1. 24royal
  2. Japan

Prinzessin Mako: Was wird aus der Hochzeit mit Kei Komuro?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Seit Jahren darf Prinzessin Mako ihren bürgerlichen Freund Kei Komuro nicht heiraten. Ihr Verlobter gibt den Kampf um sie aber nicht auf. Im Gegenteil: Jetzt soll Geld alles richten.

Tokio – Im September 2017 hatten Prinzessin Mako (29) und ihr ehemaliger Studienkollege Kei Komuro (29) glücklich ihre Verlobung offiziell bekannt gegeben. Die Hochzeitsfeier sollte der kaiserlichen Tradition entsprechend etwa ein Jahr nach der offiziellen Bekanntgabe der Verlobung durch das Hofamt erfolgen.

Prinzessin Mako: Was wird aus der Hochzeit mit Kei Komuro?

Im Februar 2018 dann der Schock: Prinzessin Mako veröffentlicht durch das Kaiserliche Hofamt eine schriftliche Stellungnahme, in der es heißt, sie wünsche, dass die Hochzeit auf 2020 verschoben werde. Die Vorbereitungen seien unzureichend, da in der Presse schon im Mai 2017 Verlobungsgerüchte durchgesickert seien. Auch der Abdankung Kaiser Akihitos (87) und der Thronbesteigung durch Kronprinz Naruhito (61) im Frühjahr 2019 wolle sie den Vorrang lassen.

Japanische Prinzessin Mako und Verlobter Kei Komuro sehen sich bei der Bekanntgabe ihrer Verlobung im Jahr 2017 verliebt in die Augen
Die japanische Prinzessin Mako und ihr Studienfreund Kei Komuro bei der Bekanntgabe ihrer Verlobung in Tokio 2017. © Shizuo Kambayashi/AP Pool/dpa | Shizuo Kambayashi

Prinzessin Mako: Ein Familienstreit ihres Verlobten gefährdet die Hochzeit

Dann stellte sich heraus, dass es eigentlich um einen Streit zwischen Kei Komuros Mutter und ihrem Ex-Verlobten um 36.000 Dollar ging. Das Kaiserhaus wollte keinen Skandal riskieren und bestanden darauf, die Hochzeit auszusetzen.

Seitdem lässt der Jura-Student nichts unversucht, damit er Prinzessin Mako endlich heiraten darf. Er ließ durch seinen Anwalt Dokumente vorlegen, die fehlerhafte Informationen korrigieren sollten. Ohne viel Erfolg, denn die Hochzeitsfeier findet bereits im dritten Jahr nach der Verlobung nicht statt.

Nun geht Kei Komuro einen Schritt weiter, indem er dem Verlobten seiner Mutter eine Entschädigung angeboten hat. Überzeugt scheint er nicht zu sein, dass die Zahlung ihn direkt vor den Traualtar mit seiner geliebten Prinzessin katapultieren wird, so schätzte sein Anwalt zumindest die Stimmung seines Mandanten ein.

Prinzessin Mako: Noch halten beide an ihrer Liebe fest

Ein weiterer Umstand stellt die Entscheidung der Prinzessin auf eine harte Probe: Nach der Heirat wird Prinzessin Mako gemäß dem Gesetz über den kaiserlichen Haushalt ihren Status als Angehörige des Kaiserhauses und ihren Adelstitel verlieren. Bislang stehen aber beide tapfer zu ihrer Entscheidung.

Auch interessant