1. 24royal
  2. Norwegen
  3. Kronprinzessin Mette-Marit

Mette-Marit von Norwegen allein unterwegs: Haakon ist in Quarantäne

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Aus dem Paar-Auftritt wird ein Solo-Termin: Während Kronprinz Haakon in Corona-Quarantäne ist, nimmt Gattin Mette-Marit wieder ihre royalen Pflichten auf.

Oslo – Royals wie Kronprinzessin Mette-Marit (48) und Kronprinz Haakon (48) planen ihre Termine schon Wochen oder sogar Monate im Voraus, vor kurzfristigen Planänderungen sind sie dennoch nicht gefeit. Die anhaltende Corona-Pandemie machte ihnen nun erneut einen Strich durch die Rechnung.  

Kronprinzessin Mette-Marit allein unterwegs: Haakon ist in Quarantäne

Vor wenigen Tagen musste Kronprinzessin Mette-Marit krankheitsbedingt gleich mehrere Auftritte absagen. Die 48-Jährige, die aufgrund ihrer Lungenerkrankung zur Risikogruppe zählt, blieb von einer Corona-Infektion verschont, ihre Gedanken dürften sich jedoch aktuell um ihren Ehemann drehen. Wie der Palast vor Kurzem bekannt gab, befindet sich Kronprinz Haakon in Quarantäne. Der norwegische Thronfolger habe engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person gehabt, er zeige allerdings keine Symptome.

Kronprinzessin Mette-Marit lächelt und schaut zur Seite (Symbolbild).
Kronprinzessin Mette-Marit war wegen Kronprinz Haakons Corona-Quarantäne auf sich allein gestellt (Symbolbild). © PPE/Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Als eingespieltes Team wollte das Kronprinzenpaar eigentlich einem Impfzentrum in Oslo einen Besuch abstatten, den Termin wahrnehmen konnte letztendlich nur Kronprinzessin Mette-Marit. Ihre Erkältung hat die dreifache Mutter offenbar überstanden, vor Ort tauschte sie sich angeregt mit den Mitarbeitern aus und lobte ihren unermüdlichen Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus: „Das sind Menschen, die schon lange Teil der Pandemie sind und dazu beigetragen haben, dass wir uns alle sicher fühlen.“

Kronprinzessin Mette-Marit allein unterwegs: Impfung ist Akt der Solidarität

Kronprinzessin Mette-Marit machte sich während ihrer Stippvisite für das Impfen stark: „Es ist unglaublich wichtig, dass die Menschen den Impfstoff nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Gemeinschaft einnehmen, damit sich jetzt nicht viele Menschen anstecken, insbesondere diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben, den Impfstoff zu nehmen oder bei denen der Impfstoff nicht wirkt.“ Der Zeitschrift VG zufolge hat Mette-Marit bereits ihre dritte Impfung erhalten, auch ihre Schwiegereltern König Harald (84) und Königin Sonja (84) sind schon dreifach geimpft.

Auch interessant