1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Dianas Butler verrät: Prinz Philip wollte die Ehe von Charles und Diana retten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Im Dezember 1992 gaben Prinzessin Diana und Prinz Charles ihre Trennung bekannt – ein schwerwiegender Entschluss, den Prinz Philip verhindern wollte.

London – Als Prinz Philip (99, † 2021) 1947 Queen Elizabeth II. (94) heiratete, galt er als Außenseiter. Er hatte keine richtige Heimat und kein Land. Das britische Volk und der Adel beäugte den jungen Prinzen mit griechischen, dänischen und deutschen Wurzeln kritisch. Seinen Platz in der Königsfamilie musste er erst noch finden und seine neue Rolle akzeptieren. Vielleicht war es genau dieser Kampf, der Jahre später dazu führte, dass Prinz Philip Prinzessin Diana (36, † 1997) unterstützte, nachdem sie – so wie er damals – in die Royal Family eingeheiratet hatte.

Prinzessin Dianas Butler verrät: Prinz Philip wollte die Ehe von Charles und Diana retten

Prinz Philip und Prinzessin Diana sollen eine enge Beziehung gehabt haben, bei öffentlichen Auftritten standen sie oftmals nebeneinander, in Briefen sprach Lady Di ihren Schwiegervater mit „Liebster Pa“ an. Auch als die Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles (72) in Schieflage geriet, soll Prinz Philip Diana beigestanden haben.

„Prinz Philip hat versucht, die Ehe zu retten und dafür wahrscheinlich mehr getan als Prinz Charles“, erklärte Paul Burrell (62), Dianas ehemaliger Butler, gegenüber Mirror. Im Jahr 1992 hatten Diana und Philip regelmäßig Briefkontakt, Charles und seine Ehefrau steckten damals unter anderem wegen Affären-Gerüchten in einer schweren Krise. Der Mann von Queen Elizabeth II. zeigte zunächst Verständnis für Dianas Situation, er bot seine Hilfe als „Eheberater“ an. In einem Brief soll Prinz Philip damals geschrieben haben: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand bei klarem Verstand dich für Camilla verlassen würde.“ Prinz Charles und Herzogin Camilla (73) sollen jahrelang eine Affäre gehabt haben, obwohl beide zu dem Zeitpunkt verheiratet waren.

Prinz Charles steht neben Prinzessin Diana bei einem Besuch im Vatikan.

Prinz Charles und Prinzessin Diana ließen sich nach 15 Jahren Ehe 1996 scheiden. © IMAGO/Photoshot/John Shelley Collection

Prinzessin Dianas Butler verrät: Keine Chance auf Versöhnung

Die Trennung von Diana und Charles konnte Philip letzten Endes nicht verhindern. Im Dezember 1992 gab der Palast bekannt, dass das Paar von nun an getrennte Wege gehen würde, vier Jahre später folgte schließlich die Scheidung. Auch das Verhältnis zwischen Diana und Philip soll unter dem Scheitern der Ehe gelitten haben, dennoch stand Prinz Philip nach Dianas Tod William und Harry bei*. Bis zuletzt konnten Dianas Söhne auf ihren Großvater zählen.*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant