1. 24royal
  2. Thailand

Alle Infos zur thailändischen Königsfamilie mit König Rama X. an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Der spätere thailändische König Rama X. mit seinen Eltern und Geschwistern
Der spätere thailändische König Rama X. mit seinen Eltern und Geschwistern. © Royal Household Bureau / dpa

König Rama X. trat das Erbe seines bekannten und beliebten Vaters König Bhumibol Adulyadej an, der im Jahr 2016 verstarb.

Bangkok - Die thailändische Königsfamilie wird angeführt von Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun (*28.07.1952), der auch den Titel Rama X. trägt. „Rama“ ist der Titel der Könige der thailändischen Chakri-Dynastie: Er wird von Generation zu Generation an den jeweiligen Thronerben weitergegeben. Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun wurde am 28. Juli 1952 in Bangkok geboren und ist Nachfolger seines berühmten Vaters Bhumibol Adulyadej (88, † 2016). Rama X. wurde am 13. Oktober 2016 offiziell zum König von Thailand ernannt. Er hat drei Geschwister; eine ältere und zwei jüngere Schwestern, die allesamt Prinzessinnen von Thailand sind.

Die thailändische Königsfamilie: Rama X. ist Staatsoberhaupt

Als Kind besuchte er die Schule im Chitralada-Palast, der auch der Wohnsitz des thailändischen Königs ist, und war in den folgenden Jahren Schüler an privaten Einrichtungen in England und in Australien. In den 1970er Jahren machte Rama X. seinen Abschluss am Royal Military College Duntroon und diente anschließend als Offizier in der Thailändischen Armee, wo er Stabsoffizier des Heeresnachrichtendienstes war. Im Jahr 1972 wurde Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun offiziell von seinem Vater Bhumibol zum Kronprinzen, der in Thailand die Bezeichnung Sayam Makut Ratchakuman trägt, ernannt. Rama X. zeichnet sich durch einen autoritären Führungsstil aus, was ihm sowohl im eigenen Land als auch international viel Kritik einbringt.

Thailändische Königsfamilie: Könige dürfen mehrere Ehefrauen haben

Die thailändische Königfamilie wird von Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun angeführt. Fünf Jahre nach seiner Ernennung zum Kronprinzen heiratete er seine Cousine, Prinzessin Soamsavali Kitiyakara (*13.07.1957) Mit dieser hat er eine gemeinsame Tochter, Prinzessin Bajrakitiyabha (*7.12.1978). Die Ehe scheiterte jedoch. Der spätere thailändische König Rama X. war außerdem bereits seit Ende der 1970er Jahre mit der Schauspielerin Sucharinee Vivatcharavong (*26.05.1962) liiert. Er hat mit ihr fünf Kinder:

Im Jahr 1984 heiratete Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun seine damalige Lebensgefährtin, machte diese Ehe aber nicht offiziell bekannt. Dies führte zu Problemen, als er sie etwa zu einem offiziellen Besuch in Japan an seiner Seite haben wollte. Die Ehe wurde im Jahr 1996 rückwirkend offiziell für nichtig erklärt. Der thailändische Thronfolger heiratete im Jahr 2001 ein drittes Mal: Wieder war es eine Bürgerliche, Srirasmi Suwadee (*9.12.1971), mit der der Monarch einen gemeinsamen Sohn hat, Prinz Dipangkorn Rasmijoti (*29.4.2005). Der offizielle Wohnsitz der thailändischen Königsfamilie befindet sich im Dusit-Palast in Bangkok, einer Anlage von Palastgebäuden, die im frühen 20. Jahrhundert errichtet wurde.

Die thailändische Königsfamilie unter der Führung des beliebten ehemaligen Königs Bhumibol

Bevor die thailändische Königsfamilie Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun, auch bekannt als Rama X., als Oberhaupt hatte, war es dessen Vater Bhumibol Adulyadej, der dieses wichtige Amt innehatte. Bhumibol wurde am 5. Dezember 1927 in Cambridge, Massachusetts, geboren und starb am 13. Oktober 2016 in Bangkok. Am 5. Mai 1950 wurde er offiziell zum König von Thailand gekrönt und erhielt mit dieser Zeremonie den Titel Rama IX. Dieser Tag ist seitdem ein offizieller thailändischer Feiertag. Mit der Krönung Ramas IX. wurde dessen Frau Mom Rajawongse Sirikit Kitiyakara automatisch zur Königin des Landes. Nur eine Woche vor seiner Krönung hatte Bhumibol sie geheiratet.

Bis zu seinem Tod blieb Rama IX. thailändisches Staatsoberhaupt: Damit ist er nicht nur der am längsten amtierende Monarch in der Landesgeschichte, sondern auch das am längsten amtierende Staatsoberhaupt überhaupt. König Bhumibol war im eigenen Land überaus beliebt, weswegen sein Tod tiefe Bestürzung auslöste und ein ganzes Jahr Staatstrauer nach sich zog. Zahlreiche Thailänder nahmen zudem Abschied von ihrem ehemaligen König, der nach seinem Tod für einige Zeit im Königspalast aufgebahrt worden war. Sein Sohn Rama X., der das Amt von ihm erbte, zog zum Amtantritt im Jahr 2016 von Bayern nach Bangkok zurück, um offiziell seine Aufgabe als Staatsoberhaupt anzutreten.

Thailändische Königsfamilie: Königin Suthida von Thailand

Oberhaupt der thailändischen Königsfamilie und Staatsoberhaupt des Landes ist Rama X., der eigentlich den Namen Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun trägt. An seiner Seite lebt seine Ehefrau, Königin Suthida Vajiralongkorn (geboren am 3. Juni 1978 als Suthida Tidjai). Suthida erblickte in Bangkok das Licht der Welt. Sie absolvierte ein Studium an der Assumption-Universität, einer privaten Einrichtung, und erwarb dort ihren Bachelor-Abschluss im Fach Kommunikationswissenschaften. Anschließend war sie eine Zeitlang als Flugbegleiterin für die Fluggesellschaft Thai Airways tätig.

Nachdem der heutige thailändische König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun sich von seiner bisherigen dritten Ehefrau Prinzessin Srirasmi Suwadee im Jahr 2014 scheiden ließ, erschien Suthilda immer häufiger bei offiziellen Anlässen an der Seite des Kronprinzen. Am 1. Mai 2019 ernannte Rama X. sie zur Königin von Thailand. Königin Suthilda ist Generalin der thailändischen Armee sowie Kommandantin der Kronprinzengarde. Im Jahr 2019 hatte ihr Ehemann Rama X. noch eine Nebenehefrau, Sineenat Wongvajirapakdi. Diese verstieß er aber und erkannte ihr alle bis dahin erworbenen Ränge ab, da sie sich Suthilda gegenüber respektlos verhalten haben soll. Allerdings nahm er diese Maßnahmen später wieder zurück.

Die thailändische Königsfamilie und das Vermögen der Monarchen

Die thailändische Königsfamilie und insbesondere ihr Oberhaupt König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun verfügen über eine immense Macht und über ein ebenso beeindruckendes Vermögen. Das Gesamtvermögen des Monarchen Rama X. wird auf etwa 60 Milliarden Euro geschätzt: Damit wird er zum reichsten Monarchen der Welt. Das betrifft auch sein Privatvermögen. Dank einer Änderung des Kronbesitzgesetzes ist es Rama X. möglich, direkt über hohe Summen des königlichen Vermögens bis in den Milliardenbereich zu verfügen. Er hat zudem die vollständige Kontrolle über das Kronvermögen.

In diesem Zusammenhang wurden auch Aktien an den Monarchen übertragen. So ist Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun etwa Hauptaktionär der Siam Commercial Bank sowie der Hotelkette Kempinski. Darüber hinaus besitzt das thailändische Staatsoberhaupt viele Grundstücke mit einer Gesamtgröße von mehr als 6.560 Hektar. Bereits seit den 1930er Jahren gilt der thailändische König als überaus mächtiger Monarch. Rama X. wird dabei als noch mehr Macht nachgesagt als seinen Vorgängern, da er seine Amtshandlungen nicht – wie etwa sein Vater vornehmlich durch bevollmächtigte Dritte – vollstrecken lässt, sondern diese selbst vornimmt.

Öffentliches Ansehen und Kritik an der thailändischen Königsfamilie

Der derzeitig amtierende thailändische König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun ist in der Öffentlichkeit nicht unumstritten. Das betrifft vor allem das Ausland. Aber auch in Thailand selbst ist Rama X. keinesfalls so beliebt wie etwa sein Vater, der ein hohes Ansehen genoss. Da es in Thailand aber strengstens verboten war, Kritik am König zu äußern, wurde der Umgang Ramas X. mit Geld und Frauen nicht öffentlich diskutiert: Immerhin wurde Majestätsbeleidigung mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft. Im Jahr 2020 kam es jedoch zu verstärkten Protesten, in deren Verlauf sich die Demonstranten vor allem für Bürgerrechte einsetzten.

In diesem Zusammenhang wurde auch das Staatsoberhaupt erstmalig öffentlich angegriffen. Die Protestanten gingen sogar so weit, den König auf den Straßen und in den Medien zu verhöhnen. Besonders im Fokus befand sich die Tatsache, dass Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun sich regelmäßig in der Villa Stolberg in Bayern aufhält und von dort auch seine Amtsgeschäfte regelt. Diese Praktik wird stark kritisiert, zumal Rama X. sie erst durch eine Verfassungsänderung zu seinen Gunsten möglich machte. In der Villa Stolberg lebt ein weiteres Mitglied der thailändischen Königsfamilie: Erbprinz Dipangkorn Rasmijoti, der auch in der Region zur Schule geht.

Auch interessant