1. 24royal
  2. Großbritannien

Nach dem Tod von Prinz Philip: Was passiert als Nächstes?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Queen Elizabeth II. muss von ihrem langjährigen Wegbegleiter Abschied nehmen, Großbritannien trauert um den Herzog von Edinburgh. Prinz Philip ist mit 99 Jahren gestorben.

Windsor – Prinz Philip ist am Freitagmorgen (9. April) auf Windsor Castle friedlich verstorben, das gab das Königshaus vor kurzem bekannt: „Mit tiefer Trauer verkündet Ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Mannes, Seiner Königlichen Hoheit, des Prinzen Philip, Herzog von Edinburgh.“ Der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) wurde 99 Jahre alt, im Juni hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Nach dem Tod von Prinz Philip: Was passiert als Nächstes?

Die Trauer um den britischen Royal ist groß. Kurz nach der Todesmeldung wurden die Flaggen des Buckingham-Palastes und der Londoner Downing Street, dem Amtssitz des britischen Premierministers, auf halbmast gesetzt. Ein ähnliches Bild wird bald im gesamten Königreich zu sehen sein. Nach Prinz Philips Tod werden nun als Zeichen der Trauer die Flaggen nicht vollständig gesetzt. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Die Royal Standard-Fahne am Buckingham-Palast verkörpert die Monarchie und weht deshalb nie auf halbmast.

Mitarbeiter des Buckingham-Palastes hängen eine Tafel mit Prinz Philips Todesmeldung auf.
Eine Tafel am Buckingham-Palast verkündet die traurige Nachricht: Prinz Philip ist gestorben. © dpa/Ian West

Das Königshaus verfolgt ein strenges Protokoll und hat sich bereits im Vorfeld auf den traurigen Ernstfall vorbereitet. Bei dieser Planung werden Codenamen verwendet, nach Philips Tod wird nun der Plan „Operation Forth Bridge“ umgesetzt. In Großbritannien herrscht mehrtägige Staatstrauer, auch die Queen hat eine achttägige Trauerzeit begonnen, in der sie sich zurückzieht und im Privaten um ihren langjährigen Partner und Ehemann trauern kann. Die Staatsgeschäfte ruhen so lange. Die Trauerzeit der britischen Königsfamilie wird dann weitere 30 Tage andauern, die Royal Family trägt in dieser Zeit dunkle Kleidung. Erst danach wird Queen Elizabeth II. wieder ihre öffentlichen Pflichten aufnehmen.

Queen Elizabeth II. sitzt neben ihrem Mann Prinz Philip in einer Kutsche.
Prinz Philip war mehr als siebzig Jahre lang der Mann an Queen Elizabeths II. Seite. © dpa/Jonathan Brady

Nach dem Tod von Prinz Philip: Beerdigung im kleinsten Kreis?

Als Prinzgemahl hätte Philip Anspruch auf ein Staatsbegräbnis, er soll jedoch schon zu Lebzeiten seinen Wunsch nach einer Beerdigung ohne großes Aufheben geäußert haben. Seine Trauerfeier wird vermutlich in der St. George‘s Chapel von Schloss Windsor im militärischen Stil abgehalten, eine lange Gästeliste ist aufgrund der Corona-Pandemie unwahrscheinlich. Vor dem Begräbnis wird der Sarg von Prinz Philip voraussichtlich im St. James‘s-Palast aufgebahrt, nur die Mitglieder der Königsfamilie sollen dort Abschied von ihm nehmen können.  

Auch interessant