1. 24royal
  2. Monaco

Charlotte Casiraghi: So lebt und liebt die Model-Tochter von Prinzessin Caroline

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Charlotte Casiraghi fasziniert durch Schönheit, Zurückhaltung und zahlreiche Talente. Sie sie ihrer Mutter nicht nur ähnlich, sondern engagiert sich ebenso für karitative Zwecke.

Monaco – In La Colle, dem ehemaligen Stadtbezirk des Fürstentums Monaco, kam am 03. August 1986 Charlotte Marie Pomeline Casiraghi zur Welt. Sie ist das zweitälteste Kind von Caroline Louise Marguerite, Prinzessin von Hannover und von Monaco und ihrem tödlich verunglückten Ehemann Stefano Casiraghi.

Als Enkeltochter von Fürst Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia wurde die heutige Springreiterin Charlotte Casiraghi in eine glamouröse und weltbekannte Familie hineingeboren.

Charlotte Casiraghi: Eltern und Lebenslauf

Als Charlotte Casiraghis Vater am Oktober 1990 ums Leben kam, war sie vier Jahre alt. Stefano Casiraghi verunglückte im Alter von nur 30 Jahren bei einem Unfall während eines Offshore-Powerboat-Rennens vor der Küste Monte Carlos. Nach seinem Tod zogen Charlotte, ihre beiden Brüder Andrea und Pierre sowie ihre Mutter nach Saint-Rémy-de-Provence in Südfrankreich.

Charlotte Casiraghi mit Söhnchen Raphaël.
Für Charlotte Casiraghi haben ihre Kinder (hier mit Söhnchen Raphaël) oberste Priorität. © dpa/Claude Paris

Auch später blieb Frankreich ihr Lebensmittelpunkt, als sie an der Sorbonne Philosophie studierte. Charlotte Casiraghi spricht fließend Französisch, Englisch, Italienisch und – wahrscheinlich durch ihren deutschen Stiefvater – ein wenig Deutsch. Weder sie noch ihre Brüder tragen einen Adelstitel, auf Wunsch ihrer Mutter Caroline von Monaco, die ihren Kindern ein möglichst normales Leben ermöglichen wollte. Lediglich Charlotte Casiraghis 1999 geborene Halb-Schwester Alexandra von Hannover trägt den Titel Prinzessin. Sie ist die Tochter von Caroline von Monaco und Ernst August von Hannover.

Charlotte Casiraghi: Springreiterin, Model, Philosophin

Als Teil der monegassischen Fürstenfamilie hat Charlotte Casiraghi einige repräsentative Verpflichtungen und ist – obwohl sie keinen Beruf im üblichen Sinne ausübt – auch sonst alles andere als untätig. Die Enkelin von Fürst Rainier III engagiert sich in folgenden Bereichen:

Charlotte Casiraghi: Ehe und Kinder

Charlotte, die ihrer Mutter Caroline auffallend ähnlich sieht, lebt zurückgezogen und gibt nicht gerne Dinge aus ihrem Privatleben preis. Erst 2013 wurde allgemein bekannt, dass sie seit 2011 mit dem marokkanischen Komiker Gad Elmaleh liiert war. Bereits am 17. Dezember 2013 brachte sie in Monaco ihren ersten Sohn Raphaël Casiraghi zur Welt. Die Beziehung zu dem mehr als 14 Jahre älteren Elmaleh, dem Vater von Raphael, zerbrach jedoch im Sommer 2015. Das Paar blieb freundschaftlich verbunden und kümmert sich gemeinsam um Raphaël.

Seit 2017 ist Charlotte mit dem Filmproduzenten Dimitri Rassam zusammen. Die Familien der beiden sind schon lange verbunden: Caroline von Monaco und die Mutter Rassams, die französische Schauspielerin Carole Bouquet, sind bereits seit Jahrzehnten enge Freundinnen.

Am 23. Oktober 2018 erblickte Balthazar Rassam, der zweite Sohn von Charlotte Casiraghi, das Licht der Welt – zunächst ebenfalls unehelich, was ihn von der Thronfolge des Fürstentums ausschloss. Seinen Vater Dimitri Rassam heiratete Charlotte Casiraghi am 01. Juni 2019 in Monaco standesamtlich. Am 29. Juni 2019 folgte eine kirchliche Zeremonie in dem französischen Städtchen Saint-Rémy-de-Provence, dem Ort ihrer Kindheit.

Auch interessant