1. 24royal
  2. Schweden
  3. Prinzessin Sofia

Sofia von Schweden: Heiße Diskussionen um ihr neuestes Outfit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Mit einer wichtigen Videobotschaft hat sich Prinzessin Sofia unlängst nach längerer Babypause wieder zurückgemeldet. Für ihr Outfit hagelte es allerdings Kritik.

Stockholm – Nach der Geburt ihres Sohnes Prinz Julian im vergangenen März hatte sich Prinzessin Sofia (36) eine kleine, wohlverdiente Auszeit gegönnt. Besonders groß war daher im ersten Moment die Freude, als kürzlich auf den Social-Media-Accounts des schwedischen Königshauses ein neues Video von ihr veröffentlicht wurde. Die Begeisterung währte bei manchen Royal-Fans aber nicht lange.  

Sofia von Schweden: Wilde Diskussionen um ihr jüngstes Outfit

In dem kurzen Videoclip gratulierte Prinzessin Sofia den Absolventen der Sophiahemmet-Hochschule zum Abschluss. Eigentlich findet die Abschlussfeier der Studenten als großes Event im Blauen Saal des Stockholmer Rathauses statt. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in diesem Jahr allerdings nur eine digitale Veranstaltung.

Mit der Hochschule, deren Fokus auf dem Pflege- und Gesundheitswesen liegt, verbindet die Ehefrau von Prinz Carl Philip (42) besondere Erinnerungen. Die Schwiegertochter von König Carl XVI. Gustaf (75) ist Ehrenvorsitzende des angeschlossenen Sophiahemmet-Krankenhauses und unterstützte dort im vergangenen Sommer das Personal als Hilfspflegerin.

Ihre Glückwünsche an die Absolventen kamen beim schwedischen Volk grundsätzlich gut. Die Kleiderwahl der Prinzessin jedoch weniger.

Prinzessin Sofia schaut mit hochgezogenen Augenbrauen zur Seite (Symbolbild).
Für ihre Kleiderwahl musste Sofia von Schweden unlängst Kritik einstecken (Symbolbild). © Karin Törnblom/Imago

Prinzessin Sofia von Schweden: Bluse von Hugo Boss gibt Anstoß zu Diskussion

Für die Aufnahme des Videoclips hatte sich Sofia von Schweden endlich einmal wieder in Schale geworfen. In einer knallroten Bluse und mit schwarzen Statement-Ohrringen sprach sie ihre Botschaft in die Kamera und machte dabei eine tolle Figur. Schnell entdeckten aufmerksame Zuschauer aber einen vermeintlichen Fauxpas der dreifachen Mutter. Das Oberteil der Prinzessin stammt nämlich aus dem Hause Hugo Boss – und demnach nicht von einem schwedischen Label. Für einige Social-Media-User Grund genug, sich zu ärgern.

Wie „Svensk Damtidning“ berichtet, hätten sich schnell kritische Äußerungen in der Kommentarspalte unter dem Video gefunden. „Warum trägt die königliche Familie ausländische Designer !!!???? Sie sollten schwedische tragen“, zitiert das Portal aus den Beiträgen. Im Fortlauf der Diskussion unter den Nutzern sei unter anderem sogar auch noch mangelnder Patriotismus zur Sprache gekommen.

Ob die Vorwürfe bis zu Sofia vorgedrungen sind, ist nicht bekannt. Vermutlich liegen ihre Prioritäten gerade aber auch woanders als auf den Meinungen zu ihrer Kleidung. Die Prinzessin und Carl Philip planen nämlich aktuell die Taufe ihres jüngsten Sohnes Julian, die am 14. August stattfinden soll.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant