1. 24royal
  2. Japan

Das ist Kaiserin Michikos kaiserliches Chrysanthemen-Diadem – Geschichte, Wert, Stil

Erstellt: Aktualisiert:

Kaiser Akihito (l.) spricht während einer Zeremonie zur Feier des neuen Jahres im Kaiserpalast in Tokio.
Kaiserin Michiko trug beim Neujahrsempfang im Jahr 2012 die Chrysanthemen-Tiara. © Kyodo News/Imago

Kaiserin Michiko trug die Chrysanthemen-Tiara letztmalig zum Neujahrsfest 2012, Probleme in Nacken und Rücken machten das Tragen zunehmend unangenehm.

Tokio - Die Chrysantheme besitzt in Japan eine außerordentlich starke Symbolkraft. Sie gilt als Nationalblume und trägt in Japan den Namen Kiku, was übersetzt so viel wie „Abendsonne“ bedeutet. Die Tatsache, dass sie bis in den November hinein blüht, verleiht ihr einen Hauch von Unsterblichkeit. Der September – Kikuzuki – steht in Japan traditionell ganz unter dem Einfluss der Chrysantheme und findet jedes Jahr am 9. September seinen Höhepunkt in einem großen Fest, das bereits seit der Heian Zeit (794 bis 1185) gefeiert wird.

Kaiserin Michiko und die starke Symbolkraft ihrer Chrysanthemen-Tiara

Die Chrysantheme ist das japanische Staatswappen und gleichzeitig das Siegel der kaiserlichen Familie. Dabei ist die Blüte in ihrer stilisierten 16-blättrigen Form dem japanischen Kaiserhaus vorbehalten und ziert sowohl den kaiserlichen Chrysanthemen-Thron als auch die Imperiale Chrysanthemen-Tiara. In Kaiserin Michikos Tiara findet sich das Symbol der japanischen Monarchie als Herzstück zentral in der Mitte, umgeben von kleineren Blüten und zarten Blütenblättern. Die kaiserliche Tiara besteht aus Diamanten und Perlmutt. Farbige Steine finden sich auf keiner Tiara im japanischen Kaiserhaus, denn hier ist Weiß die vorherrschende Farbe bei formellen Veranstaltungen.

Kaiserin Michiko und die Geschichte ihrer Chrysanthemen-Tiara

Das japanische Kaiserhaus kennt Diademe erst seit dem Beginn der Meiji-Ära (1868-1912). Eine Zeit, die mit einer Verwestlichung Japans einherging. Bis zu diesem Zeitpunkt waren sie nicht Teil der traditionellen japanischen Kleidung. Ein Foto aus dem Jahr 1912 zeigt die damals amtierende Kaiserin Teimei, wie sie eine Brosche in Form einer Chrysantheme trägt. Es wird vermutet, dass exakt diese Brosche später als zentrales Mittelstück in Kaiserin Michikos Tiara eingearbeitet wurde.

Ein weiteres Foto aus dem Jahr 1956 zeigt ihre Nachfolgerin, Kaiserin Kojun, wie sie anlässlich der Hochzeitsfeierlichkeiten ihres Sohnes Akihito mit Michiko Shōda bereits die kaiserliche Chrysanthemen-Tiara trägt. So lässt sich der Entstehungszeitraum der Tiara nur grob einschätzen, eine exakte Datierung und der genaue Wert sind nicht belegt. Mit der Thronbesteigung von Kaiser Akihito am 7. Januar 1989 übernahm Kaiserin Michiko die Chrysanthemen-Tiara. Sie setzte eine Tradition im japanischen Kaiserhaus fort, die besagt, dass das Tragen des royalen Schmuckstücks ausschließlich der Kaiserin vorbehalten ist. Wie ihre Schwiegermutter trug auch Michiko die prächtige Tiara bei wichtigen offiziellen und festlichen Anlässen.

Kaiserin Michiko und ihre Chrysanthemen-Tiara

Als Kaiserin standen Michiko, die als begabte Klavier- und Tennisspielerin bekannt war, mehrere Diademe zur Auswahl. In den ersten Jahren ihrer Regentschaft trug sie häufig Chrysanthemen-Ohrringe und eine Brosche. Ihre Auftritte mit Chrysanthemen-Tiara waren stets von einer majestätischen Eleganz geprägt. Während ihrer Zeit als Kaiserin wählte sie die Chrysanthemen-Tiara für besondere Anlässe wie Staatsempfänge oder den jährlich stattfindenden Neujahrsempfang. Kaiserin Michiko trug das Diadem stets etwas nach hinten geneigt.

Zu folgenden Anlässen trug Kaiserin Michiko die kaiserliche Chrysanthemen-Tiara:

Nach dem Neujahrsempfang 2012 verzichtete Kaiserin Michiko auf das Tragen ihrer Tiara. Probleme mit Nacken und Rücken machten das Tragen eines schweren Diadems zunehmend unangenehm. Das nächste Mal wird das prunkvolle Schmuckstück wohl auf dem Haupt ihrer Schwiegertochter, der seit dem 1. Mai 2019 amtierenden Kaiserin Masako, zu sehen sein. Kaiser Akihito hat am 30. April 2019 abgedankt und sein Sohn, amtierender Kaiser Naruhito, hat am folgenden Tag den Chrysanthementhron bestiegen. Akihitos Regierungszeit und damit auch Michikos Amt als Kaiserin endete offiziell um 23:59 Uhr Ortszeit.

Auch interessant