1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Diana: Dieses Rolle hat sie sich für Prinz Harry gewünscht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Prinzessin Diana wäre untröstlich über den Streit ihrer Söhne, denn sie hat sich für Prinz Harry eine besondere Rolle an der Seite des zukünftigen Königs erdacht.

London – Prinzessin Diana (36, † 1997) hätte am 1. Juli ihren 60. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass haben ihre Söhne Prinz Harry (36) und Prinz William (39) veranlasst, eine Diana-Statue zum Gedenken an ihre verstorbene Mutter im Garten des Kensington-Palastes aufzustellen.

Prinzessin Diana: Diese Rolle hat sie sich für Prinz Harry gewünscht

Inzwischen haben sich die Brüder entzweit. Prinz Harry hat der Krone den Rücken gekehrt und lebt mit Ehefrau Meghan (39) und seinen beiden Kindern Archie (2) und der erst kürzlich geborenen Tochter Lilibet Diana in Montecito in den USA. Auch beim Wiedersehen bei der Beerdigung Prinz Philips (99, † 2021) kamen die Brüder über den Austausch ein paar höflicher Worte nicht hinaus. Immer wieder gibt es Details, die zu erneuten Streitigkeiten führen, die meistens über die Medien ausgetragen werden. Ihre Großmutter Queen Elizabeth II. setzt sich jederzeit für eine Versöhnung ein und reichte Meghan und Harry sogar die Hand mit einer königlichen Einladung.

Zusammenschnitt der Prinzen William und Harry, in der Mitte ihre Mutter Diana 2004
Prinz William, seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana und Prinz Harry 2004. Diana kam bei einem Autounfall in Paris ums Leben. © B0200 Stilwell PA/dpa

Prinz Harry ist zur Enthüllung der Statue bereits nach London angereist, von einem Treffen unter Brüdern ist nichts zu hören und es soll auch keine gemeinsame Rede bei der Enthüllung der Diana-Statue geben.

Prinzessin Diana: Sie wäre sehr unglücklich über den Bruder-Streit

Wer darüber sehr unglücklich wäre, ist die Mutter der beiden Prinzen, Prinzessin Diana. So behautet es jedenfalls Andrew Morton (68), der Autor ihrer Biografie „Diana: Her True Story“ (dt. Diana: Ihre wahre Geschichte) von 1992.

In einer Episode der britischen Talkshow „Loose Women“ kam er auf die so tragisch verstorbene Prinzessin von Wales zu sprechen. Diana hätte ihm bei mehreren Gelegenheiten ganz klar versichert, dass sie Prinz Harry als Wingman für Prinz William gesehen hätte. Letztendlich stünde ihm als künftigem König ein sehr einsamer, düsterer Job bevor, so hätte Diana ihm ihre Sicht auf die Dinge erklärt. Sie wollte, dass ihre Kinder zusammen durch dick und dünn gehen.

"Sie wäre sehr verärgert gewesen über die Art und Weise, wie sich die beiden auseinandergelebt haben", mutmaßt Morton weiter, der sich viel mit Lady Di beschäftigt hat und auch einige Zeit bei der Zusammenarbeit zur Biografie mit ihr verbracht hat.

Prinzessin Diana: Sie hätte sich für eine Versöhnung der Brüder eingesetzt

Morton sagte weiter, dass Diana alles in der Welt getan hätte, um die Beziehungen zwischen ihren Söhnen zu kitten. "Da sie die Persönlichkeiten [der Brüder] sehr gut kennt, wie es jede Mutter tut, würde sie – vielleicht mit Prinz Charles (72) an ihrer Seite – einen Weg suchen, um sie zu versöhnen."

Prinzessin Diana ist mit drei Geschwistern aufgewachsen. Mit ihren beiden Schwestern und Bruder Charles Spencer pflegte sei ein gutes Verhältnis. Charles Spencer legt noch heute zu bestimmten Anlässen Blumen an ihrem Grab nieder.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant