1. 24royal
  2. Niederlande
  3. Königin Máxima

Königin Máxima bekommt mehr Geld: Was sagt ihr Volk dazu?

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Wie kürzlich bekannt wurde, werden Königin Máxima und König Willem-Alexander im kommenden Jahr merklich mehr Budget zur Verfügung haben als bisher.

Den Haag – Am sogenannten Prinsjesdag (dt.: Prinzentag) wurde vor wenigen Tagen in den Niederlanden das parlamentarische Sitzungsjahr eröffnet. In diesem Zusammenhang wurde auch das Budget veröffentlicht, das den Royals um Königin Máxima (50) und König Willem-Alexander (54) im nächsten Jahr zur Verfügung steht.

Königin Máxima bekommt mehr Geld: Was sagt ihr Volk dazu?

Am dritten Dienstag im September wird in den Niederlanden traditionell der Prinsjesdag zelebriert und das parlamentarische Sitzungsjahr in Den Haag eröffnet. König Willem-Alexander hält zu diesem Anlass als derzeitiges Staatsoberhaupt die Thronrede. Während der Prinsjesdag normalerweise auch vom Volk groß gefeiert wird, herrschte in diesem Jahr gähnende Leere auf den Straßen. Aufgrund der Corona-Pandemie waren vorab alle öffentlichen Feierlichkeiten zum zweiten Mal nach 2020 abgesagt worden. Statt im Rittersaal verlas der Monarch seine Rede in der Grote Kerk, Königin Máxima war die Enttäuschung über das stark reduzierte Programm nicht abzusprechen.

Im Rahmen der Parlamentseröffnung wurde auch das Budget verkündet, das der niederländischen Königsfamilie für das kommende Jahr zur Verfügung steht.

Königin Máxima blickt lächelnd zur Seite, hinter ihr stehen mehrere Personen.
Königin Máximas Gehalt für das kommende Jahr ist nicht zu verachten. © Remko De Waal/dpa

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Königin Máxima bekommt mehr Geld: Auf dieses Gehalt kann man neidisch werden

König Willem-Alexander wird 2022 erstmals mehr als eine Million Euro Gehalt ausgezahlt. Ihm stehen genauer gesagt 1.007.000 Euro zur Verfügung. Auch die finanzielle Lage von Königin Máxima verbessert sich. Die 50-Jährige wird 2022 400.000 Euro Gehalt erhalten. Zusätzlich dazu kommen Aufwandsentschädigungen in Höhe von 5,1 Millionen Euro für den Regenten und 700.000 Euro für seine Ehefrau.

Kronprinzessin Amalia (17), die im Dezember volljährig wird, stünden 229.000 Euro zu. Die Thronfolgerin hat aber bereits vor einigen Monaten angekündigt, auf die Apanage verzichten zu wollen, solange sie noch nicht permanent im Dienst der Krone aktiv ist. Willem-Alexanders Mutter Prinzessin Beatrix (83) wird bei der Budgetierung natürlich auch weiterhin bedacht. Ihr werden für 2022 569.000 Euro ausgezahlt.

König Willem-Alexander sitzt mit Papieren in der Hand auf dem Thron, Königin Máxima sitzt daneben und schaut ihn an.
König Willem-Alexander und Königin Máxima erhalten 2022 merklich mehr Geld als bisher. © Peter Dejong/dpa

Königin Máxima bekommt mehr Geld: Das Ansehen sinkt

Inklusive aller Gehälter, Personalumlagen & Co. kostet der Palast die Niederlande im nächsten Jahr satte 48,2 Millionen Euro. Bisher waren es „nur“ 45,7 Millionen. Monarchie-Gegner reagieren mit Verdruss auf die hohe Summe und sehen sich darin bestätigt, dass das Königshaus viel zu viel Geld verschlingt.

Eine Umfrage im vergangenen April zeigte außerdem, dass König Willem-Alexander und Königin Máxima bei ihrem Volk derzeit so unbeliebt wie nie sind. Unter anderem eine Griechenland-Reise der Royals während des Lockdowns kam bei den Bürgern ganz und gar nicht gut an. 

Auch interessant