1. 24royal
  2. Niederlande
  3. Königin Máxima

Königin Máxima offenbart ungeahntes Talent: Sie hat ein überraschendes Hobby

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Königin Máxima hat viele Talente und Interessen. Wenn es der royale Terminkalender erlaubt, geht sie gerne den verschiedensten Freizeitbeschäftigungen nach. Ein Hobby überrascht dabei.

Den Haag – Neben ihrem Ehemann König Willem-Alexander (54) spielt Máxima (50) im niederländischen Palast die Hauptrolle. Zahlreiche repräsentative Termine erwarten die Königin auch in diesem Jahr wieder. Ihr Kalender lässt da oft nur wenig Zeit für privates Vergnügen. Wenn Máxima aber doch mal ein bisschen Freizeit hat, geht sie gerne einem ganz besonderen Hobby nach. 

Königin Máxima offenbart ungeahntes Talent: Sie hat ein überraschendes Hobby

Königin Máxima ist die Sympathieträgerin der niederländischen Royals schlechthin. Mit ihrem herzlichen Lächeln und ihrer offenen Art ist sie bei sämtlichen Terminen stets der strahlende Mittelpunkt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann König Willem-Alexander absolviert sie im Jahr unzählige Auftritte. Ansätze von Müdigkeit oder schlechter Laune sucht man bei der gebürtigen Argentinierin vergebens.

Um fit und gesund zu bleiben, absolviert Máxima ein straffes Sportprogramm. Unter anderem tobt sich die 50-Jährige beim Schwimmen oder Kickboxen aus. Ein weiteres Hobby von ihr ist zwar etwas weniger schweißtreibend, hilft dafür aber wunderbar beim Abschalten.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Königin Máxima trägt einen großen pinkfarbenen Hut und lächelt (Symbolbild).
Königin Máxima hat ein entspannendes Hobby als Ausgleich zu ihrem stressigen Alltag gefunden (Symbolbild). © Sven Hoppe/dpa

Königin Máxima offenbart ungeahntes Talent: Sie bestickt ihre eigenen Vorhänge

Königin Máxima begeistert sich sehr für Handarbeit und stickt gerne. Was im ersten Moment vielleicht nicht gerade aufregend klingen mag, erfordert jedoch viel Konzentration und Feingefühl. Die Leidenschaft der dreifachen Mutter für die Stickerei geht sogar so weit, dass sie sich jetzt an einem ganz speziellen Projekt beteiligt.

Die Werkstatt des TextielMuseums in Tilburg wurde damit beauftragt, neue Vorhänge für Schloss Huis ten Bosch herzustellen. Für den Chinesischen Saal der Residenz soll ein „zeitgenössisches Remake der Seidenvorhänge aus dem 18. Jahrhundert entstehen“, berichtet „Blauw Bloed“. Das Besondere an dem Auftrag: Die royalen Gardinen sollen mithilfe von zahlreichen Handwerksvereinen, Verbänden und Hobbybastlern hergestellt werden. Zu Letzteren zählt sich offenbar auch Königin Máxima, denn auch sie hilft bei den Stickarbeiten höchstpersönlich mit. Ein gekröntes Haupt, das seine eigenen Vorhänge anfertigt, hat in Adelskreisen sicherlich Seltenheitswert.

Ehe die kostbaren Stoffbahnen ihren Platz auf Schloss Huis ten Bosch finden, werden sie in der Ausstellung „Königliche Stickerei | Geschichten und Handwerk“ noch der Öffentlichkeit präsentiert. Vom 15. Oktober 2022 bis 10. April 2023 können die Vorhänge, die Máximas Handschrift tragen, im TextielMuseum in Tilburg bewundert werden.

Auch interessant