1. 24royal
  2. Schweden

Prinz Julian von Schweden wurde getauft: Sogar eines Toten wurde gedacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Prinz Julian, der jüngste Sohn von Sofia und Carl Philip von Schweden, wurde auf Schloss Drottningholm getauft. Die gesamte Königsfamilie war an seiner Seite.

Ekerö – Bei den schwedischen Royals herrscht Feierstimmung: Julian, der am 26. März zur Welt kam, wurde vor den stolzen Augen der kompletten schwedischen Königsfamilie getauft. Mit neugierigen Blicken beobachtete der kleine Prinz das Geschehen um sich herum, seinen Eltern Sofia (36) und Carl Philip (42) stand die Freude über ihren Wonneproppen regelrecht ins Gesicht geschrieben.

Prinz Julian von Schweden getauft: Alle Details zur feierlichen Zeremonie

Die schwedischen Royals hatten sich auf Schloss Drottnigholm versammelt, um Prinz Julian bei seinem ersten großen Auftritt zu begleiten. Neben den inzwischen achtfachen Großeltern König Carl XVI. Gustaf (75) und Königin Silvia (77) verfolgten auch Julians Tanten Kronprinzessin Victoria (44) und Prinzessin Madeleine (39) mit ihren Ehemännern und Kindern die feierliche Zeremonie in der Schlosskirche. Die älteren Brüder des Täuflings, Prinz Alexander (5) und Prinz Gabriel (3), durften natürlich auch nicht fehlen. Prinzessin Sofias Eltern und ihre beiden Schwestern sowie mehrere Freunde von ihr und Carl Philip machten die illustre Runde komplett.

Die Hauptperson des Tages ließ sich von all dem Trubel aber nur wenig beeindrucken. Prinz Julian sah in seinem Taufkleid, das schon sein Urgroßvater getragen hatte, zum Anbeißen aus und wirkte während des Gottesdienstes unter der Leitung von Bischof Johan Dalman (61) und Hofpastor Michael Bjerkhagen (54) völlig entspannt und zufrieden.

Prinzessin Sofia hält ihren Sohn Prinz Julian auf dem Arm, ihr Ehemann Carl Philip und ihre Söhne Alexander und Gabriel stehen neben ihr.
Prinzessin Sofia, Prinz Carl Philip und die stolzen großen Brüder Alexander und Gabriel bei der Taufe von Prinz Julian © PPE/Imago

Prinz Julian von Schweden getauft: Besondere Klänge in der Kirche

Auf dem Arm von Mama Sofia, die in einem weißen, mit Blumen bestickten Kleid und einer großen Schleife im Haar erschienen war, verfolgte der Täufling gespannt das Geschehen. Prinz Julians Paten Johan Andersson, Stina Andersson, Jacob Högfeldt, Patrick Sommerlath und Frida Vesterberg ließen ihn dabei nicht aus den Augen.

Besonderes Highlight der eigentlich eher traditionellen Zeremonie: Wie das Portal „Svensk Damtidning“ berichtet, gedachten Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia ihres verstorbenen Freundes Tim Bergling (28, † 2018), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Avicii, indem sie seinen Song „Hey Brother“ spielen ließen.

Prinzessin Sofia hält Prinz Julian im Arm.
Prinz Julian blieb während seiner kompletten Taufe völlig tiefenentspannt. © PPE/Imago

Prinz Julian von Schweden getauft: Zusammenfassung nur im schwedischen TV

Nach dem Gottesdienst hatte das schwedische Königspaar zum Empfang geladen, dem ein Mittagessen mit allen Gästen folgte. Über seine ersten Auszeichnung durfte sich Prinz Julian dann auch noch freuen. Sein Großvater Carl XVI. Gustaf verlieh ihm den Königlichen Seraphinenorden und es wurden ihm zu Ehren 21 Salutschüsse abgefeuert.

Die Taufe wurde, entgegen der bisherigen Vorgehensweise des Königshauses bei anderen Taufen in der Vergangenheit, nicht live im Fernsehen übertragen. Wenigen ausgewählte Pressevertretern war es erlaubt, Fotos bei den Feierlichkeiten zu schießen. Eine Zusammenfassung der Zeremonie wird später im TV ausgestrahlt.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant