1. 24royal
  2. Thailand

Was Sie über König Rama X. von Thailand wissen müssen – Thron, Vermögen, öffentliches Leben

Erstellt: Aktualisiert:

Maha Vajiralongkorn, König von Thailand, nimmt an der traditionellen königlichen Pflugzeremonie teil
Maha Vajiralongkorn, König von Thailand, nimmt an der traditionellen königlichen Pflugzeremonie teil. © Sakchai Lalit / dpa

Seit 2016 ist Rama X. König von Thailand. Seit 2019 ist er mit Königin Suthida verheiratet, zudem hat er seine Geliebte zu seiner Nebengemahlin gemacht.

Bangkok – Rama X., der amtierende König von Thailand, kam am 28. Juli 1952 in Bangkok zur Welt. Sein vollständiger Name lautet Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun. Sein Vater war Bhumibol Adulyadej (88, † 2016), der von 1946 bis 2016 König von Thailand war. Die Mutter von Vajiralongkorn ist Bhumibols Witwe Sirikit. Vajiralongkorn hat die folgenden drei Geschwister:

Im Jahr 1956 kam Vajiralongkorn in den Kindergarten des Dusit-Palasts. Nachdem er bis zur siebten Klasse die Schule des Palastes besucht hatte, setzte er seine Schulbildung in Großbritannien fort. Als er 1970 die Schule beendet hatte, schrieb er sich am Royal Military College, Duntroon im australischen Canberra ein. Ende 1972 wurde er zum thailändischen Kronprinz ernannt. Seine militärische Ausbildung schloss er 1976 als Corporal ab. Anschließend ging er zur thailändischen Armee. Im Januar 1977 heiratete Vajiralongkorn die Tochter seines Onkels Adulakit Kitiyakara (72, † 2004), Soamsavali Kitiyakara. Das einzige Kind des Paares ist Prinzessin Bajrakitiyabha.

Rama X.: Vier Kinder mit der zweiten Ehefrau

Vajiralongkorn und Soamsavali Kitiyakara trennten sich bereits kurz nach der Geburt ihres Kindes. Sie ließen sich jedoch erst 1993 scheiden. 1978 wurde Vajiralongkorn zum Kommandanten der königlichen Leibgarde. Im gleichen Jahr hielt er sich 15 Tage lang als Mönch im Kloster Wat Phra Kaeo auf. Ein solcher Klosteraufenthalt hat für Mitglieder der thailändischen Königsfamilie Tradition. In den 1970er-Jahren begann der spätere Rama X. eine Beziehung mit der Schauspielerin Yuvadhida Polpraserth. Das Paar bekam fünf Kinder:

Nach der Scheidung 1993 von Vajiralongkorn, seiner ersten Ehefrau, heiratete er Yuvadhida Polpraserth im Januar 1994. Sie nahm daraufhin den Namen Sucharinee Vivatcharavong an. Im Jahr 1996 zog sie mit den Kindern nach England. Daraufhin beschuldigte sie der spätere König von Thailand, eine Beziehung mit einem hochrangigen Mitglied der thailändischen Luftwaffe zu haben. Sie und die Söhne wurden auf Lebenszeit aus Thailand verbannt, nur Prinzessin Sirivannavari Nariratana durfte ins Land zurückkehren.

Rama X.: Dritte Frau und Nebengemahlin

Als Kronprinz verfolgte Vajiralongkorn mehrere Interessen im Sinne des Volkes. So lagen ihm unter anderem die Gesundheit der Thailänder, die Entwicklung der Landwirtschaft und der Bildung im Land am Herzen. So eröffnete er zahlreiche Krankenhäuser und rief verschiedene Agrar- und Bildungsprojekte ins Leben. Nachdem Vajiralongkorns Vater Bhumibol am 13. Oktober 2016 gestorben war, sollte Vajiralongkorn zum König von Thailand gekrönt werden. Er erbat sich eine Trauerzeit von 50 Tagen und wurde am 1. Dezember 2016 zu König Rama X..

Die dreitägige Krönungszeremonie fand im Mai 2019 statt. Wenige Tage zuvor hatte Vajiralongkorn Königin Suthida geheiratet. Im Juli 2019 ernannte er seine Geliebte Sineenat Wongvajirapakdi zu seiner Nebengemahlin. Im Oktober 2019 entzog er ihr ihren Titel und ihre Privilegien, im September 2020 wurde sie rehabilitiert. Rama X. gilt als reichster Monarch der Welt, sein Vermögen wird auf bis zu 100 Milliarden Dollar geschätzt. Von 2016 bis 2020 lebte er in der Villa Stolberg am Starnberger See in Bayern. Dort bekam er mehrfach Ärger mit dem deutschen Finanzamt, weil er keine Steuern zahlte.

Villa Stolberg: Rückzugsort und Dorn im Auge

Der Monarch verbringt zum Leidwesen seiner Untertanen viel Zeit in seiner selbstgewählten zweiten Heimat, Bayern. Insbesondere wurde die Villa Stolberg in der Gemeinde Tutzing zu seinem favorisierten Rückzugsort. Die Villa ist eines der Aushängeschilder der Gemeinde am Starnberger See. Das neoklassizistische Bauwerk verfügt über eine Wohnfläche von mehr als 1.400 Quadratmetern. Dazu kommen die ungefähr 5.600 Quadratmeter des Grundstücks, auf dem sich die Villa befindet. Der thailändische Monarch Rama X. hat in seinem deutschen Domizil also ausreichend Platz für sich und seine Familie.

Die langen Aufenthalte von Rama X. werden von den Thailändern allerdings nicht so gerne gesehen. Die Tatsache, dass ein König seine Amtsgeschäfte von Bayern aus regelt, anstatt vor Ort in seinem Königreich, ist vielen ein Dorn im Auge. Viele vermissen zudem die Nähe zum eigenen Volk. Doch auch in Tutzing ist nicht jeder glücklich über das Arrangement: In Steuer-Fragen ist man sich über die Gegebenheiten nämlich nicht ganz einig. Der Thailand-König zahle angeblich keine Steuern für die Villa am Starnberger See, will  die ehemalige Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin Lucie Vorlickova herausgefunden haben.

Von Alexander Kords

Auch interessant