1. 24royal
  2. Monaco

Stéphanie von Monaco launcht eigenes Parfüm: Damit betritt sie Neuland

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Das neueste Projekt von Prinzessin Stéphanie von Monaco sorgt für erstaunte Gesichter: Für den guten Zweck wagt sie einen Ausflug in die Welt der Düfte.

Monaco – Wer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenk für leidenschaftliche Royal-Fans ist, sollte den Blick gen Monaco richten. Prinzessin Stéphanie (56) ist in die Fußstapfen zahlreicher Stars und Sternchen getreten und hat ein eigenes Parfum kreiert.

Stéphanie von Monaco launcht eigenes Parfüm: Damit betritt sie Neuland

Für ihren königlichen Duft, der den wohlklingenden Titel „Princesse de Coeur“ (dt.: „Prinzessin des Herzens“) trägt, hat sich Prinzessin Stéphanie professionelle Unterstützung an die Seite geholt. Die jüngste Schwester von Fürst Albert II. (63) hat mit dem Parfümeur Laurent Mazzone, dem Gründer von LM Parfüms, zusammengearbeitet. Das Ergebnis dieser überraschenden Kooperation ist ein Parfüm mit Duftnoten von Patschuli, Bergamotte, Rosenblüten und weißem Moschus. 

Prinzessin Caroline, Fürst Albert II. und Prinzessin Stéphanie von Monaco stehen auf dem Balkon des Fürstenpalastes (Symbolbild).
Soziales Engagement liegt den Grimaldis sehr am Herzen, Prinzessin Stéphanie (r.) bildet da keine Ausnahme (Symbolbild). © PPE/Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Es ist ein Parfüm mit großzügiger Seele, genau wie diejenige, die es inspiriert hat, Prinzessin Stéphanie von Monaco. Eine einzigartige Frau, die an der Entstehung dieses Duftes beteiligt war“, verkündet Mazzone stolz auf seiner Website. Im Online-Shop des Parfümeurs kann der schlichte Flakon für 395 EUR erworben werden – ein stolzer Preis, der jedoch einem wichtigen Projekt zugutekommt.

Stéphanie von Monaco launcht eigenes Parfüm: Spenden für ihre Organisation

Der Erlös aus dem Verkauf der ersten 800 Parfüm-Flakons geht an die Organisation „Fight Aids Monaco“. 2004 hat Prinzessin Stéphanie die Organisation gegründet, die mit HIV infizierte Menschen weltweit unterstützt und Präventionsarbeit leistet. Als Präsidentin von „Fight Aids Monaco“ nimmt Stéphanie regelmäßig an Charity-Events teil und sammelt fleißig Spenden. Auch ihr Parfüm, das am Welt-Aids-Tag (1. Dezember) auf den Markt gekommen ist, leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen HIV und Aids.

Auch interessant