1. 24royal
  2. Monaco

Alexandra von Hannover: Die unbekannte Prinzessin aus dem Fürstentum Monaco

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Alexandra von Hannover gewährt nur ganz wenige Einblicke in ihr junges Leben – im Gegensatz zu ihren zahlreichen Geschwistern. Die Prinzessin lebt in New York, verbringt aber nach wie vor viel Zeit in Monaco.

Monaco – Eine normale Studentin kann Alexandra von Monaco in New York sein: Hier lebt die einzige Tochter von Caroline und Ernst August von Hannover, weit weg von ihren berühmten Familien, ihren Eltern und den zahlreichen Geschwistern.

Alexandra von Hannover: Jüngster Spross von Caroline von Monaco

Prinzessin Alexandra von Hannover, deren voller Name Alexandra Charlotte Ulrike Maryam Virginia lautet, wurde am 20. Juli 1999 im österreichischen Vöcklabruck geboren. Ihre Eltern sind die monegassische Prinzessin Caroline von Hannover und der deutsche Prinz August Ernst von Hannover.

Ihre ersten Lebensjahre verbrachte die Prinzessin in Frankreich, wo sie mit ihren Eltern in Fontainebleau bei Paris lebte. Im Jahr 2009 zog es ihre Mutter Caroline aber nach Monaco zurück; ihre Tochter begleitete sie.

Alexandra Hannover lacht bei einer öffentlichen Veranstaltung.
Alexandra von Hannover lebt unbeschwert abseits des monegassischen Fürstentums in New York. © dpa/Julian Stratenschulte

Zurzeit studiert die junge Prinzessin an der New York University, weit weg vom europäischen Hochadel. Sie hat sich für die Fächer Philosophie und Politikwissenschaft entschieden und scheint ihr Leben abseits der Paparazzi und Roten Teppiche als ganz normale Studentin zu genießen.

Alexandra von Hannover: Die Mutter Caroline von Hannover

Alexandra von Hannover wurde in zwei der berühmtesten und wichtigsten europäischen Adelsfamilien hineingeboren. Besonders ihre Mutter kann auf einen bewegten Lebenslauf zurückblicken:

Caroline von Hannover ist die Tochter von Fürst Rainier III. von Monaco und der legendären Fürstin Gracia Patricia. Die US-Amerikanerin war von ihrer Heirat mit dem Fürsten im Jahr 1956 eine bekannte Schauspielerin und drehte erfolgreiche Filmklassiker wie „Das Fenster zum Hof“. 1982, im Alter von 52 Jahren, starb Gracia Patricia bei einem Autounfall in Monaco – Eine Tragödie, die das monegassische Fürstenhaus noch lange überschattete.

Prinzessin Caroline selbst erlebte noch einen weiteren harten Schicksalsschlag: Nach einer ersten, zwei Jahre dauernden Ehe mit Philippe Junot heiratete sie 1983 den Italiener Stefano Casiraghi, mit dem sie drei Kinder bekam. Doch das Glück währte nur kurz: Casiraghi starb 1990 bei einem Bootsunfall vor der Küste Frankreichs und Caroline wurde mit 33 Jahren Witwe. Im Jahr 1999 traute sich Caroline ein drittes Mal und ehelichte den Prinzen Ernst August von Hannover, den Vater von Prinzessin Alexandra.

Alexandra von Hannover: Der Vater Ernst August von Hannover

Auch Ernst August von Hannover hat in seinem Leben schon einiges erlebt. Der Prinz ist Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. und ein direkter Nachkomme des englischen Königs George III. Seine Eltern waren Ernst August von Hannover und die Prinzessin Ortrud Bertha Adelheid Hedwig zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg.

Zum ersten Mal trat Ernst August von Hannover im Jahr 1981 vor den Traualtar: Er heiratete die Schweizerin Chantal Hochuli, mit der er zwei Söhne hat. Die Ehe wurde 1997 geschieden. Zwei Jahre später ehelichte er Caroline von Monaco. Alexandra von Hannover wurde wenige Monate nach der Hochzeit geboren.

Alexandra von Hannover und ihre Geschwister

Aufgrund der bewegten Vergangenheit ihrer Eltern hat Alexandra von Hannover insgesamt fünf (Halb)-Geschwister:

Alle ihre Geschwister sind bereits verheiratet und haben zum Teil schon eigene Kinder.

Auch interessant