1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Eugenie: Nach den Skandal-Fotos folgt die Entschuldigung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Die Fotos von Jack Brooksbanks feuchtfröhlichem Bootsausflug schlagen weiter hohe Wellen. Eines der Models hat sich nun bei Prinzessin Eugenie entschuldigt.

London – Als sich Jack Brooksbank (35) vor wenigen Tagen auf den Weg nach Italien machte, konnte er nicht ahnen, dass sich seine Urlaubsfotos schon bald wie ein Lauffeuer verbreiten würden. Der Ehemann von Prinzessin Eugenie (31) war eigentlich geschäftlich unterwegs, eine kurze Auszeit gönnte er sich dennoch.

Prinzessin Eugenie: Nach den Skandal-Fotos folgt die Entschuldigung

Auf der Ferieninsel Capri mietete sich Jack Brooksbank kurzerhand ein Boot, von der Aktion bekamen offensichtlich auch die Paparazzi Wind. Kurz darauf beherrschten die Fotos von Jacks Bootsausflug die weltweiten Schlagzeilen, für Aufsehen sorgten allerdings seine drei attraktiven Begleiterinnen, die sich im Wasser vergnügten und die Sonne genossen. Prinzessin Eugenie war nirgends zu sehen, ihren Platz nahmen Jacks Arbeitskollegin Rachel Zalis, die ebenfalls für die Tequila-Marke „Casamigos“ tätig ist, sowie die Models Maria Buccellati und Erica Pelosini (35) ein, die oben ohne abgelichtet wurde.

Weil ihr fehlendes Bikinioberteil im Netz heiß diskutiert wurde, hat sich Erica Pelosini inzwischen bei Prinzessin Eugenie für die Aufnahmen entschuldigt. Der britischen „Daily Mail“ erklärte das ehemalige Model: „Wenn ich mir die Bilder ansehen, kann ich verstehen, dass sie falsch interpretiert werden könnten. Ich bin oben ohne, Maria umarmt ihn [Jack] und Rachel ist auch eine sehr schöne Frau. Aber die Leute nehmen die falschen Dinge an. […] Es tut mir sehr leid, falls ich Prinzessin Eugenie und Jack in Verlegenheit gebracht habe.“

Jack Brooksbank steht neben seiner Frau Prinzessin Eugenie.
Krisenstimmung bei Prinzessin Eugenie und Gatte Jack? Die Urlaubsfotos aus Italien ziehen weite Kreise. © Simon Dawson/dpa

Prinzessin Eugenie: Ihre Mutter stärkt Jack den Rücken

Prinzessin Eugenie hat sich bisher noch nicht zu den Schnappschüssen geäußert, ihre Mutter Sarah Ferguson (61) stellte sich jedoch in der Talkshow „The One Show“ hinter den frischgebackenen Vater. Die Herzogin von York nahm ihren Schwiegersohn in Schutz und stellte klar, dass Jack nur seinen Job gemacht habe. Zudem bezeichnete sie den 35-Jährigen als „großartigen Vater und fabelhaften Ehemann“.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant