1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Charlène alleine in Südafrika: Fürst Albert hat sie schon wieder verlassen

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Erst vor wenigen Tagen sind Albert und die Zwillinge Gabriella und Jacques in Südafrika gelandet, um Charlène zu besuchen. Nun ist der Fürst wohl schon wieder abgereist.

Monaco – Die Wiedersehensfreude bei der monegassischen Fürstenfamilie war scheinbar nur von kurzer Dauer. Nach nicht einmal einer ganzen Woche in Südafrika soll Fürst Albert II. (63) mit den sechsjährigen Zwillingen Jacques und Gabriella bereits zurück nach Monaco geflogen sein. Nach den Strapazen ihrer Operation bleibt Fürstin Charlène (43) somit wohl alleine zurück.

Charlène alleine in Südafrika: Albert hat sie schon wieder verlassen

Vor wenigen Tagen teilte Fürstin Charlène auf ihrem Instagram-Account noch jene frohe Botschaft, die eigentlich schon längst überfällig war: Fürst Albert war mit den gemeinsamen Kindern nach Südafrika gekommen, um seiner Ehefrau nach ihrer zweiten Operation beizustehen und sie während der Genesung zu unterstützen. Die 43-Jährige hatte sich nach einer schweren HNO-Infektion erneut einem Eingriff unter Vollnarkose unterziehen müssen. Die Anstrengungen der Behandlung sind ihr auf ihren neuesten Instagram-Bildern noch immer deutlich anzusehen.

Zusammen mit Albert, Jacques und Gabriella zeigte sich Charlène tapfer lächelnd ihren Followern und betonte, wie glücklich sie sei, ihre Lieben endlich wieder bei sich zu haben. Mit der öffentlichen Wiedersehensfreude wollte sie möglicherweise auch dem hartnäckigen Gerücht entgegenwirken, ihre Ehe stehe unmittelbar vor dem Ende.

Aktuelle Meldungen aus Monaco sprechen nun allerdings wieder eine ganz andere Sprache. Nach nicht einmal einer Woche an der Seite seiner kranken Frau ist das Staatsoberhaupt nämlich scheinbar schon wieder zurück im Fürstentum.

Fürst Albert und Fürstin Charlène tragen Hüte und Freizeitkleidung und umarmen sich.
Der Besuch von Fürst Albert bei Charlène in Südafrika dauerte nur ein paar Tage. © Instagram (hshprincesscharlene)

Charlène alleine in Südafrika: Warum ist ihre Familie so früh abgereist?

Presseberichten zufolge seien Albert, Jacques und Gabriella kürzlich in Monaco gelandet – ohne Fürstin Charlène. Schon vor einigen Wochen hatte sie in einem Interview erklärt, dass sie aufgrund der HNO-Infektion nach wie vor nicht fliegen dürfe und daher frühestens im Oktober nach Hause zurückkehren könne. Diese Prognose hat sich offensichtlich bestätigt.

Warum der Regent augenscheinlich nur ein paar Tage bei seiner Ehefrau verbrachte, darüber kann nur spekuliert werden. Kritiker sehen hier das nächste klare Indiz für eine Trennung. Schon die gemeinsamen Fotos, die Charlène von sich und Albert kürzlich auf Instagram gepostet hatte, fanden nicht überall den gewünschten Anklang. Auf zahlreiche Royal-Fans wirkten die Aufnahmen inszeniert. Von einem glücklichen Pärchen sei hier nichts zu erkennen, war unter anderem im Netz zu lesen.

Ob sich der Palast zur aktuellen Situation um Fürst Albert II. äußern wird, bleibt abzuwarten. Bisher sind offizielle Statements zu seiner Beziehung eher Mangelware.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant