1. 24royal
  2. Spanien

Letizia & Felipe in Sorge: Enthüllt spanische „The Crown“-Version neue Skandale?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Wie kürzlich bekannt wurde, soll eine Serie über Juan Carlos I. gedreht werden. Felipe und Letizia bereitet die spanische Version von „The Crown“ vermutlich schon jetzt Bauchschmerzen. 

Madrid – Fans der preisgekrönten Netflix-Show „The Crown“ wissen: Hier wird an pikanten Details nicht gespart. Der unbändige Erfolg der britischen Produktion bringt Serienmacher aus anderen Ländern da natürlich auf Ideen. 

Letizia & Felipe in Sorge: Enthüllt spanische „The Crown“-Version neue Skandale?

Seit vier Staffeln begeistert „The Crown“ Zuschauer auf der ganzen Welt und räumt bei Preisverleihung regelmäßig die begehrtesten Trophäen ab. Dabei spart die Serie nicht an der ein oder anderen schlüpfrigen Szene und gewährt (vermeintlich authentische) Einblicke in das Leben der Königsfamilie rund um Queen Elizabeth II. (95).

Doch nicht nur das britische Königshaus bietet reichlich Stoff, um zahlreiche Drehbuchseiten zu füllen. Seit einigen Monaten wird gemunkelt, dass eine schwedische Version von „The Crown“ in der Mache sei. Nun berichten außerdem verschiedene Medien, dass auch in Spanien an einer entsprechenden Serie gearbeitet werde. Unter dem Titel „El Rey“ (dt. „Der König“) soll die Regentschaft und das Leben von Altkönig Juan Carlos I. (83) auf den Bildschirm kommen.

Während sich Royal-Fans vermutlich schon jetzt auf die Show freuen, treibt der mögliche Inhalt der Sendung König Felipe (53) und Königin Letizia (48) wohl eher Sorgenfalten auf die Stirn. Während seiner Amtszeit sorgte Felipes Vater immerhin für den ein oder anderen Eklat.

König Felipe und Königin Letizia stehen nebeneinander, beide schauen ernst.
König Felipe und Königin Letizia werden vermutlich nicht die größten Fans von „El Rey“. © Sergio Barrenechea/dpa

Letizia & Felipe in Sorge: Was wird „El Rey“ alles zeigen?

Von angeblichen Affären bis hin zu einer Luxus-Safari samt Elefantenjagd und einem handfesten Finanzskandal ließ Juan Carlos I. nichts aus. Nach seiner Abdankung hat sich der Ehemann von Altkönigin Sofía (82) in die Vereinigten Arabischen Emirate zurückgezogen. König Felipe bemüht sich seit seiner Thronbesteigung, das angeknackste Image der Krone wieder aufzupolieren. Etwaige neue Fehltritte seines Vaters sind da sicherlich nicht gerade zu gebrauchen.

Wie „El País“ berichtet, habe der spanische Regisseur und Drehbuchautor Javier Oliveras (63) bei „El Rey“ seine Finger im Spiel. Das Buch „Yo, el Rey“ (dt. „Ich, der König“) von Pilar Eyre (69) soll als Vorlage für den Inhalt der Serie dienen. „In Pilar Eyres Buch fand ich eine Goldmine, ein erzählerisches Juwel“, zitiert die Zeitung Olivares.

„El Rey“ befindet sich derzeit laut Medienberichten allerdings noch komplett im Anfangsstadium. Bis die erste Episode also tatsächlich zu sehen sein wird, können König Felipe und Königin Letizia zumindest noch eine Weile entspannt bleiben.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant