1. 24royal
  2. Weitere Adelshäuser

Alessandra von Hannover: Sie dankt Star-Fotograf Mario Testino

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Alessandra von Hannover ist Peruanerin. Sie und der Fotograf Mario Testino haben eine ganz besondere Verbindung. Testinos neue Fotoserie zeigt Alessandra verhüllt wie noch nie.

New York City – Eigentlich hat Alessandra Lisette de Osma Foy (33) den Modeljob an den Nagel gehängt, seit sie und ihr Ehemann Christian von Hannover Eltern der Zwillinge Nicolas und Sophia (1) geworden sind. Für den Star-Fotografen Mario Testino (66) machte sie jetzt jedoch eine Ausnahme. Dafür gibt es zwei gute Gründe: Testinos neue Fotoserie inszeniert Osmas peruanischen Wurzeln und die beiden haben eine ganz eigene gemeinsame Geschichte.

Alessandra von Hannover: Darum dankt sie Fotograf Mario Testino

Inmitten der komplexen politischen Lage und von massiven pandemiebedingten Problemen in Peru erscheint „La Tapada limeña“. Die neue Fotoserie des berühmten Fotografen hat „Das Verdeckte“ zum Thema. Sein Model ist Sassa de Osma, die heutige Prinzessin Alessandra von Hannover, die aus Lima stammt. Entstanden ist eine wundervolle Hommage an die Frauen einer verschwundenen Kultur, ihre Finesse und ihre grandiose Kleidung.

Tatsächlich kennen sich Fotograf und Model seit vielen Jahren. Alessandra de Osma absolvierte ihr erstes Berufspraktikum im New Yorker Büro von Testino. Die Verbindung hielt bis heute: Mario Testino war auch bei der Hochzeit des Sohns von Ernst August von Hannover (67) und seiner ehemaligen Mitarbeiterin im November 2017 eingeladen.

Alessandra von Hannover: Bringt der Welt traditionelle peruanische Werte näher

Testino setzte das berühmte peruanische Model in der ästhetischen und charakterstarken Neuinterpretierung der traditionellen Kleidung, bei der ein Schleier nur ein Auge frei lässt und den Frauen dadurch erlaubte, unerkannt durch die Straßen Perus zu gehen, vor dunklen Hintergründen in Szene.

Alessandra Osma hat das Lable „Moi & Sass“ in Madrid ins Leben gerufen. Hier 2019 in ihrem Geschäft in Madrid.
Alessandra von Hannover dankt bei Instagram dem Modefotografen Mario Testino. © Cordon Press/Imago

In der Geschichte wurde von der katholische Kirche und der spanische Krone wiederholt versucht, die traditionelle Kleidung bestehend aus Saya (Rock) und Manto (Schleier oder Umhang) zu verbieten, die es den Frauen erlaubte, anonym unterwegs zu sein.

Doch die gewitzten Landfrauen ließen sich 1561 beim ersten Verbots-Versuch etwas einfallen. Sie protestierten nicht, sondern stellten einfach jede Art von traditioneller Frauenarbeit ein. Innerhalb von 24 Stunden stand die Stadt auf dem Kopf, Kinder fanden ihre Mütter nicht, Männer liefen verwahrlost umher – das Thema war damit vom Tisch, bis die modische Neuzeit aus Europa herüberschwappte und Rock und Schleier ersetzte.

Alessandra von Hannover: Verbindet erfolgreich Freundschaft mit Arbeit

Als Mutter, Frau, Model, Freundin und Peruanerin dankte Alessandra von Hannover dem Fotografen für sein Werk bei Instagram.

Nach der anstrengenden Dreifachbelastung bestehend aus Muttersein, Modeljob und Geschäftsführung – Allesandra ist auch Gründerin eines madrilenischen Handtaschen-Labels – ging es für die junge Mutter offenbar erst mal zur Erholung an den Strand.

Für die modische Neuinterpretation der kolonialen Figur ist Chiara Macchiavello verantwortlich. Sie ist eine Freundin des berühmten Fotografen und Gründerin der Marke Escudo, die diese wunderbaren Kleidungsstücke mit Kunsthandwerkern aus dem ganzen Land herstellt.

Die Fotos, die Teil des fotografischen Traditionsarchives von Mario Testino sind, werden der internationalen Öffentlichkeit in einem digitalen Raum unter Peru.MarioTestino.com zur Verfügung gestellt.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant