1. 24royal
  2. Spanien

Iñaki Urdangarin: Neue Schlagzeilen nach Fremdgeh-Skandal

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Als Iñaki Urdangarin und Infantin Cristina das Ende ihrer Ehe verkündeten, war der Aufruhr in Spanien groß. Jetzt macht der Ex-Häftling erneut Schlagzeilen mit seiner neuen Liebe.

Madrid – Das Beziehungsende von Iñaki Urdangarin (54) und Infantin Cristina (56) sorgte für Erschütterung im spanischen Königshaus. Der frühere Star-Handballer war händchenhaltend mit einer anderen Frau erwischt worden. Die Liaison zwischen Iñaki und seiner Kollegin Ainhoa Armentia (43) scheint jedoch nicht nur von flüchtiger Natur gewesen zu sein.

Iñaki Urdangarin: Neue Schlagzeilen nach Fremdgeh-Skandal

Infantin Cristina und Iñaki Urdangarin galten einst als absolutes Traumpaar. Als die Tochter von Juan Carlos I. (84) und Sofía von Spanien (83) mit dem einstigen Handball-Nationalspieler 1997 vor den Altar trat, bejubelten Royal-Fans weltweit ihr Glück. 25 Jahre später ist von der Idylle nichts mehr übrig.

Während Iñaki 2016 wegen Veruntreuung von Steuergeldern, Geldwäsche und Urkundenfälschung angeklagt und zwei Jahre später zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, stand ihm Cristina noch zur Seite. Als der 54-Jährige nun aber mit einer anderen Frau erwischt wurde, war die Beziehung nicht mehr zu retten. Ob die Schwester von König Felipe (54) schon länger über die außerehelichen Aktivitäten ihres Mannes im Bilde war, darüber wird in den spanischen Medien noch eifrig spekuliert. Im vergangenen Januar machte das Paar das Ende seiner Ehe jedenfalls mit einer gemeinsamen Erklärung offiziell.

Iñaki Urdangarin und Infantin Cristina schauen zu Boden und gehen nebeneinander her (Symbolbild).
Für Iñaki und Cristina gibt es wohl definitiv keine zweite Chance mehr (Symbolbild). © Agencia EFE/Imago

Wie jetzt bekannt wurde, scheint das Verhältnis zwischen Urdangarin und seiner Kollegin Ainhoa Armentia nicht nur eine flüchtige Liebelei gewesen zu sein.

Iñaki Urdangarin: Er meint es ernst mit Ainhoa

Laut Informationen des Portals „Semana“ wird der ehemalige Herzog von Palma mit seiner neuen Partnerin schon in Kürze zusammenziehen. Noch wohnt Iñaki, der zuletzt im offenen Vollzug lebte, seit wenigen Tagen aber wieder ein freier Mann ist, bei seiner Mutter. Zusammen mit Ainhoa habe er allerdings bereits eine Wohnung am Stadtrand von Vitoria-Gasteiz gefunden. Die beiden wollen in ihrer noch jungen Beziehung „einen Schritt weitergehen“, heißt es.

Iñaki Urdangarin trägt einen Schal und einen Mantel und schaut ernst zur Seite (Symbolbild).
Iñaki Urdangarin plant seine Zukunft offenbar mit Ainhoa Armentia (Symbolbild). © PPE/Imago

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Für Cristina und ihre vier Kinder dürften diese Neuigkeiten nicht leicht zu verdauen sein. Unlängst hatte ihr Sohn Pablo (21) noch gegenüber der Presse betont, er glaube, „es werde alles wieder gut“ in seiner Familie. Die Infantin soll nun Berichten zufolge nach Abu Dhabi zu ihrem Vater Juan Carlos reisen wollen, um dort so viel Abstand wie möglich von dem Fremdgeh-Skandal zu nehmen.

Auch interessant