1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Queen Elizabeth II

Nach Prinz Philips Tod: Queen Elizabeth II. legt ihren Spitznamen ab

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Als Queen Elizabeth II. bestieg sie den britischen Thron, doch fernab der Krone war sie „Lilibet“. Nun trennt sich die Queen von ihrem liebevollen Kosenamen.

Windsor – Mehr als 70 Jahre lang war er an ihrer Seite: Queen Elizabeth II. (94) hat Prinz Philip (99, † 2021) auf seinem letzten Weg begleitet. Vor wenigen Tagen wurde der Prinzgemahl in Windsor beigesetzt. Die Bilder seines Begräbnisses gingen um die Welt. Ganz alleine nahm die Queen in der St. George‘s Chapel Platz, zuvor hatte sie sich mit einem letzten Gruß von ihrem geliebten Ehemann verabschiedet.

Nach Prinz Philips Tod: Queen Elizabeth II. legt ihren Spitznamen ab

Als Prinz Philips Sarg in einem eigens von ihm designten Land Rover zur Kapelle transportiert wurde, stach ein Detail besonders ins Auge. Ein großer Blumenkranz schmückte den Sarg des Prinzgemahls, inmitten der Blumen blitzte ein kleiner, weißer Umschlag hervor. Ein Abschiedsgruß von Queen Elizabeth II. an ihren Philip, „In loving memory“ (dt.: In liebevoller Erinnerung) stand auf dem Umschlag geschrieben. In diesem Brief richtete die Queen letzte Worte an Prinz Philip, den Inhalt kennt nur sie. Unterschrieben haben soll sie ihn mit „Lilibet“, ein Kosename, den sie schon seit Kindheitstagen hat.

Weil Elizabeth als kleines Mädchen Probleme mit der Aussprache ihres Namens hatte, nannte sie sich selbst „Lilibet“ und wurde so auch von ihren Eltern und Großeltern angesprochen. Auch Prinz Philip sprach zeitlebens liebevoll von seiner „Lilibet“. Er war das einzige Mitglied der britischen Königsfamilie, der den Spitznamen noch benutzte. Nach seinem Tod wird der Name verklingen. „Es gibt niemandem mehr in dieser Welt, der sie ‚Lilibet‘ nennt“, schreibt Royal-Fotograf Arthur Edwards (80) in der britischen Sun.

Queen Elizabeth II. blickt nach unten.

Queen Elizabeth II. wurde von engen Familienangehörigen „Lilibet“ genannt. © IMAGO/i Images

Nach Prinz Philips Tod: Ein schwerer Verlust für die Royal Family

Mit Philip hat Queen Elizabeth II. ihren Weggefährten und engsten Vertrauten verloren. Sie sind gemeinsam durchs Leben gegangen, nun muss es ohne ihn weitergehen. Auf ihrem Weg wird die Queen von ihrer Familie begleitet, ihre Kinder, Enkelkinder und deren Partner stehen ihr in dieser schwierigen Zeit bei. Aktuell befindet sich die Königsfamilie noch in ihrer zweiwöchigen Trauerzeit, in das Leben ihres Oberhaupts ist jedoch bereits ein Stück Alltag zurückgekehrt. Ihren ersten Termin nahm Queen Elizabeth II. bereits wenige Tage nach Philips Tod wahr.

Auch interessant