1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Fürstin Charlène: Besorgniserregende Neuigkeiten aus Südafrika

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Fürstin Charlènes HNO-Infektion scheint wohl doch ernster zu sein als gedacht. Aktuelle Informationen zu ihrem Gesundheitszustand geben jedenfalls Anlass zur Sorge.

KwaZulu-Natal – Schon seit Monaten hält sich die Ehefrau von Fürst Albert II. (63) in Südafrika auf. Eine komplizierte HNO-Infektion mache es ihr unmöglich, zurück nach Monaco zu fliegen, hieß es seitens des Palastes vor einigen Wochen. Wie jetzt bekannt wurde, muss Fürstin Charlène (43) sogar nochmals operiert werden. 

Fürstin Charlène: Besorgniserregende Neuigkeiten aus Südafrika

Die mysteriöse Situation um Fürstin Charlène lässt die Gerüchteküche nun schon seit Wochen brodeln. Stimmen alle offiziellen Informationen aus dem Fürstentum über ihre komplexe Erkrankung oder steckt das Regentenpaar womöglich doch in einer handfesten Ehekrise?

Die 43-Jährige verkündete kürzlich selbst in einem Interview, dass sie aufgrund ihrer HNO-Infektion wohl noch bis zum Herbst in Südafrika bleiben müsse: „Ich kann die Heilung nicht forcieren, also werde ich bis Ende Oktober in Südafrika festsitzen“, so Charlène. Ein Flugzeug zu besteigen sei nicht möglich. Ihren Ehemann und ihre Kinder vermisse sie aber natürlich schrecklich. Kritische Stimmen hinterfragten schnell, wieso die zweifache Mutter dann nicht einfach mit einem Schiff zurück nach Monaco reisen könne, wenn das Heimweh nach ihrer Familie doch so groß sei und sie ihre Zwillinge seit Monaten nicht gesehen habe. Eine Antwort dazu blieb bislang aus.

Das Fürstenhaus hat sich dafür nun mit anderen neuen Informationen an die Öffentlichkeit gewandt. Und diese sind äußerst beunruhigend.

Fürstin Charlène schaut ernst nach oben.
Sorge um Fürstin Charlène: Sie muss erneut operiert werden. © Norbert Scanella/Imago

Fürstin Charlène: Sie muss erneut operiert werden

In einer offiziellen Mitteilung heißt es, Charlène müsse sich erneut einer Operation unterziehen. „Fürstin Charlène wird heute, Freitag, den 13. August, vier Stunden unter Vollnarkose operiert. Fürst Albert und ihre Kinder Erbprinz Jacques und Prinzessin Gabriella werden sie während ihrer Genesungsphase begleiten“, zitiert das Portal „¡Hola!“ aus der Presseinformation. Somit ist also zumindest anzunehmen, dass Fürst Albert mit den sechsjährigen Zwillingen schon bald nach Südafrika zu seiner Ehefrau reisen wird.

Bleibt zu hoffen, dass der Eingriff den gewünschten Erfolg bringt und Charlènes Rückkehr nach Monaco bald nichts mehr im Wege steht. Ein Besuch von Jacques und Gabriella wird die Genesung der erkrankten Fürstin hoffentlich beschleunigen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant