevorzugte einen klassischen Kleidungsstil, der nach wie vor für Gesprächsstoff sorgt. Die Mutter von William und Harry war für puristische Outfits mit dem gewissen Etwas bekannt. Egal ob im eleganten Abendkleid oder in lässigen Shirts und einem Pullover – Diana machte immer eine gute Figur. Ihre zeitlosen Looks werden auch heute noch kopiert, nicht nur Schwiegertochter Kate (39) tritt in die modischen Fußstapfen der royalen Trendsetterin.

Prinzessin Diana: Ein guter Name als Vermarktungsmaschine

Ihr Name wirkt wie ein Magnet. Schon über 35 Jahre ist es her, dass Prinzessin Diana und John Travolta (67) im Weißen Haus eine heiße Sohle aufs Parkett legten. Der Schauspieler denkt noch immer gerne daran zurück und bringt damit auch sich selbst zurück ins Gespräch. 1997 wurde das mitternachtsblaue Travolta-Kleid von Diana für ca. 115.000 Euro zum ersten Mal versteigert, bei einer Auktion Ende 2019 wechselte es für mehr als 250.000 Euro den Besitzer.

Ein anderer Fall, der beweist, wie viel Wert Dianas Name heute noch hat, zeigt sich an ihrem alten Rad. Nach ihrer Verlobung mit Prinz Charles verkaufte Diana ihr blaues Fahrrad, obwohl sie es liebte. Ein US-Anwalt hat Lady Dis „Schandrad“ für teures Geld ersteigert und hat damit Seltsames vor. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant