1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Queen Elizabeth II

„Ein Tag großer Verluste“: Queen Elizabeths II. Tod löst weltweite Anteilnahme aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Großbritannien hat seine Königin verloren, die Royal Family ihr langjähriges Oberhaupt. Mit 96 Jahren ist Queen Elizabeth II. friedlich auf Schloss Balmoral gestorben. Der Tod der Monarchin hat weltweit Trauer ausgelöst.

Balmoral – Die zahlreichen Beileidsbekundungen aus aller Welt, die derzeit den Buckingham-Palast erreichen, machen deutlich, welch große Spuren Queen Elizabeth II. hinterlassen hat. 70 Jahre lang saß sie unerschütterlich auf dem britischen Thron – eine Regentschaft und Präsenz, die nur schwer in Worte zu fassen sind. Dennoch wollen Europas Königshäuser, Politiker und Persönlichkeiten aus Sport, Film & Co. der verstorbenen Queen Tribut zollen.

„Ein Tag großer Verluste“: Queen Elizabeth II. stirbt mit 96 Jahren

Die Nachricht über den Tod von Queen Elizabeth II. löst in den Palästen in Den Haag, Oslo & Co. große Bestürzung aus „Wir gedenken Königin Elizabeth II. mit tiefem Respekt und großer Zuneigung. Standhaft und weise widmete sie ihr langes Leben dem Dienst am britischen Volk“, schreiben König Willem-Alexander der Niederlande (55), seine Gattin Máxima (50) und Prinzessin Beatrix (84). Auch König Harald von Norwegen (85) bringt seine Trauer mit emotionalen Zeilen zum Ausdruck: „Ein Jahrhundert lang widmete sich die Queen mit Hingabe ihrer Arbeit und begleitete das britische Volk durch Freud und Leid, in guten wie in schlechten Zeiten.“

Um Queen Elizabeth II. Tribut zu zollen, zeigen Bildschirme auf der ganzen Welt die verstorbene Regentin, wie hier auf dem Picadilly Circus in London
Um Queen Elizabeth II. Tribut zu zollen, zeigen Bildschirme auf der ganzen Welt die verstorbene Regentin, wie hier auf dem Picadilly Circus in London © Tayfun Salci/i Images/Imago

Nicht nur die Royals zeigen sich schwer erschüttert. Die unlängst von der Queen ernannte Premierministerin Liz Truss (47) beschreibt den heutigen 8. September 2022, den Todestag der Queen, als „Tag großer Verluste, aber Queen Elizabeth II. hinterlässt ein großes Vermächtnis“. Ihr Vorgänger Boris Johnson (58) spricht vom „traurigsten Tag unseres Landes“, während der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (64) um Queen Elizabeth II. als „Vorbild und Inspiration für Millionen, auch hier in Deutschland“ trauert.

Queen Elizabeth II. bleibt unvergessen: Stars sprechen ihr Beileid aus

In der Welt der Stars hat Queen Elizabeth II. einen genauso großen Eindruck hinterlassen, wie ein Blick auf die Reaktionen beweist. „Rolling Stones“-Sänger Mick Jagger (79) lässt seine Instagram-Follower an seiner Trauer teilhaben: „Ich erinnere mich an sie als eine wunderschöne junge Dame, und als geliebte Großmutter der Nation“. „Die Welt wird nie wieder jemanden wie sie sehen“, betont US-Schauspieler Sylvester Stallone (76) in einem Tweet. Verwendete Quellen: koninklijkhuis.nl/, kongehuset.no, twitter.com/bundeskanzler, /trussliz, /BorisJohnson, /TheSlyStallone, instagram.com/mickjagger

Auch interessant