1. 24royal
  2. Japan

Kronprinz Fumihito von Japan: Infos über Familie und Thronfolge 

Erstellt: Aktualisiert:

Vereidigung von Kronprinz Fumihito in Japan
2020 wurde Kronprinz Fumihito offiziell als japanischer Thronfolger bestätigt. © kyodo POOL/dpa

Kronprinz Fumihito belegt seit der Inthronisierung seines Bruders Naruhito den ersten Rang in der japanischen Thronfolge. Lesen Sie hier alles über sein Leben und seine Familie.

Tokio – Kronprinz Fumihito von Akishino kam am 30. November 1965 als zweites Kind von Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko in Tokio zur Welt. Sein älterer Bruder Naruhito ist der amtierende Kaiser von Japan. Mit Sayako Kuroda hat er noch eine jüngere Schwester. Wenig ist über Fumihitos Kindheit bekannt, das Leben im japanischen Kaiserhaus findet zurückgezogen hinter den Mauern des Palastes statt. Nach dem Abschluss der Schule studierte er zunächst von 1984 bis 1988 Rechtswissenschaft, Biologie und Politikwissenschaft an der Universität von Tokio.

Im Anschluss wechselte er an die Universität von Oxford, wo er bis 1990 die Taxonomie der Fische studierte. 1996 erlangte er die Doktorwürde, in seiner Dissertation beschäftigte er sich mit Ornithologie. Privat ist Kronprinz Fumihito ein begeisterter Tennisspieler und bekennender Fan der Beatles.

Kronprinz Fumihito: Ehemann, Familienvater und Repräsentant seines Landes

Während seiner Studienzeit in Tokio lernte Prinz Fumihito Kiko Kawashima im Rahmen einer Arbeitsgruppe kennen. Wie sein Vater hatte auch er sich für eine Frau entschieden, die nicht dem Adel entstammte. Fünf Jahre lang waren beide ein Paar, bevor am 29. Juni 1990 die Hochzeit stattfand. Im Zuge seiner Heirat erhielt Fumihito den Titel Prinz Akishino und die Erlaubnis, einen neuen Zweig der japanischen Kaiserfamilie bilden zu dürfen. Die Ehe gilt als harmonisch, gemeinsam hat das Paar drei Kinder:

Die Geburt von Prinz Hisahito wurde in ganz Japan mit großer Freude aufgenommen, war er doch seit 40 Jahren der erste Junge im japanischen Kaiserhaus.

Kronprinz Fumihito ist Präsident verschiedener Organisationen, darunter sind das Yamashina-Institut für Ornithologie und die Japan Tennis Association. Gemeinsam mit Kronprinzessin Kiko absolvierte er zahlreiche offizielle Auslandsbesuche. Im Jahr 2011 reiste er in die vom Erdbeben besonders stark betroffenen Gebiete Japans, um die Schäden in Augenschein zu nehmen und den Bürgern Trost zu spenden.

Kronprinz Fumihito: Rang Eins in der kaiserlichen Erbfolge ein

Nach der Abdankung seines Vaters Akihito bestieg Fumihitos älterer Bruder Naruhito am 1. Mai 2019 den Chrysanthementhron im Kaiserpalast von Tokio. Bis zum 08. November 2020 sollte es dauern, ehe Prinz Fumihito im Rahmen einer feierlichen Zeremonie ganz offiziell zum Kronprinzen ernannt wurde. Seither nimmt er als Kronprinz Fumihito von Akishino Rang eins der kaiserlichen Erbfolge ein, ihm folgt auf Rang zwei Prinz Hisahito.

Im japanischen Kaiserhaus ist es nur den männlichen Mitgliedern vorbehalten, die Kaiserwürde zu erlangen. Frauen sind laut Gesetz kategorisch von der Thronfolge ausgeschlossen. Prinzessin Aiko, die einzige Tochter des amtierenden Kaiserpaares, wird also nach dem Tod ihres Vaters den Chrysanthementhron nicht übernehmen dürfen. Umso erstaunlicher, da die Geschichte Japans bereits acht Kaiserinnen kennt. Nun lastet die Verantwortung auf den Schultern von Prinz Hisahito. Von Anfang an wurde er auf seine Aufgaben als späterer Kaiser von Japan vorbereitet und irgendwann wird es eine seine Aufgabe sein, für männlichen Nachwuchs zu sorgen. Gelingt ihm dies nicht, stirbt die älteste Monarchie der Welt ohne eine Gesetzesänderung aus.

Auch interessant