1. 24royal
  2. Norwegen

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen: Eindringlicher Appell an ihre Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Prinzessin Märtha Louise nimmt kein Blatt vor den Mund: Mit einem emotionalen Instagram-Post setzt sie ein wichtiges Statement, das ihren Fans nahegeht.

Oslo – Nur wenige Royals geben so intime Einblicke in ihre Gefühlswelt wie Prinzessin Märtha Louise (50). Auf Instagram lässt die Tochter von König Harald V. von Norwegen (84) ihre Follower an ihrem Alltag teilhaben und spricht ganz offen über schöne, aber auch schwere Zeiten in ihrem Leben. Ein Herzensthema kommt dabei immer wieder zur Sprache.

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen: Ehrliche Botschaft an ihre Fans

Als Mitglied der norwegischen Königsfamilie steht Prinzessin Märtha Louise im Fokus der Öffentlichkeit – eine Rolle, die sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringt. Die dreifache Mutter muss regelmäßig Kritik für ihr Verhalten und ihre Entscheidungen einstecken, kleinkriegen lässt sie sich davon jedoch nicht. Stattdessen nutzt sie das Interesse an ihrer Person, um die Aufmerksamkeit auf Themen zu lenken, die ihr wichtig sind.

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen lächelt und schaut nach oben.
Prinzessin Märtha Louise will mentale Gesundheit zum öffentlichen Thema machen. © Christian Schroedter/Imago

Nicht erst seit dem Selbstmord ihres Ex-Ehemannes Ari Behn (47, † 2019), der jahrelang unter Depressionen litt, macht sich Märtha Louise für eine tolerante Gesellschaft und mehr Selbstakzeptanz und Selbstliebe stark. Den diesjährigen World Mental Health Day (Welttag für psychische Gesundheit) am 10. Oktober nutzte sie für eine bewegende Botschaft, die sie an ihre rund 175.000 Instagram-Abonnenten richtete.

Märtha Louise, die vor wenigen Wochen ihren 50. Geburtstag feierte, postete ein Selfie und einen eindringlichen Appell: „Denkt daran, dass wir die Welt erschaffen können, von der wir träumen. Es kann sich ändern. Der erste Schritt für dich besteht darin, anzufangen, dich selbst zu lieben, zu respektieren und zu erkennen, wer du wirklich bist. So schaffst du einen sicheren Raum für dich, in dem du authentisch, liebevoll, tolerant und verletzlich sein kannst. [...] Das Leben ist nichts für Anfänger, es erfordert Mut, Ausdauer, Kraft, manchmal all unsere Willensstärke (und ein bisschen mehr), um uns über Wasser zu halten. Aber du bist hier. Es gibt Hoffnung.“

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen blickt ernst zur Seite (Symbolbild).
Märtha Louise lässt ihren Gefühlen freien Lauf und zeigt sich auch von ihrer verletzlichen Seite (Symbolbild). © Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen: Ihr Einsatz trägt Früchte

Prinzessin Märtha Louise setzt sich dafür ein, dass psychische Erkrankungen nicht länger ein Tabuthema sind und ist damit offenbar auch ein Vorbild für ihre älteste Tochter. Die 18-jährige Maud Angelica bringt in Kürze ihr erstes Buch heraus, das ebenfalls mentale Gesundheit behandelt und Hoffnung vermitteln soll.

Auch interessant