1. 24royal
  2. Spanien
  3. Königin Letizia

Königin Letizia: Diese Tiara kommt nur zu besonderen Anlässen zum Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Königin Letizia besitzt nicht nur eine kostbare Tiara. Für ein Galadinner im Zarzuela-Palast zeigte sie sich kürzlich mit einem besonders wertvollen Stück aus ihrer Sammlung.

Madrid – Wenn Königin Letizia (49) einen ihrer großen Auftritte hinlegt, ist das Blitzlichtgewitter garantiert. Bei einem feierlichen Staatsbankett zu Ehren des italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella (80) schöpfte die Ehefrau von König Felipe VI. (53) einmal mehr aus dem Vollen.

Königin Letizia: Diese Tiara kommt nur zu besonderen Anlässen zum Einsatz

Königin Letizia und König Felipe absolvieren derzeit mal wieder ein straffes Programm. Am vergangenen Wochenende besuchten sie als Ehrengäste eine Premiere im Teatro Real, kurz darauf waren die beiden anlässlich des 75-jährigen Bestehens des städtische Verkehrsunternehmens EMT mit einem Linienbus in Madrid unterwegs.

Nur einen Tag später durften die Royals dann auch schon hochrangige Gäste am spanischen Königshof empfangen. Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella war mit seiner Tochter Laura Mattarella (52) und dem italienischen Außenminister Luigi di Maio (35) zu einem Staatsbesuch in Madrid angekommen. Nach der offiziellen Begrüßung im Hof des Palacio Real wartete am Abend der erste große Programmpunkt – ein offizielles Galadinner im Zarzuela-Palast.

Königin Letizia steht festlich gekleidet neben Sergio Mattarella, dessen Tochter Laura und König Felipe.
Letizia und Felipe begrüßten den italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella und seine Tochter Laura im Palast. © PPE/Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Königin Letizia: Die russische Tiara hat eine lange Geschichte

Letizia wählte für diesen wichtigen Anlass einen Kopfschmuck, der königlicher kaum sein könnte. Zu ihrem schwarzen Armani-Robe trug die 49-Jährige die sogenannte russische Tiara, die eine bedeutende Geschichte vorweisen kann. Das imposante Stück ist mit Perlen und Diamanten besetzt und stammt laut Informationen von Semana ursprünglich aus dem Besitz von Maria Christina von Österreich (70, † 1929). Es soll vom Juwelier Cartier für sie zu ihrer Hochzeit mit dem spanischen König Alfons XII. (27, † 1885) angefertigt worden sein.

Auch Letizias Schwiegermutter Sofía (83) trug die Tiara bereits, deren Name übrigens auf ihr Design zurückgeht, das an den traditionellen russischen Kopfschmuck Kokoschnik erinnern soll.

Königin Letizia trägt die sogenannte russische Tiara.
Königin Letizia führte für das Staatsbankett im Palast die russische Tiara aus. © PPE/Imago

Um der Platin-Kreation nicht die Show zu stehlen, setzte Königin Letizia sonst nur auf dezente Accessoires. Einzig ihre prächtige Halskette, die laut „Royal Central“ einst der Urgroßmutter von König Felipe gehörte, machte dem funkelnden Eyecatcher in ihrem Haar Konkurrenz.

Auch interessant