1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Charlènes Ozean-Schmuckset: Alles zu der opulenten Kreation von Van Cleef and Arpels

Erstellt:

Charlène von Monaco trägt die Ozean-Tiara als Kette beim 63. Roten-Kreuz-Ball in Monaco
Charlène von Monaco trägt die „Ozean-Tiara“ als Kette © Bruno Bebert / dpa

Fürstin Charlène sorgt mit ihrem unverwechselbaren und eleganten Stil für viel Aufsehen. Das Ozean-Schmuckset ergänzt ihre edlen Outfits perfekt.

Monaco – Am 2. Juli 2011 gaben sich Fürst Albert II. von Monaco und seine langjährige Freundin, die Südafrikanerin Charlene Lynette Wittstock, das Jawort. Zu diesem Anlass machte das Oberhaupt des monegassischen Staates seiner Ehefrau ein ganz besonderes Geschenk: Er überreichte ihr die Ozean-Tiara, die er bei den weltbekannten Juwelieren Van Cleef and Arpels für seine zukünftige Gemahlin hatte anfertigen lassen. Allerdings trug Charlène das hochkarätige Schmuckstück nicht zu den Hochzeitsfeierlichkeiten.

Der Ozean-Schmuck von Fürstin Charlène: Der Juwelier

Fürst Albert II. von Monaco beauftragte die Pariser Juweliere Van Cleef and Arpels mit der Anfertigung eines Schmuckstücks für seine künftige Ehefrau Charlène. Bereits seit 1956 ist dieser Schmuckhersteller Hof-Juwelier für das Fürstenhaus von Monaco. Der Luxuswaren-Konzern Van Cleef and Arpels wurde 1896 von Alfred Van Cleef gemeinsam mit seinem Schwiegervater Salomon Arpels gegründet. Die Anfertigung des Hochzeitsgeschenks für Fürstin Charlène war nicht der erste Auftrag für wichtige royale Anlässe: Die Juweliere fertigten beispielsweise das Diadem für Farah Pahlavi, das sie zur Krönung als persische Kaiserin am 26. Oktober 1967 trug.

Der Ozean-Schmuck von Fürstin Charlène: Die Machart

Die Ozean-Tiara von Fürstin Charlène besteht aus insgesamt 1.200 Edelsteinen, die alle in runden Formen geschliffen wurden. Sie sind auf einem Bogen aus Weißgold angebracht, der als Basis des Schmuckstücks dient. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die folgenden Edelsteine mit ihrem jeweiligen Gewicht:

Die Saphire in verschiedenen Blau-Nuancen wurden in diese luxuriöse Tiara eingearbeitet, um das Meer und die Brandung zu symbolisieren. Ihre Farben umfassen ein Spektrum von zartem, milchigem Hellblau bis hin zu tiefem Dunkelblau. So reflektieren die Edelsteine einfallendes Licht in unzähligen Blautönen: Damit sollen sie nach der Aussage des Juweliers Van Cleef and Arpels die Farben des Ozeans wiedergeben. Sie ließen sich insbesondere vom Indischen Ozean vor Südafrika, der Heimat von Fürstin Charlène, sowie dem Mittelmeer vor Monaco inspirieren. Elf Diamanten, die in Birnenform geschliffen wurden, stehen für Wassertropfen.

Der Ozean-Schmuck von Fürstin Charlène: Weitere Details

Die Steine sind auf runden, an Wellen erinnernden Elementen befestigt, die sich auf der Tiara aneinanderreihen. Dabei befindet sich der größte Kreis in der Mitte der Tiara, eingerahmt von nach außen hin kleiner werdenden Schmuckelementen in gleicher Gestaltung.

Das Design des Ozean-Schmucksets spielt auf die Liebe von Charlène für das Meer und ihre Vergangenheit als international erfolgreiche Schwimmerin an. Unter anderem nahm sie für Südafrika an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney teil.

Das Schmuckstück lässt sich als Diadem oder als Kette tragen. Fürst Albert selbst gab ihm den Namen „Ocean-Tiara“.

Der Ozean-Schmuck von Fürstin Charlène: So kombiniert sie das Accessoire

Die Fürstin trägt das Schmuckstück als Kette bevorzugt zu schlichten, schulterfreien Kleidern im Korsagen-Stil. Auf diese Weise kommt die Ozean-Kette optimal zur Geltung. Auch wenn die Ehefrau des monegassischen Fürsten ihren kostbaren Hochzeitsschmuck als Tiara ins Haar steckt, entscheidet sie sich meist für ein derartiges Abendkleid. So zeigte Fürstin Charlène der Öffentlichkeit ihren wertvollen Ozean-Schmuck als Diadem, während sie eine puristische, in blassem Blau gehaltene Robe trug. Sie ließ sich in dieser Aufmachung für das spanische Magazin „Hola“ auf dem Titelblatt der am 23. April 2014 erschienenen Ausgabe fotografieren. Die Fürstin besitzt ein Paar Hängeohrringe, deren Design genau auf die Tiara abgestimmt ist und mit diesem zusammen als „Ozean-Schmuckset“ bezeichnet wird.

Auch interessant