1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Dianas Hüte: Von märchenhaft bis skurril – ihre 10 schönsten Hut-Momente

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Ihrem Ruf als weltweite Stilikone wurde Prinzessin Diana auch in Sachen Kopfbedeckung gerecht. Für jeden Anlass hatte sie den perfekten Hut.

London – Mit ihren stilvollen und eleganten Outfits hat Prinzessin Diana (36, † 1997) Modegeschichte geschrieben. Die Looks der trendbewussten Königin der Herzen, die stets von Kopf bis Fuß perfekt aufeinander abgestimmt waren, bleiben bis heute unvergessen. Egal ob Kleid, Kostüm oder Hut – in Dianas Händen verwandelte sich jedes Kleidungsstück in einen Hingucker.

Prinzessin Dianas Hüte: Von märchenhaft bis skurril – die 10 schönsten Hut-Momente

Prinzessin Diana steht neben ihren Söhnen Prinz Harry und Prinz William und lacht.
Prinzessin Diana griff gerne zu auffälligen und farbenfrohen Kopfbedeckungen. © Dave Chancellor/Imago

An der Seite ihrer Söhne Prinz William (39) und Prinz Harry (37) besuchte Diana im Oktober 1990 einen Gottesdienst in der Londoner St. Paul‘s Cathedral. Die zweifache Mutter zog in einem rosafarbenen Kostüm mit lilafarbenen Akzenten von Catherine Walker wieder einmal alle Blicke auf sich. Dank der nach oben gerichteten Krempe wurde auch der passende Hut zum absoluten Eyecatcher.

Prinzessin Diana trägt einen breiten schwarzen Hut und blickt zur Seite.
Hüte in allen Formen und Varianten tummelten sich im Kleiderschrank der Königin der Herzen. © Sven Simon/Imago

Wie man das klassische Hahnentrittmuster stylt, zeigt Diana mit diesem Look, den sie 1987 in München trug. Ihren schwarz-weißen Blazer kombinierte die damals 26-Jährige mit einem knöchellangen Rock, einer weißen Bluse und einem schlichten schwarzen Charpentier mit gleichfarbigem Hutband.

Prinzessin Diana trägt während ihres Bonn-Besuches einen roten Hut.
Als Lady in Red eroberte Diana in Bonn die Herzen aller Royal-Fans. © Sven Simon/Imago

Dianas erste Deutschlandreise führte sie nicht nur in die bayrische Landeshauptstadt, auch in Bonn wurden die Kronprinzessin und Gatte Charles (73) mit offenen Armen begrüßt. Die royale Stilikone brachte dieses Mal etwas mehr Farbe ins Spiel und entschied sich für einen roten Hut mit schwarzem Zierband von Graham Smith – das perfekte Accessoire für ihr Kostüm von Arabella Pollen.

Prinzessin Diana trägt während eines Besuchs in Kuwait einen breiten Hut in Pink und Rot.
Rot und Rosa lassen sich problemlos kombinieren – Diana macht hier vor, wie es geht. © Zuma Wire/Imago

Die Kombination aus Rot und Pink verleiht dem Hut von Philip Somerville, den Diana bei einer Reise nach Kuwait präsentierte, eine besondere Leuchtkraft. In Sachen Kopfbedeckung schenkte Prinzessin Diana dem britischen Modisten ihr vollstes Vertrauen, Somervilles Kreationen zierten früher auch regelmäßig das königliche Haupt von Queen Elizabeth II. (95).

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinzessin Diana spricht mit Passanten und nimmt Blumen entgegen.
Hüte mit Schleier zählten zu den modischen Favoriten von Lady Di. © Photoshot/John Shelley Collection/Imago

Während der Australien- und Neuseeland-Tour des damaligen Kronprinzenpaares im Jahr 1983 trat Lady Di stets gut behütet vor die Kameras. Ganz in Blau gehüllt nahm sie Blumen entgegen und tauschte sich mit den wartenden Fans aus. Ihr Bowler Hut mit niedrigem Kopf, der am hinteren Teil mit einem Netzschleier verziert wurde, griff den Farbton ihres hochgeschlossenen Kleides auf und passte somit auch perfekt zu Dianas Saphir-Verlobungsring.

Prinzessin Diana, die einen grauen Hut trägt, verlässt die Westminster Abbey.
Wenn sie im Dienst der Krone unterwegs war, trat Diana nur selten ohne Hut vor die Kameras. © Dave Chancellor/Imago

Nur wenige Wochen vor der Bekanntgabe von Dianas und Charles‘ Trennung im Dezember 1992 besuchte das Kronprinzenpaar gemeinsam einen Gedenkgottesdienst in der Westminster Abbey in London. Während der Thronfolger in seiner Militäruniform erschien, griff seine Gattin zu einem schlichten weißen Kleid, einem graublauen Blazer sowie einem Hut mit hohem Kopfteil und einer nach unten gebogener Krempe.

Prinzessin Diana trägt einen auberginefarbenen Hut und blickt ernst.
Dianas auberginefarbene Kopfbedeckung wird des Öfteren als „fliegende Untertasse“ bezeichnet. © Photoshot/John Shelley Collection/Imago

Prinzessin Dianas Lieblingsdesignerin Catherine Walker entwarf für den Italien-Trip im Jahr 1985 ein auberginefarbenes Kleid in Seidenoptik mit verspieltem Schleifen-Detail, Hutmacher Frederick Fox – ein weiterer Favorit der britischen Königsfamilie – lieferte die passende Kopfbedeckung. In seiner Form dürfte der leicht schräg sitzende Hut auf den ersten Blick so manchen Royal-Fan an ein mysteriöses Flugobjekt erinnern.

Prinzessin Diana trägt einen roten Hut und kuschelt mit einem Hundewelpen.
Ein flauschiges Maskottchen hieß Prinzessin Diana im Britannia Royal Naval College willkommen. © Dave Chancellor/Imago

Ein besonderer Anlass verlangt nach besonderem Kopfschmuck: Als Prinzessin Diana eine Stippvisite beim Britannia Royal Naval College in Dartmouth, Großbritanniens Marineschule, einlegte, zeigte sie sich mit einem stilvollen roten Dreispitz aus Stroh von Philip Somerville. Im Nacken zierte eine Schleife mit langen Bändern den Hut, der einen militärischen Ursprung hat. Passend dazu trug die Königin der Herzen ein rotes Mantelkleid mit Matrosenkragen.

Prinzessin Diana trägt bei der Victory Day Parade 1995 einen schwarz-weißen Hut.
Auch Modelle mit hohem Kopfteil standen Diana hervorragend. © Zuma Wire/Imago

Prinzessin Diana strahlt mit ihrem Outfit um die Wette: Im August 1995 führte die Kronprinzessin ihre Hutparade mit einem geschmackvollen Modell von Philip Somerville fort. Zu den Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des „V-J Day“ („Victory over Japan Day“) erschien die modebewusste Royal in einem weißen Kostüm von Tomasz Starzewski, das in Kombination mit einem hohen Hut mit breitem Band elegant und stimmig wirkte.

Prinzessin Diana trägt einen rosafarbenen Hut von John Boyd und blickt zur Seite.
Ein Traum in Rosa: Der schottische Modist John Boyd hat diesen Hut von Prinzessin Diana entworfen. © Photoshot/John Shelley Collection/Imago

Ihre Vorliebe für die Farbe Rosa brachte Diana 1985 in Sizilien zum Ausdruck. Auf dem Kopf der jungen Royal konnten Fotografen und Fans einen Schlapphut bewundern, der durch seinen zarten Rosa-Ton sowie das verspielte Feder-Detail an der Vorderseite bestach. Zeitloser Perlenschmuck vervollständigte den romantischen Look.

Auch interessant