1. 24royal
  2. Monaco

Fürst Albert II.: Schon wieder fehlt Charlène beim Familienausflug

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Wo steckt Fürstin Charlène? Die Ehefrau von Fürst Albert II. war auch beim jüngsten Auftritt der Fürstenfamilie nirgends zu sehen.

Monaco – Jacques und Gabriella sind gerade einmal sechs Jahre alt und schon jetzt echte Medienprofis. Regelmäßig begleiten sie ihre Eltern Fürst Albert II. (63) und Fürstin Charlène (43) zu öffentlichen Auftritten, das Blitzlichtgewitter ignorieren sie dabei gekonnt. Das niedliche Duo lässt sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen!

Fürst Albert II.: Schon wieder fehlt Charlène beim Familienausflug

Gemeinsam mit Papa Albert und ihren Cousinen Kaia-Rose (7) und Bodhi (3), den Töchtern von Charlènes Bruder Gareth Wittstock (41), besuchten die Zwillinge das olympische Rugby-Qualifikationsturnier der World Rugby Sevens Series. Der Palast teilte auf Facebook einige Fotos von den Wettkämpfen im Stadium Stade Louis II in Monaco und den royalen Ehrengästen.

Während die Mannschaften auf dem Rasen um die letzten Tickets für die diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio kämpften, freundeten sich Gabriella, Jacques und ihre Cousinen mit dem Maskottchen Barbajuan an. Die riesige Möwe, die ein rot-weiß gestreiftes Trikot trägt, begrüßte die jungen Rugby-Fans und nahm sich auch für einige Schnappschüsse Zeit. Fürst Albert II. griff zu seinem Handy und machte fleißig Fotos für seine Gattin, die bei dem Familienausflug nicht dabei sein konnte. Fürstin Charlène hat sich schon länger nicht mehr in Monaco blicken lassen und war in den letzten Monaten nur sehr selten im Dienst der Krone unterwegs.

Fürst Albert II. von Monaco schaut grimmig (Symbolbild).
In Charlènes Abwesenheit wird Albert zum Alleinunterhalter der Zwillinge Jacques und Gabriella (Symbolbild). © JB Autissier/Imago

Fürst Albert II.: Keine Spur von Ehefrau Charlène

Bei Royal-Fans sorgt der Aufenthaltsort von Charlène aktuell für Fragezeichen. Das letzte Foto, das die zweifache Mutter auf ihrem Instagram-Profil teilte, zeigt Albert mit seinen Kindern bei einer Safari in Südafrika. Fürstin Charlène ist bereits vor mehreren Wochen in ihr Heimatland gereist. Nachdem eine Infektion ihre Rückreise nach Monaco verhindert hatte, flog der Rest der monegassischen Fürstenfamilie für ein paar Tage nach Südafrika.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant