1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Charlène von Monaco: Muss sie ihren Geburtstag allein feiern?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Charlène von Monaco hat ein turbulentes Lebensjahr hinter sich, auch das neue könnte traurig beginnen. In wenigen Tagen feiert die Fürstin ihren 44. Geburtstag.

Monaco – Fürstin Charlène (43) konnte im letzten Jahr nur wenig Zeit mit ihrer Familie verbringen. Während sie sich in Südafrika von ihrer Erkrankung erholte, gingen Gatte Albert (63) und die gemeinsamen Zwillinge Jacques und Gabriella (7) so gut wie möglich ihrem normalen Alltag nach. Auch im neuen Jahr versuchen sie das noch immer, während sie – vermutlich sehnsüchtig – auf Charlènes endgültige Rückkehr nach Monaco warten.

Charlène von Monaco: Muss sie ihren Geburtstag allein feiern?

Seit Mitte November befindet sich die monegassische Landesmutter aufgrund einer seelischen und körperlichen Erschöpfung in einer Spezialklinik in Europa, Charlènes Genesung verläuft dem Palast zufolge „zufriedenstellend“. In den Weihnachtsferien konnten Fürst Albert und der Nachwuchs die 43-Jährige sogar besuchen, nach dieser positiven Nachricht hoffen nun viele auf ein baldiges Wiedersehen. Einen gebührenden Anlass für eine Familienzusammenkunft gäbe es allemal.

Fürstin Charlène von Monaco blickt ernst zur Seite (Symbolbild).
Charlène von Monaco lebt derzeit von ihrer Familie getrennt (Symbolbild). © HochZwei/Imago

Ende Januar feiert die Familie Grimaldi gleich zwei große Ehrentage, die auch für Fürstin Charlène von besonderer Bedeutung sind. Die zweifache Mutter wird am 25. Januar 44 Jahre alt. Ihren Geburtstag will die Ehefrau von Fürst Albert sicherlich im Kreis ihrer Liebsten verbringen, womöglich plant sie sogar die Heimreise in den Felsenstaat. Gerüchte über Charlènes Rückkehr nach Monaco im Januar sind bereits seit einigen Tagen im Umlauf. „Royal Central“ hält es nicht für ausgeschlossen, dass Charlène an den Feierlichkeiten für Sainte Dévote teilnimmt. Am 27. Januar wird der Schutzheiligen von Monaco gedacht, die Prozession sowie das traditionelle Anzünden eines Bootes am Vorabend ließ sich das Regentenpaar bislang nie entgehen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Charlène von Monaco: Ihre Rückkehr wird sehnsüchtig erwartet

Fürstin Charlène hätte somit einen doppelten Grund zum Feiern und die Monegassen würde ihre Landesmutter nur zu gerne wieder an der Seite ihres Ehemannes und ihrer Kinder sehen. „Das Fürstentum macht sich wirklich Sorgen“, verkündete die Royal-Expertin Coryne Hall unlängst im Gespräch mit dem britischen Express. Charlènes letzter offizieller Auftritt in Monaco ist mittlerweile schon fast ein Jahr her.

Auch interessant