1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Charlène von Monaco: Neues Interview gibt Hoffnung auf baldige Heimkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Es gibt neue Informationen zum Gesundheitszustand von Fürstin Charlène. Kann sie jetzt endlich zurück nach Monaco zu ihrem Ehemann Albert und ihren Kindern reisen?

Monaco – Einige Monegassen haben den Glauben daran, dass Charlène (43) jemals ins Fürstentum zurückkehren wird, schon fast aufgegeben. Ihr Ehemann Fürst Albert II. (63) hat kürzlich in einem Interview aktuelle Informationen zum Zustand seiner Frau mitgeteilt. Diese wiederum geben Anlass zur Hoffnung.

Charlène von Monaco: Neues Interview gibt Hoffnung auf baldige Heimkehr

Um Charlène und Albert von Monaco ranken sich seit Monaten die wildesten Gerüchte. Seit dem Frühjahr befindet sich die 43-Jährige nach ihrer schweren HNO-Infektion in Südafrika. Einige Palast-Insider glauben, die Fürstin wolle gar nicht mehr zurück zu ihrem Ehemann kommen und die Scheidung sei insgeheim längst beschlossene Sache.

Auch die Sorgen um die Gesundheit der zweifachen Mutter waren in den vergangenen Wochen immer größer geworden. Auf Fotos, die bei einem Kurzbesuch von Albert und den Zwillingen Jacques und Gabriella (6) in Südafrika entstanden waren, wirkte Charlène hager und abgekämpft. Wenig später erlitt sie sogar einen Zusammenbruch. Vor wenigen Tagen meldete sie sich dann aber mit einem neuen Posting selbst bei ihren Instagram-Followern und zeigte sich lächelnd mit einem Rosenkranz um den Hals. Geht es ihr tatsächlich endlich wieder besser?

Fürst Albert und Fürstin Charlène stehen in festlicher Kleidung Arm in Arm nebeneinander.
Glaubt man den Worten von Fürst Albert, könnte Charlène bald wieder in Monaco zu sehen sein. © Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Charlène von Monaco – „Sie wird sehr bald wiederkommen“

In einem Interview für die Radiosendung „Rothen s‘flamme“, die demnächst ausgestrahlt werden soll, hat Fürst Albert II. diesen Eindruck bestätigt. „Es geht ihr besser, aber es war auch kompliziert für sie, weil sie von verschiedenen Problemen betroffen war“, zitiert das französische Magazin StarMag aus dem Gespräch. Welche „verschiedenen Probleme“ der Regent meint, ist bislang nicht näher bekannt.

Der 63-Jährige ist davon überzeugt, dass es jedenfalls nicht mehr lange dauern könne, bis Fürstin Charlène zu ihm und zu ihren Kindern Jacques und Gabriella zurückkehren werde. „Sie ist noch in Südafrika, wird aber sehr bald wiederkommen. Wir müssen uns in ein paar Tagen bei den Ärzten melden“, so Albert.

Fürstin Charlène hält ihre Jacke an den Schultern fest und schaut zur Seite.
Kommt Fürstin Charlène nun endlich zurück nach Monaco? © Imago

Womöglich könnte sich Charlènes eigene Prognose damit doch noch bewahrheiten. Vor einigen Wochen hatte sie erklärt, dass sie Ende Oktober heim nach Monaco reisen wolle. Bleibt abzuwarten, ob man die 43-Jährige tatsächlich schon bald wieder im Fürstentum zu Gesicht bekommt.

Auch interessant