1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Diana: Auf diesen Augenblick mussten Fans lange warten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Anlässlich des 24. Todestages von Prinzessin Diana wurde endlich Dianas Statue im Kensington-Palast öffentlich zugänglich gemacht.

London – Seit dem 31. August 2021 können Besucher die neue Gedenkstätte mit Prinzessin Dianas (36, † 1997) Skulptur im versunkenen Garten im Kensington-Palast nun höchstpersönlich aus nächster Nähe betrachten.

Prinzessin Diana: Auf diesen Moment mussten Fans lange warten

Besondere Vorkehrungen wurden getroffen, damit zur Eröffnung am 24. Todestag Lady Dis alles glatt über die Bühne gehen kann. Am 1. Juli war die Statue des englische Bildhauers Ian Rank-Broadley (69) feierlich von Dianas geliebten Söhnen Prinz William (39) und Prinz Harry (36) enthüllt worden. Es war der Tag, an dem die Königin der Herzen 60 Jahre alt geworden wäre, hätte sie nicht 1997 ein tragischer Unfalltod ereilt.

Prinzessin Diana: Enthüllung fand unter großer öffentlicher Anteilnahme statt

Bei der Enthüllung waren nur Dianas Söhne ohne ihre Familien, Dianas Geschwister und der Künstler anwesend. Zwar war die Einweihung der Skulptur öffentlich übertragen worden, doch die Öffentlichkeit wartet dennoch ungeduldig darauf, selbst an der Gedenkstätte an einem von Dianas erklärten Lieblingsorten der unvergessenen ersten Ehefrau von Prinz Charles (72) zu gedenken.

Prinzessin Diana posiert ein Jahr vor ihrem Tod vor der britischen Fahne.
Prinzessin Diana ein Jahr vor ihrem Tod bei einem Besuch in Lahore. © John Giles/dpa

Die Bronzestatue zeigt die Prinzessin umgeben von drei Kindern, um die „Universalität und Generationenwirkung“ ihres Werkes zu repräsentieren. Das kurze Haar, ihr Kleidungsstil und ihr Porträt sind der letzten Periode ihres Lebens nachempfunden. Unter der Statue befindet sich ein Sockel, auf dem ihr Name und das Datum der Enthüllung eingraviert sind, sowie ein Pflasterstein, auf dem ein Auszug aus dem Gedicht „The Measure of A Man“ unbekannter Herkunft eingraviert ist. 

Prinzessin Diana: Großes Interesse an Besichtigung erwartet

Ein Sprecher von „Historic Royal Palaces“ sagte: „Wir sind uns bewusst, dass es an diesem Tag ein großes Interesse an der Besichtigung der Statue geben wird. Deshalb werden wir den Zugang zum Cradle Walk ermöglichen, der im Wesentlichen der schöne Spazierweg um den Sunken Garden ist.“

Der Eintritt zum Cradle Walk ist zwar kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber Besucher sind dazu angehalten, keine Blumen am Sockel der Bronzestatue abzulegen und sich ihr auch nicht zu nähern. Üblicherweise legen die Menschen am Todestag der Prinzessin von Wales Blumen und Botschaften an der verzierten goldenen Pforte des Kensington-Palastes nieder.

Prinzessin Diana: Die Konfliktlage um die Enthüllung dauert bis heute an

Besucher besichtigen die Statue von Prinzessin Diana von Bildhauer Rank-Broadley im versunkenen Garten im Kensington Palace.
So nah können Besucher der Statue von Prinzessin Diana am Eröffnungstag kommen. © Jonathan Brady/dpa

Die Statue wurde von Dianas Söhnen in Auftrag gegeben, die zum Zeitpunkt des Todes ihrer Mutter erst 15 und 12 Jahre alt waren.

Nach einem lang andauernden Konflikt der Brüder seit dem Wegzug Prinz Harrys und seiner Abkehr vom britischen Königshaus waren die Geschwister bei der Enthüllung der Statue ihrer Mutter das erste Mal wieder vereint. Seite an Seite, so hätte es sich die verstorbene Mutter gewünscht.

Nun öffnet sich endlich der goldene Einlass des Palastes. Wie „Historic Royal Palaces“ weiter mitteilt, können die Besucher die Statue am Eröffnungstag von 15 bis 17 Uhr vom Cradle Walk im Sunken Garden aus betrachten.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant