1. 24royal
  2. Schweden

Königin Silvia von Schweden schwer gestürzt: Ihre Genesung kann Monate dauern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Schwedens Königin machte vor kurzem mit einem Unfall auf Schloss Drottningholm Schlagzeilen. Bis zu ihrer vollständigen Genesung könnten Monate vergehen.

Update vom 3. März, 11:17 Uhr: Die Fraktur, die sich Königin Silvia (77) bei ihrem Sturz zugezogen hat, könnte sie offenbar noch Monate einschränken. Wie das Portal „Svensk Dam“ schreibt, könne die Reha bei einer solchen Verletzung lange Zeit in Anspruch nehmen: „Es dauert in der Regel mehrere Monate, bis sich das Handgelenk wieder normal anfühlt. Was am längsten bleibt, ist ein Gefühl der Schwäche in der Hand. Aber es wird mit der Zeit besser“, werden Experten zitiert. Im schlimmsten Fälle müsste sich die Regentin womöglich sogar einer weiteren Operation unterziehen.

Erstmeldung vom 26. Februar, 16:29 Uhr: Ekerö – Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. Diese Erfahrung musste unlängst auch Königin Silvia von Schweden machen. Bei einem Sturz auf Schloss Drottningholm ist die Monarchin so unglücklich gefallen, dass sie sich gleich mehrere Brüche in ihrem Handgelenk zugezogen hat und seither einen Gips tragen muss. Ihren königlichen Pflichten kommt sie aber trotzdem nach und arbeitet eifrig weiter.

Königin Silvia von Schweden: Wie geht es ihr nach ihrem schweren Sturz?

Königin Silvia sorgte für einen echten Schrecken, als bekannt wurde, dass sie sich bei einem Unfall im heimischen Schloss Drottningholm gleich mehrfach das Handgelenk gebrochen hat. Mit dem Krankenwagen musste die Ehefrau von König Carl XVI. Gustaf sogar in eine Klinik gebracht werden.

Nach eingehender Untersuchung und rascher medizinischer Versorgung konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Königin Silvia hatte sich zwar mehrere Brüche zugezogen, jedoch keine schwerwiegenderen Verletzungen davongetragen*.

Königin Silvia von Schweden lächelt in die Kameras der Fotografen.
Nach ihrem Sturz muss Königin Silvia die kommenden Wochen wohl noch mit einem Gipsarm verbringen. © IMAGO / Christian Grube

Königin Silvia von Schweden: Sie arbeitet auch mit Gipsarm eifrig weiter

Bei einer Videokonferenz mit Vertretern der schwedischen Pharmaindustrie hat sich die Königin nun erstmals wieder öffentlich gezeigt. Bei dem Termin waren auch König Carl XVI. Gustaf (74), Kronprinzessin Victoria (43) und deren Ehemann Prinz Daniel (47) vertreten. Zwar lächelte Silvia nur zaghaft und hielt ihren Gips unter einer Strickjacke versteckt, ihre Teilnahme absagen wollte sie aber nicht. Laut dem Portal „Svensk Dam“ will sie auch die nächsten anstehenden Termine trotz ihrer Verletzung wahrnehmen. Lediglich ein paar größere Projekte mussten verschoben werden.

Wie lange Silvia den Gips tragen muss ist nicht bekannt. Erfahrungsgemäß kann das nach einem schweren Bruch aber durchaus einige Wochen dauern. Besonders bitter: Die Königin ist Rechtshänderin und hat sich ausgerechnet das rechte Handgelenk gebrochen. Vorübergehende Einschränkungen bei alltäglichen Bewegungsabläufen muss sie wohl oder übel noch eine Weile in Kauf nehmen. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant