1. 24royal
  2. Norwegen

König Harald von Norwegen: Wie steht es wirklich um seine Gesundheit?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Nach König Haralds letztem Auftritt machten Gerüchte die Runde, der Monarch sei noch immer angeschlagen. Wie geht es dem beliebten Staatsoberhaupt wirklich?

Oslo – Immer wieder bereitete der Gesundheitszustand von König Harald V. (84) der norwegischen Königsfamilie in den vergangenen Jahren Sorgen. Auch nach seinem jüngsten Auftritt kam die Frage auf, ob es ihm wirklich gut geht. Der Palast hat nun für Klarheit gesorgt.

König Harald von Norwegen: Wie steht es wirklich um seine Gesundheit?

Schon mehrfach mussten die Norweger um ihren sympathischen Regenten bangen. 2003 wurde bei König Harald V. Blasenkrebs diagnostiziert, wenig später machte sein Herz Probleme. Trotz kräftezehrenden Behandlungen und Operationen kämpfte sich der Monarch immer wieder zurück ins Leben. Seine größte Stütze war dabei seine Ehefrau, Königin Sonja (84).

Während den Krankheits- und Erholungsphasen des 84-Jährigen übernahm Kronprinz Haakon (48) stets die königlichen Pflichten seines Vaters. Auch als Harald Anfang des Jahres wegen Knieproblemen erneut operiert werden musste, sprang der Thronfolger ein.

Im April gab das norwegische Königshaus dann bekannt, dass der Regent wieder voll einsatzfähig sei. „Seine Majestät der König nimmt seine konstitutionellen Pflichten ab Montag, den 12. April 2021 wieder auf“, hieß es damals in einem offiziellen Statement. Bei seinem letzten öffentlichen Termin war Harald V. allerdings auf Krücken unterwegs und wirkte auf einige Insider in Adelskreisen nicht hundertprozentig fit. Besteht womöglich erneut Grund zur Sorge?

Königin Sonja und König Harald sitzen nebeneinander auf einer Kirchenbank.
König Haralds Gesundheitszustand bereitete den Norwegern immer wieder Sorgen. © Annika Byrde/dpa

König Harald von Norwegen: Klare Worte aus dem Königshaus

Bei den Gedenkfeierlichkeiten des Jahrestages der Anschläge von Utøya und Oslo zeigte sich die Königsfamilie als starke Einheit. Gemeinsam nahmen die Royals am 22. Juli an verschiedenen Zeremonien im Land teil und erinnerten an die Opfer des Attentäters Anders Behring Breivik (42)*. Auch König Harald ließ es sich nicht nehmen, den Hinterbliebenen Beistand zu leisten. Sichtlich bewegt hielt er in der Osloer Spektrum-Arena eine Rede. Harald war an diesem Tag auf Krücken unterwegs, noch immer scheinen ihn seine Knieprobleme zu beeinträchtigen. Schnell machten Gerüchte die Runde, der Regent habe sich nicht richtig von seiner Operation Anfang des Jahres erholt und sei längst noch nicht wieder fit.

Kürzlich hat sich nun allerdings der Palast zu Wort gemeldet und endlich Klarheit geschaffen. „Seine Majestät der König ist in bester Verfassung und befindet sich nach der Operation Anfang dieses Jahres noch im Training“, zitiert das Portal „Se og Hør“ die Kommunikationschefin des norwegischen Königshauses. Bleibt zu hoffen, dass der 84-Jährige schon bald nicht mehr auf die Gehhilfen angewiesen sein wird. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant