1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Queen Elizabeth II

Queen Elizabeth mit Tochter Anne verwechselt: Gäste in Ascot erkennen royale Flagge nicht

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Den Auftritt von Queen Elizabeth II. beim diesjährigen Pferderennen in Ascot sehnen viele herbei. Einen Moment lang sah es so aus, als würde der Wunsch der Fans in Erfüllung gehen. Eine royale Flagge führte die Gäste in die Irre.

Ascot – Wenn sich die Jockeys in den Sattel schwingen und auf der Rennbahn ihr Bestes geben, lässt sich die britische Königsfamilie nicht zweimal bitten. Das berühmte Pferderenn-Event in Ascot haben die Royals rot in ihrem Kalender markiert, ein Ehrengast wird jedoch jedes Mal mit Spannung erwartet. Queen Elizabeth II. (96, hier alle News auf der Themenseite) verpasst die Wettbewerbe normalerweise nie.

Royal:Queen Elizabeth II.
Geboren:21. April 1926 (Alter 96 Jahre)
Ehepartner:Philip, Duke of Edinburgh (verh. 1947–2021)
Kinder:Charles, Prince of Wales, Andrew, Duke of York, Anne, Princess Royal, Edward, Earl of Wessex

Pferderennen in Ascot wird zum Schaulaufen der Royals – nur Queen Elizabeth II. fehlt

Queen Elizabeth hatte in den letzten Monaten immer wieder mit „Mobilitätsproblemen“ zu kämpfen, kurzfristige Terminabsagen muss das Königshaus mittlerweile regelmäßig vermelden. Auch den Auftakt der diesjährigen Royal-Ascot-Rennwoche konnte sie nicht vor Ort miterleben, auf einen spontanen Auftritt der Monarchin hoffen die Fans aber nach wie vor.

Vertreten wurde die 96-Jährige bislang von ihrer Familie, die Besucher konnten sich bereits an den ersten Tagen über reges royales Treiben freuen. An der Rennbahn ließen sich schon Prinz Charles (73), Herzogin Camilla (74), Prinzessin Anne (71), Prinz Edward (58) & Co. blicken.

Prinz Charles und Herzogin Camilla fuhren standesgemäß in einer Kutsche zur Rennbahn in Ascot.
Prinz Charles und Herzogin Camilla fuhren standesgemäß in einer Kutsche zur Rennbahn in Ascot. © Frank Sorge/Imago

Queen Elizabeth mit Tochter Anne verwechselt: Gäste in Ascot erkennen royale Flagge nicht

Die Verleihung des Ascot Gold Cup, die am sogenannten „Ladies Day“ stattfindet, hat die Queen schon mehrfach höchstpersönlich übernommen, dass ihr diese Ehre auch in diesem Jahr zuteilwird, glaubten zunächst viele. Schuld daran war eine Verwechslung, die unter den Anwesenden für Verwirrung sorgte.

Wie unter anderem „People“ berichtet, wurde am dritten Renntag über dem VIP-Bereich „Royal Enclosure“ eine royale Flagge gehisst, die die Pferderennsportfans fälschlicherweise als Symbol für die Ankunft der Regentin deuteten. Wer einen Blick auf Queen Elizabeth erhaschen wollte, wurde allerdings enttäuscht, von ihr fehlte jede Spur.

Prinzessin Anne statt Queen Elizabeth II.: Gäste verwechseln königliche Flagge

Der falsche Alarm hat sicherlich der Begeisterung einiger Gäste einen Dämpfer versetzt, auf hohen Besuch mussten sie am „Ladies Day“ aber nicht verzichten. Wie der Veranstalter gegenüber „The Mirror“ bestätigte, habe die Royal Standard Flagge die Anwesenheit von Prinzessin Anne verkündet, die in Begleitung ihres Ehemannes Sir Timothy Laurence (67) erschien.

Die Wettrennen dürfte die Queen vor dem Bildschirm in ihrem Wohnzimmer auf Schloss Windsor verfolgt haben. Ihr tierischer Hoffnungsträger Reach For The Moon, der zu den Favoriten zählte, landete bei den Hampton Court Stakes auf dem zweiten Platz.

Wird Queen Elizabeth II. doch noch in Ascot auftauchen?

Dass sich die königliche Pferdenärrin auf den Weg nach Ascot macht, ist nicht ausgeschlossen. Queen Elizabeth II. hat in diesem Jahr schon den ein oder anderen Überraschungsbesuch absolviert. 2021 zeigte sie sich erst am letzten Renntag bei Royal Ascot. Verwendete Quellen: people.com, mirror.co.uk, ascot.com

Auch interessant