1. 24royal
  2. Monaco
  3. Fürstin Charlène

Fürstin Charlène meldet sich zurück: Große Sorge um Tochter Gabriella

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Charlène hat sich nach ihrem Zusammenbruch auf Instagram zurückgemeldet. Im Fokus des Postings stehen ihre Kinder. Fotos von Gabriella bereiten den Fans allerdings große Sorgen.

Monaco – Während sich Charlène (43) weiter in Südafrika erholt, kümmert sich die monegassische Fürstenfamilie in der Heimat rührend um ihre sechsjährigen Zwillinge Jacques und Gabriella. Neue Fotos der Geschwister sorgen aber für Beunruhigung. Scheinbar hatte die kleine Prinzessin einen Unfall.

Fürstin Charlène meldet sich zurück: Große Sorge um Tochter Gabriella

Charlène von Monaco hat harte Wochen und Monate hinter sich. Nach ihrer HNO-Infektion musste die 43-Jährige unlängst erneut operiert werden. Wenig später erlitt sie sogar noch einen Zusammenbruch, dem eine weitere Behandlung im Krankenhaus folgte. Neben ihrer Erkrankung schienen ihr auch die andauernden Spekulationen um eine Ehekrise mit Fürst Albert II. (63) zu schaffen zu machen. Vor wenigen Tagen ergriff der Regent schließlich selbst die Initiative. In einem Interview sprach Albert offen über seine Ehe und dementierte die Gerüchte, seine Beziehung stehe vor dem Aus.

Fürstin Charlène von Monaco hat die Augen geschlossen und den Kopf nach unten geneigt.
Hatte Fürstin Charlènes Tochter Gabriella einen Unfall? © Peter Seyfferth/Imago

Mittlerweile scheint Fürstin Charlène nach ihrem Zusammenbruch auf dem Weg der Besserung zu sein. Zumindest hat sie sich schon so gut erholt, dass sie sich wieder bei ihren Fans auf Instagram melden kann. Für ihr aktuelles Posting rückte sie einmal mehr ihre Zwillinge in den Fokus, die sie in Südafrika schmerzlich vermisst. Ein Blick auf ihre Tochter Gabriella wirft bei den Followern allerdings viele Fragen auf.

Fürstin Charlène meldet sich zurück: Gabriella sitzt mit Gipsbein im Rollstuhl

Charlène veröffentlichte mehrere Bilder von einer Hundeshow, die ihre Zwillinge mit ihrer Tante Prinzessin Caroline (64) und ihrer Cousine Charlotte Casiraghi (35) in Monaco besucht haben. Nicht zu übersehen ist, dass Gabriella mit einem Gipsbein in einem Rollstuhl sitzt!

In den Kommentaren unter dem Posting finden sich viele besorgte Reaktionen und zahlreiche Genesungswünsche. „Oh mein Gott, ist sie etwa gestürzt?“, „Was ist mit ihrem Bein los? Armes Ding“ oder „Gute Besserung Süße!“ ist dort zu lesen. Was genau der Prinzessin passiert ist, ist bisher nicht bekannt. Trotz ihres kleinen Handicaps scheint Gabriella die Hundeshow mit ihrem Bruder Jacques aber sichtlich genossen zu haben, die niedlichen Vierbeiner waren sicherlich eine willkommene Ablenkung.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant