1. 24royal
  2. Schweden

Prinz Carl Philip von Schweden: Das müssen Sie über den gutaussehenden Royal wissen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Carl Philip ist ein beliebter Royal, interessiert sich aber für mehr als nur den königlichen Hof. So lebt der Prinz zwischen Ehefrau, Kindern, Kameras, Designstudios und Autorennen.

Stockholm – Prinz Carl Philip von Schweden (41) wurde am 13. Mai 1979 in Stockholm als zweites Kind und einziger Sohn von König Carl XVI. Gustaf (74) und Königin Silvia von Schweden (77) unter dem vollen Namen Carl Philip Edmund Bertil, Prinz von Schweden, Herzog von Värmland geboren. Er wuchs mit seinen beiden Schwestern Kronprinzessin Victoria (43) und Prinzessin Madeleine (38) auf Schloss Drottningholm auf und genoss eine unbeschwerte Kindheit.

Bei seiner Geburt war Carl Philip Kronprinz von Schweden, doch da nur wenige Monate später, im Jahr 1980, das Thronfolgegesetz geändert wurde, trat er diesen Titel bereits als Säugling wieder an seine große Schwester Victoria ab. Sein offizieller schwedischer Titel lautet Hans Kunglig Höghet Carl Philip, Prins av Sverige, Hertig av Värmland. 

Prinz Carl Philip erledigt als Mitglied des Königshauses repräsentative Aufgaben und unterstützt seinen Vater und seine ältere Schwester bei offiziellen Veranstaltungen. Privat ist er sehr sportbegeistert. Er war bereits als junger Mann Rennfahrer, läuft auch gerne Ski, spielt Fußball oder geht schwimmen.

Eine besondere und allseits bekannte Auffälligkeit am Prinzen ist, dass er dem amerikanischen Schauspieler Orlando Bloom (44) zum Verwechseln ähnlich sieht.

Prinz Carl Philip von Schweden: Ausbildung und Beruf

Prinz Carl Philip von Schweden wuchs mit seinen Schwestern auf Schloss Drottningholm auf und besuchte, wie auch Kronprinzessin Victoria und Prinzessin Madeleine, als Kind die Grundschule in Bromma. Später ging er auf das Enskilda-Gymnasium in Stockholm, im Alter von 15 und 16 Jahren absolvierte er aber ein Auslandsjahr an einer Privatschule in den USA.

Danach kehrte er nach Stockholm zurück und legte dort 1999 das Abitur ab. Der Royal leidet wie sein Vater König Carl XVI. Gustaf und seine Schwestern an Legasthenie und hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche. 

Nach seinem Schulabschluss ging Prinz Carl Philip zum Militär und leistete bis 2002 seinen Wehrdienst ab. Er hat den Rang eines Leutnants, entschied sich danach aber für eine weitere, nicht militärische Ausbildung.

Von 2003 bis 2006 studierte er Grafikdesign an der Forsberg-Schule für Design in Stockholm und entwarf danach einige Designerstücke. 2009 brachte er bei Svenskt Tenn ein Set mit Silberbesteck heraus und 2010 designte er einen Kaminofenfeuerschutz.

Seinen Bildungsweg wollte der Prinz aber noch nicht beenden, weshalb er 2011 auch noch ein Studium in Agrarwissenschaften an der Universität in Alnarp absolvierte.

Prinz Carl Philip von Schweden mit Ehefrau Sofia und Sohn Alexander.

Motorsport, Fotografie, Design: Prinz Carl Philip hat viele Interessen, sein Fokus liegt aber auf seiner Familie. © dpa / Patrick van Katwijk

Prinz Carl Philip von Schweden: Viele Hobbys und sein geliebter Sport

Neben seinen unterschiedlichen beruflichen Interessen hat Carl Philip auch diverse Hobbys, die er zeitweise sogar zum Beruf machen konnte. So ist er bereits seit seiner Kindheit ein begeisterter Fotograf. Während eines Praktikums bei dem amerikanischen Magazin National Geographic erweiterte er seine Kenntnisse.

2007 veröffentlichte er im Gustavianum-Museum im schwedischen Uppsala 30 Detailansichten von Naturmotiven aus dem Botanischen Garten der Stadt. Bei einem Fotowettbewerb des Martha‘s Vineyard Museums gewann er außerdem unter einem Pseudonym den ersten Preis.

Unter seinem bürgerlichen Namen Carl Philip Bernadotte fuhr der Prinz, der ebenso wie sein Vater König Carl XVI. Gustaf ein Faible für schnelle Fahrzeuge hat, außerdem Autorennen. 2015 siegte er bei einem GT-Rennen in Schweden und auch an der Tourenwagen Meisterschaft STCC nahm er bis 2019 regelmäßig teil. Später aber beschloss er, sich für seine Familie eine Auszeit vom Motorsport zu nehmen. 

Auch das Segeln und der Wintersport liegen dem Prinzen im Blut. 2004 nahm er am Wasa-Skimarathon teil und brach mit einer Zeit von sechs Stunden, 21 Minuten und 52 Sekunden den Rekord seines Vaters aus dem Jahr 1987.

Prinz Carl Philip von Schweden: Vom Frauenschwarm zum verliebten Ehemann

In seiner Jugend galt Prinz Carl Philip von Schweden als absoluter Frauenschwarm, doch der Royal selbst war offenbar immer auf der Suche nach einer ernsten Beziehung. Mit seiner Jugendliebe Emma Pernald (35) war er zehn Jahre liiert, 2008 trennte sich das Paar allerdings.

Lange allein blieb der hübsche Prinz aber nicht, denn nur wenig später kam Carl Philip mit dem schwedischen Model Sofia Hellqvist (36) zusammen. Das Paar zog im Jahr 2011 zusammen und wohnt seitdem auf einem Anwesen auf der schwedischen Insel Djurgården.

Trotz der Kritiken und des Gegenwinds, denen das Paar sich wegen Sofias Vergangenheit als Model – mit teilweise leicht bekleideten Bikini-Aufnahmen – stellen musste, folgte am 27. Juni 2014 die Verlobung. Die Hochzeit fand knapp ein Jahr später, am 13. Juni 2015, in der königlichen Kapelle des Stockholmer Schlosses statt.

Das Paar bekam am 19. April 2016 den ersten Sohn, Alexander Erik Hubertus Bertil, Prinz von Schweden, Herzog von Södermanland. Am 31. August 2017 folgte der zweite Sohn Gabriel Carl Walther, Prinz von Schweden, Herzog von Dalarna. Im Dezember 2020 wurde vom schwedischen Königshaus bekannt gegeben, dass Carl Philip und Sofia 2021 zum dritten Mal Nachwuchs erwarten.

Auch interessant