1. 24royal
  2. Niederlande
  3. Königin Máxima

Biografie über Königin Máxima: Neues Buch verrät Details aus ihrer Jugend

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Über Königin Máximas Kindheit und Jugend in Argentinien ist nicht viel bekannt, eine neue Biografie wirft nun einen Blick zurück.

Den Haag – Der Geburtstag von König Willem-Alexander (54) liegt nur wenige Tage zurück, im niederländischen Königshaus kündigt sich allerdings schon das nächste Fest an. Königin Máxima (49) feiert am 17. Mai ihren 50. Geburtstag. Die Monarchin mit dem strahlenden Lächeln ist seit acht Jahren die Landesmutter der Niederländer, seit mehr als 19 Jahren ist sie Willem-Alexanders Frau.

Biografie über Königin Máxima: Neues Buch verrät Details aus ihrer Jugend

Den Großteil ihres Lebens verbrachte Königin Máxima in Argentinien, ihrer Heimat. Eine erlebnisreiche und prägende Zeit, die im Mittelpunkt einer neuen Biografie steht, die anlässlich Máximas bevorstehendem 50. Geburtstag publiziert wurde. In „Máxima Zorreguieta: Moederland“ (dt.: Máxima Zorreguieta: Mutterland) schildert die niederländische Moderatorin und Journalistin Marcia Luyten (50) Máximas Leben fernab des Palastes.

Königin Máxima kam am 17. Mai 1971 als Tochter von Jorge Zorreguieta (89, † 2017) und María del Carmen Cerruti Carricart (76) in Buenos Aires zur Welt. Letztere legte Wert auf eine strenge Erziehung, wie Autorin Marcia Luyten im Interview mit Trouw verriet: „Auch ihre Mutter wurde streng erzogen. Diese strengen Anforderungen stellte sie auch an ihre Kinder.“ Máximas Vater Jorge diente in der argentinischen Militärdiktatur von Jorge Rafael Videla (87, † 2013) als Staatssekretär und Landwirtschaftsminister – eine Tätigkeit, die laut Luyten auch seine Familie in Gefahr brachte und seine Ehefrau María del Carmen in Angst versetzte: „Wann immer ihr Mann zur Arbeit und die Kinder zur Schule gingen, befürchtete sie, dass sie verletzt werden würden.“

Jorge Zorreguietas Rolle in der Militärdiktatur war später vor allem in den Niederlanden Gegenstand vieler Diskussionen, bei der Hochzeit seiner Tochter im Jahr 2002 und der Krönung des Königspaars 2013 war er nicht dabei.

Königin Máxima blickt zur Seite und lächelt.

Königin Máxima wuchs in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires auf. © Hollandse Hoogte/Imago

Biografie über Königin Máxima: „Sie verehrte ihren Vater“

In Máximas Biografie widmet Marcia Luyten Jorge Zorreguieta einige Seiten und zeichnet ein sympathischeres Bild von ihm. Gegenüber AD betonte sie, dass sie einen realistischen Eindruck wichtig finde: „Mir wurde vom ersten Tag in Argentinien an klargemacht, dass Jorge Zorreguieta ein außerordentlich geliebter und liebenswürdiger Mann war. Jeder liebte diesen Mann. […] Máxima liebte Jorge Zorreguieta sehr. Die Kollegen sagten: ‚Sie verehrte ihren Vater.‘“

Luyten reiste für ihre Recherchen mehrmals nach Argentinien. Mit den Mitgliedern der niederländischen Königsfamilie konnte sie nicht sprechen, sie kontaktierte jedoch Freunde und Bekannte von Máxima. Das Buch ist seit Ende April in niederländischer Sprache erhältlich. Nächstes Jahr soll der zweite Teil „Vaderland“ (dt.: Vaterland) auf den Markt kommen, der Máximas Leben an der Seite von König Willem-Alexander genauer unter die Lupe nimmt.

Auch interessant