1. 24royal
  2. Norwegen
  3. Kronprinzessin Mette-Marit

Mette-Marit gibt Startschuss für digitalen Literaturzug: So läuft das Event in Corona-Zeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kronprinzessin Mette-Marit lässt sich von der Corona-Pandemie nicht stoppen: Auch in diesem Jahr findet ihr geliebter Literaturzug statt – wenn auch in anderer Form.

Oslo – Kultur und vor allem Literatur liegen Mette-Marit (47) sehr am Herzen. Damit der beliebte Literaturzug in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht komplett ausfallen muss, hat sich die norwegische Kronprinzessin etwas Besonderes einfallen lassen. 

Mette-Marit gibt Startschuss für digitalen Literaturzug: So läuft das Event in Corona-Zeiten

Seit Jahren setzt sich die Ehefrau von Kronprinz Haakon (47) schon für diverse kulturelle Belange in ihrem Land ein, die Literatur liegt der Kronprinzessin dabei besonders am Herzen. Gerne besucht Mette-Marit Lesungen, Buchvorstellungen oder andere literarische Veranstaltungen. Deshalb ist auch die jährliche Reise mit dem Literaturzug durch Norwegen mehr Vergnügen als Pflicht für sie.

Normalerweise bereist Kronprinzessin Mette-Marit im Rahmen des Events zusammen mit Autoren verschiedene Städte mit der Bahn und nimmt an den jeweiligen Haltestellen an unterschiedlichen Programmpunkten teil. Der Zug selbst hat sogar eine Bibliothek an Bord, die von Bürgern bei einem Stopp besucht werden kann.

In diesem Jahr läuft die Reise allerdings anders ab, denn aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Zugfahrt durch Norwegen nicht umsetzbar. Dennoch soll die Herzensangelegenheit der Kronprinzessin nicht einfach ausfallen. In ihrer Instagram-Story stellte sie deshalb nun den digitalen Literaturzug vor.

Kronprinzessin Mette-Marit steht auf dem Gang des Sonder-Literaturzuges der Deutschen Bahn und posiert für Fotografen.
Kronprinzessin Mette-Marit ist ein echter Bücherwurm: Sie reiste auch schon mit einem Sonder-Literaturzug zur Buchmesse nach Frankfurt. © dpa / dpa-Zentralbild /Jens Kalaene

Mette-Marit gibt Startschuss für digitalen Literaturzug: Videostreams mit verschiedenen Autoren 

Mette-Marit wird in den kommenden Wochen insgesamt vier Gespräche mit verschiedenen Autoren führen und diese auf ihrem Instagram-Kanal streamen. Eigentlich hätten sie ihre Gäste auf ihrer Reise durchs Land begleiten sollen, mit den digitalen Meetings gibt es aber zumindest ein kleines Trostpflaster für alle Fans der beliebten Veranstaltung.

Schon 2019 verzichtete die Kronprinzessin übrigens auf die traditionelle Reise mit dem Zug und fuhr stattdessen mit der U-Bahn durch Oslo. Das Projekt „Literatur-Metro“ sollte vor allem jüngere Menschen erreichen und für das Lesen begeistern.

Das virtuelle Event bringt sicherlich auch etwas Abwechslung in den Corona-Alltag der norwegischen Königsfamilie. In einem Interview hat die dreifache Mutter nämlich vor kurzem erst angedeutet, dass sich auch bei ihr zu Hause langsam aber sicher der Lagerkoller breit macht.

Auch interessant