1. 24royal
  2. Japan

Mako & Kei: Japans Ex-Prinzessin und ihr Ehemann erkunden ihr neues Zuhause

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Zwischenbilanz nach einem Monat in der neuen Wahlheimat New York: Der ehemaligen Prinzessin Mako von Japan scheint es an der Seite ihres Mannes schon besser zu gehen.

New York City – Japans frühere Prinzessin Mako (30) und ihr bürgerlicher Ehemann Kei Komuro (30) sind bei einem Spaziergang im Big Apple gesichtet worden. Das Paar genoss unbehelligt nach seiner schwer erkämpften Eheschließung vor einem Monat sichtlich entspannt die neue Freiheit in der Stadt ihrer Träume.

Mako & Kei: Japans Ex-Prinzessin und ihr Ehemann erkunden ihr neues Zuhause

Die beiden Turteltauben waren im Partnerlook unterwegs, der Kostümzwang hat für die ehemalige Prinzessin ein Ende. Während Mako einen hellgrauen Pulli zu einer weiten olivfarbenen Hose trug, hatte Kei sich genau umgekehrt für eine graue Hose und einen nativen Pullover entschieden. Um die Tochter von Kronprinz Fumihito von Akishino (56) ist es ruhig geworden.

Die frühere Prinzessin Mako und Ehemann Kei Komuro gehen nebeneinander mit Maske.
Mako und Kei Komuro erkunden New York bei einem Spaziergang (Symbolbild). ©  Kyodo News/Imago

Bis auf eine Shoppingtour der kaiserlichen Nichte ist das alles, was die Presse von dem Paar seit dem Umzug zu sehen bekommen hat. Gut für Mako, sie scheint sich nach ihrer PTBS-Diagnose in Hell‘s Kitchen gut zu erholen.

Mako & Kei: Langsam kehrt nach holprigem Start Ruhe in ihr Leben ein

Ob ein Tropfen Wehmut dabei ist, wenn die Ex-Prinzessin die traditionellen Zeremonien, wie jüngst bei der Erreichung der Volljährigkeit Prinzessin Aikos (20), der Tochter des Kaisers Naruhito (61), betrachtet, lässt sich schwer sagen. Vermutlich steht sie aber im Austausch mit ihrer Schwester Kako (26).

Das Paar kann den Abstand und die Ruhe gut gebrauchen, denn ihr Start in New York verlief holprig. Komuro arbeitete nach seinem Abschluss an der juristischen Fakultät der Fordham University zwar in einer Anwaltskanzlei, doch hatte er die Anwaltsprüfung nicht bestanden. Ein vergleichsweise kleiner Stolperstein, wenn man die Schwierigkeiten bis zur Heirat des Paares bedenkt.

Mako & Kei: Das Paar hielt gegen alle Widerstände an seiner Liebe fest

Schon jetzt sind die Liebeserklärung, die die beiden bei der Presseerklärung nach ihrer Hochzeit gaben, konkurrenzlos stärker als jede Disney-Verfilmung. „Für mich ist Kei unersetzlich – die Ehe war eine notwendige Entscheidung für uns“, sagte die Prinzessin. Und Kei über sie: „Ich liebe Mako. Wir haben nur ein Leben, und ich möchte, dass wir es mit dem verbringen, den wir lieben“. Das Schönste am Schluss: Während Disney-Verfilmungen hier enden, fängt das Leben für Mako und Kei gerade erst an.

Auch interessant