1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Charlène von Monaco: 10 Geheimnisse über die schöne Fürstin

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Obwohl sie seit Jahren in der Öffentlichkeit steht, gibt es noch immer spannende Geheimnisse über Fürstin Charlènes Leben, die selbst so mancher Royal-Fan bisher noch nicht kannte.

Monaco – Charlène (44) ist seit 2006 die Frau an der Seite von Fürst Albert II. (63). Auch wenn die Beziehung der beiden immer wieder kritisch beäugt und hinterfragt wird, hält ihre Ehe immerhin schon seit zehn Jahren. Spätestens seit die gebürtige Südafrikanerin in das monegassische Fürstenhaus eingeheiratet hat, führt sie ein Leben im Rampenlicht. Trotz ihrer Rolle in der Öffentlichkeit gibt es noch einige interessante Fakten über Charlène von Monaco, die weitestgehend unbekannt geblieben sind – bis jetzt!  

Die Leidenschaft für den Schwimmsport wurde Charlène in die Wiege gelegt

Fürstin Charlène beim Schwimmen (Symbolbild).
Fürstin Charlène wurde die Liebe zum Schwimmen wohl von ihrer Mutter Lynette mitgegeben (Symbolbild). © Gallo Images/Imago

Charlène von Monaco feierte im Schwimmsport große Erfolge, ehe sie ihre Karriere 2007 beendete. Bei den All Africa Games in Johannesburg 1999 gewann sie gleich zwei Goldmedaillen und startete 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney. Charlènes Liebe zum Wasser kommt übrigens nicht von ungefähr. Ihre Mutter Lynette Humberstone (65) arbeitete früher als Schwimmlehrerin und legte ihrer Tochter ihre große Leidenschaft damit quasi in die Wiege.

Charlène von Monaco: Unfreiwillige Fashion-Ikone?

Albert und Charlène von Monaco posieren Arm in Arm für Fotografen (Symbolbild).
Charlène von Monaco wird für ihren exzellenten Stil sehr oft gelobt (Symbolbild). © Mandoga Media/Imago

Die hochgewachsene Fürstin stahl schon bei unzähligen Auftritten allen anderen Anwesenden locker die Show. Ihr Kleidungsstil gilt als besonders elegant, Fashion-Fehltritte leistete sie sich an der Seite von Fürst Albert nie. Da überrascht es, dass sich Charlène laut eigener Aussage gar nicht für Mode interessiert. In einem Interview mit dem südafrikanischen Magazin You betonte sie, dass sie sich nicht viel aus Styling mache und sich in Jeans und Sweatshirt am wohlsten fühle.  

Fürstin Charlène pflegt wichtige royale Freundschaften

Charlène von Monaco läuft neben Gräfin Sophie her, hinter ihnen geht Prinz Edward.
Charlène von Monaco und Gräfin Sophie von Wessex bei der Hochzeit von Prinzessin Madeleine von Schweden © PPE/Imago

Königin Máxima der Niederlande (50) und Charlène pflegen seit Jahren guten Kontakt und verstehen sich blendend. Die Fürstin hatte einmal betont, welch wertvolle Ratschläge sie von Máxima in der Vergangenheit erhalten habe. Auch mit Herzogin Kate (40) und Gräfin Sophie von Wessex (57) versteht sich Charlène sehr gut. Die Ehefrau von Prinz Edward (57) soll eine enge Vertraute von Charlène sein.

Wie lief Charlènes Teilnahme bei den Olympischen Spielen?

Charlène von Monaco stößt sich beim Start in einem Schwimmbecken ab (Symbolbild).
Charlène von Monaco trat bei Wettkämpfen stets im Rückenschwimmen an (Symbolbild). ©  Gallo Images/Imago

Dass Charlène als Schwimmerin bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teilgenommen hat, ist bestens bekannt. Über ihre Platzierungen wird allerdings nicht oft gesprochen, dabei erreichte sie mit der 4x100-Meter Lagenstaffel einen respektablen fünften Platz! In den Wettkämpfen über 100- und 200-Meter Rücken landete sie allerdings nur auf Rang 17 und Rang 14.  

Lange „Dating-Phase“ mit Fürst Albert

Charlène und Fürst Albert II. von Monaco stehen nebeneinander, sie schaut nach unten.
Charlène und Albert zeigten sich bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 offiziell als Paar. © BrunoPress/Imago

Fürst Albert eilte früher ein Ruf eines waschechten Playboys voraus. Feste Bindungen ging der 63-Jährige augenscheinlich nicht gerne ein. Ehe das Oberhaupt der monegassischen Fürstenfamilie Charlène erstmals als Frau an seiner Seite präsentierte, vergingen auch immerhin sechs lange Jahre. 2000 hatten sich die beiden bei einem Schwimmwettbewerb kennengelernt, aber erst 2006 trat Charlène offiziell als Alberts Partnerin in Erscheinung. Bis zur Hochzeit sollten weitere fünf Jahre vergehen.  

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wer duften will wie Charlène, muss tief in die Tasche greifen

Fürstin Charlène lächelt zurückhaltend (Symbolbild).
Charlène hat einen exklusiven Geschmack, wenn es um Parfum geht (Symbolbild). © D. Van Tine/Imago

Laut „The Royal Couturier“ hat Charlène ein besonders exklusives Lieblingsparfum – Extraordinaire Camelia 209 by Krigler. Auf der Website von Krigler wird der 50ml-Flakon für stolze 440 Euro angeboten. Charlène soll außerdem gerne Düfte von Armani oder Dior verwenden, die zwar ebenfalls im Luxussegment angesiedelt sind, aber dennoch nicht ganz so teuer zu Buche schlagen.  

Charlène darf ganz in Weiß vor den Papst treten

Papst Franziskus steht in der Mitte zwischen Fürst Albert und Fürstin Charlène und zeigt ihnen etwas.
Fürstin Charlène ganz in Weiß bei einer Privataudienz bei Papst Franziskus © Alessia Giuliani/Imago

Charlène von Monaco gehört zu den wenigen Personen, die dem Oberhaupt der katholischen Kirche zu besonderen Anlässen in Weiß gegenübertreten dürfen. Nur sechs weitere Frauen aus katholischen Adelshäusern besitzen das sogenannte „Privilège du blanc“: Sofía von Spanien (83), Paola von Belgien (84), Großherzogin Maria Teresa von Luxemburg (65), Königin Mathilde von Belgien (49), Marina Ricolfi Doria (86), Ehefrau von Viktor Emanuel von Savoyen (84), und Königin Letizia von Spanien (49).

Charlène ist Vegetarierin – zumindest meistens

Charlène von Monaco trägt einen großen Hut und lächelt verschmitzt (Symbolbild).
Charlène von Monaco lebt eigentlich vegetarisch – ab und zu macht sie aber wohl eine Ausnahme (Symbolbild). © Thibaut Daliphard/Imago

Fürstin Charlène legt als ehemalige Leistungssportlerin vermutlich von Haus aus Wert auf eine bewusste, gesunde Ernährung. Dabei verzichtet die zweifache Mutter auch auf Fleisch. Wie „The Royal Couturier“ berichtet, sei sie allerdings mehr so etwas wie eine „Teilzeitvegetarierin“, denn zu Droëwors (luftgetrocknete Wurst) und Biltong (Trockenfleisch) aus ihrer Heimat könne die gebürtige Südafrikanerin einfach nicht Nein sagen.  

Fürstin Charlène ist ein Fan von Lady Gaga

Lady Gaga posiert für Fotografen (Symbolbild).
Lady Gaga und Fürstin Charlène haben offenbar eine besondere Verbindung (Symbolbild). © Zuma Wire/Imago

Wer an die schrillen Auftritte und provokanten Performances von Popstar Lady Gaga (35) denkt, der würde wohl nicht annehmen, dass das unbedingt den Geschmack der monegassischen Fürstin trifft – tut es aber offenbar doch! Charlène hat die US-Musikerin schon mehrfach getroffen, 2018 feierte die beiden sogar gemeinsam ausgelassen auf einer luxuriösen Party in Polynesien und machten zusammen die Tanzfläche unsicher.

Über Charlènes Flitterwochen wird noch heute gesprochen

Fürst Albert und Fürstin Charlène sitzen während ihrer Trauung nebeneinander und schauen ernst (Symbolbild).
Fürst Albert und Fürstin Charlène sollen ihre Flitterwochen in getrennten Hotels verbracht haben (Symbolbild). © Bruno Bebert/dpa

Unmittelbar nach der Hochzeit von Charlène und Albert war das vermeintlich unglückliche Auftreten der Braut Gegenstand zahlloser Medienberichte. Viele Royal-Fans waren sich sicher, dass die Fürstin das Jawort schon bereute, ehe sie es ausgesprochen hatte. Die Flitterwochen des Regentenpaares sollen nahtlos an das angebliche Trauerspiel angeschlossen haben. Wie ein Insider berichtete, hätten die beiden sogar in getrennten Hotels geschlafen – rund 15 Kilometer voneinander entfernt.  

Auch interessant