1. 24royal
  2. Norwegen
  3. Marius Borg Høiby

Marius Borg Høiby: Alle Infos über den unehelichen Sohn von Mette-Marit

Erstellt: Aktualisiert:

Mette-Marit und ihr Sohn Marius Borg Høiby
Marius Borg Høiby mit seiner Mutter Mette-Marit © Vegard Wivestad Grott / dpa

Marius Borg Høiby ist Teil der norwegischen Königsfamilie, obwohl er ihr nie offiziell angehörte. Seine Mutter ist Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen.

Oslo – Marius Borg Høiby kam am 13. Januar 1997 im norwegischen Kristiansand zur Welt. Seine Mutter ist Mette-Marit, die heutige Kronprinzessin von Norwegen. Sie trug zur Zeit der Geburt ihres Sohnes allerdings noch ihren bürgerlichen Namen Mette-Marit Tjessem Høiby. Marius‘ Vater ist Morten Borg. Mit ihm war Mette-Marit nicht verheiratet, somit ist Marius ihr unehelicher Sohn.

Marius Borg Høiby: Leben am norwegischen Königshof

Als Marius zwei Jahre alt war, lernte seine Mutter Kronprinz Haakon kennen. Das Paar verlobte sich Anfang Dezember 2000. Kurz darauf hatte Borg Høiby seinen ersten öffentlichen Auftritt im Umfeld der königlichen Familie von Norwegen, als er auf deren Weihnachtsfotos zu sehen war. Haakon und Mette-Marit heirateten am 25. August 2001 in Oslo. Der Thronfolger adoptierte Marius allerdings nie. Als Grund dafür wird vermutet, dass er sich nicht zwischen Borg Høiby und dessen leiblichen Vater stellen wollte. Somit gehört Marius offiziell nicht dem norwegischen Königshaus an und hat trägt auch keinen Titel.

Mit seiner Mutter Mette-Marit und seinem Stiefvater Kronprinz Haakon lebte Marius Borg Høiby von 2002 bis 2003 in London. Im Jahr 2003 zog die Familie auf das Gut Skaugum, die Residenz der norwegischen Kronprinzen in der Nähe von Oslo. Aus der Ehe von Mette-Marit und Haakon gingen zwei Kinder hervor, die somit Borg Høibys Halbgeschwister sind:

Marius Borg Høiby besuchte eine Grundschule in der Kommune Asker, in der sich das Gut Skaugum befindet. Anschließend ging er an ein Sportgymnasium in Oslo, wo er seinen Abschluss machte. Zu seinem leiblichen Vater Morten Borg hielt er weiterhin Kontakt. Borg bekam im Jahr 2000 mit der Interieur-Designerin Celine Maktabi einen Sohn: Emanuel Maktabi, Marius‘ Halbbruder. Morten Borg und Celine Maktabi heirateten 2004, ließen sich aber 2019 scheiden. Emanuel Maktabi ist mittlerweile als Model tätig.

Marius Borg Høiby und seine Freundin Juliane Snekkestad

Im August 2012 sorgten Fotos, die Marius Borg Høiby auf Instagram veröffentlicht hatte, für Aufsehen. Diese zeigten nicht nur, wo er und seine Mutter Mette-Marit sich gerade aufhielten, sondern machten sogar die exakten GPS-Daten der jeweiligen Orte öffentlich. Sicherheitsexperten schätzten das Verhalten des damals 15-Jährigen als gefährlich ein. Der Instagram-Account wurde daraufhin umgehend für die Öffentlichkeit unzugänglich gemacht.

Im Jahr 2017 zog sich Borg Høiby aus dem öffentlichen Leben zurück. Mit seiner damaligen Freundin Linn Helena Nilsen ging er in die USA und begann dort ein Wirtschaftsstudium. Dieses brach er jedoch nach weniger als einem Jahr wieder ab. Ende 2017 lernte Borg Høiby in Los Angeles das Model Juliane Snekkestad kennen. Die Beziehung der beiden wurde 2018 öffentlich. Snekkestad war bereits im „Playboy“ zu sehen und spielte 2019 im Film „Maleficent: Mächte der Finsternis“ mit. Im Jahr 2018 zogen Borg Høiby und Snekkestad nach London. Er strebt derzeit eine Karriere als Modedesigner an.

Text von Alexander Kords

Auch interessant