1. 24royal
  2. Niederlande
  3. Königin Máxima

Königin Máximas geheime Vorliebe: „Ich bin verrückt nach Daten“

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Was andere langweilt, versetzt Königin Máxima in Aufregung. Die niederländische Monarchin hat eine Vorliebe für seitenlange Listen voller Daten.

Enschede – Bei einem öffentlichen Auftritt hat Königin Máxima (50) mal wieder aus dem Nähkästchen geplaudert. Mit einem zwinkernden Auge hat die dreifache Mutter eine ihrer persönlichen Obsessionen enthüllt.

Königin Máximas geheime Leidenschaft: „Ich bin verrückt nach Daten“

Von Kopf bis Fuß in Rot gehüllt machte sich Königin Máxima auf den Weg nach Enschede, um an dem Frühlingskongress und der Jubiläumsfeier der Niederländischen Vereinigung für Sicherheitswissenschaften, kurz NVVK, teilzunehmen. Als royaler Ehrengast ließ es sich die Ehefrau von König Willem-Alexander (55) nicht nehmen, auch ein paar Worte an die versammelte Gästeschar zu richten. In ihrer Ansprache erklärte sie unter anderem, warum ihr der Termin so am Herzen liegt.

Königin Máxima der Niederlande lächelt herzlich (Symbolbild).
Königin Máxima kann von Daten nicht genug bekommen (Symbolbild). © PPE/Imago

Die NVVK bietet Hilfe bei finanziellen Sorgen an und führt unter anderem Forschungen zu den Themen Finanzverwaltung oder Schuldenbeihilfe durch. Die Ergebnisse dieser Studien sind, so Máxima, von großer Bedeutung. „Leute, die mich kennen, wissen, dass ich verrückt nach Daten bin. Daher ist es wichtig, dass Wirkungen gemessen werden“, zitiert das Portal „Vorsten“ die 50-jährige Monarchin, „die Person hinter der Schuld wird oft vergessen, deshalb ist es auch notwendig, darauf zu achten, dass sie auffällt.“

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Königin Máxima der Niederlande posiert neben Mitarbeiterinnen der NVVK.
Königin Máxima gratulierte der NVVK persönlich zu ihrem 90-jährigen Bestehen. © PPE/Imago

Königin Máximas geheime Leidenschaft: Royale Finanz-Expertin

Dass sie ein Händchen für Zahlen und Daten hat, hat Königin Máxima bereits in der Vergangenheit bewiesen. Vor ihrem Einzug in den Palast war die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin bei mehreren Banken angestellt. Die Haushaltsbücher auf Schloss Huis ten Bosch hält sie sicherlich ganz genau im Blick, genauso wie das Taschengeld ihrer drei Teenager-Töchter.

Auch interessant