1. 24royal
  2. Weitere Adelshäuser

Die schönsten royalen Brautkleider: Von Kate bis Victoria

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

An ihrem großen Tag überlassen royale Bräute wie Herzogin Kate oder Fürstin Charlène nichts dem Zufall. Ihre Hochzeitskleider sind wahre Designerträume in Weiß.

München – Wenn Prinzessinnen, Herzoginnen und zukünftige Königinnen vor den Traualtar treten, werden einzigartige Mode-Momente für die Ewigkeit geschaffen. Die wunderschönen und wertvollen Hochzeitskleider laden zum Träumen ein und bleiben auch nach Jahren unvergessen.  

Das Brautkleid von Prinzessin Sofia von Schweden

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden fahren nach ihrer Trauung in einer Kutsche.
Mit einem strahlenden Lächeln auf den Lippen fuhren Carl Philip und Sofia von Schweden nach ihrer Trauung durch Stockholm. © Charles Hammarsten/Imago

Die schwedische Königsfamilie feierte am 13. Juni 2015 eine Sommerhochzeit par excellence. Prinz Carl Philip (42) heiratete in der Stockholmer Schlosskirche seine große Liebe Sofia (37). In einem märchenhaften Hochzeitskleid aus Crepeseide und Spitze eroberte das ehemalige Model im Sturm die Herzen aller Anwesenden. Das Design stammt von Ida Sjöstedt, die für ihre romantischen und verspielten Kreationen bekannt ist.

Das Hochzeitskleid von Erbgroßherzogin Stéphanie von Luxemburg

Stéphanie von Luxemburg trägt ihr Hochzeitskleid von Elie Saab.
Stéphanie von Luxemburg wurde von ihrem Bruder Graf Jehan von Lannoy zum Altar geführt. © Christophe Karaba/dpa

Die Kreationen von Designer Elie Saab versprühen Glanz und Glamour, die Brautrobe von Stéphanie von Luxemburg (37) machte da keine Ausnahme. Die zukünftige Großherzogin strahlte mit ihrem Kleid aus edler Spitze um die Wette, als sie Gatte Guillaume (40) am 20. Oktober 2012 die ewige Treue schwor. 50.000 Perlen und zehn Kilometer Silbergarn brachten Stéphanies Hochzeitskleid zum Funkeln.  

Das Hochzeitskleid von Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen

Hochzeitsfoto Mette-Marit und Haakon
Mette-Marit und der norwegische Kronprinz Haakon heirateten in der Domkirche von Oslo. © Sturlason / dpa/dpaweb

Kronprinz Haakon (48) und Kronprinzessin Mette-Marit (48) konnten im Sommer letzten Jahres ihren 20. Hochzeitstag feiern, das Brautkleid von Norwegens künftiger Königin ist vielen im Gedächtnis geblieben. Kein Auge blieb trocken, als Mette-Marit in einer Robe aus zartem Seidentüll auf ihre große Liebe Haakon zuschritt. Passend zu dem fließenden Stoff griff die damals 28-Jährige zu einem Wasserfallstrauß mit Hortensien, Orchideen und Rosen.

Das Brautkleid von Prinzessin Madeleine von Schweden

Prinzessin Madeleine von Schweden steht im Brautkleid neben ihrem Ehemann Chris O‘Neill.
Prinzessin Madeleine lernte Chris O‘Neill 2010 in New York kennen, drei Jahre später folgte die romantische Trauung. © Liu Yinan/Imago

Madeleine von Schweden trug bei ihrer Sommerhochzeit am 13. Juni 2018 einen wahren Prinzessinnentraum aus elfenbeinfarbener Chantilly-Spitze und Seidenorganza. In Valentino lief die jüngste Tochter von König Carl XVI. Gustaf (75) und Königin Silvia (78) in den Hafen der Ehe ein. Während der Trauung tauschten Madeleine und ihr Auserwählter, der Geschäftsmann Chris O‘Neill (47), einige verliebte Blicke aus.

Das Hochzeitskleid von Kronprinzessin Mary von Dänemark

Frederik und Mary von Dänemark verlassen nach ihrer kirchlichen Trauung die Kathedrale in Kopenhagen.
Ganz Dänemark feierte am 14. Mai 2004 die Liebe von Mary und Frederik. © Srdjan Suki/dpa

Das Hochzeitskleid von Kronprinzessin Mary von Dänemark (49) – eine Seidenrobe von Uffe Frank – barg ein süßes Geheimnis. Die gebürtige Australierin, die ihren Zukünftigen Kronprinz Frederik (53) in Sydney kennengelernt hatte, ließ Berichten zufolge den Hochzeitsring ihrer verstorbenen Mutter Henrietta Donaldson (55, † 1997) in das Kleid einnähen. Eine rührende Geste!

Das Hochzeitskleid von Herzogin Kate

William und Kate stehen nach ihrer Hochzeit auf dem Balkon des Buckingham-Palastes.
Die Traumhochzeit des Jahres: Am 29. April 2011 heiratete Prinz William die bürgerliche Kate Middleton. © Kay Nietfeld/dpa

Am 29. April 2011 richteten sich alle Augen gen London. In der Westminster Abbey gaben sich Prinz William (39) und seine Herzdame Herzogin Kate (40) endlich das Jawort. Die strahlende Braut wählte für ihren großen Tag eine atemberaubend schöne Robe mit einem romantischen Spitzen-Oberteil und einer 2,70 Meter langen Schleppe. Mit ihrem zeitlosen Hochzeitskleid, das von Alexander McQueen Designerin Sarah Burton entworfen wurde und mehr als 350.000 Euro gekostet haben soll, schrieb Kate Modegeschichte.

Das Hochzeitskleid von Königin Máxima der Niederlande

Willem-Alexander und Máxima der Niederlande halten während ihrer Trauung Händchen.
Máxima der Niederlande trug ihr Brautkleid bereits bei der standesamtlichen Trauung in der Amsterdamer Beurs van Berlage. © Fred Ernst/dpa

20 Jahre liegt die Traumhochzeit von Willem-Alexander (54) und seiner Máxima (50) zurück. Am 2. Februar 2002 machten der niederländische Prinz und die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin ihre Liebe offiziell. Zum Unmut einiger Landsleute wählte Máxima keine Robe von einem niederländischen Designer, sondern ein langärmeliges Brautkleid aus Mikado-Seide von Valentino.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Das Brautkleid von Kronprinzessin Victoria von Schweden

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden laufen nach ihrer Hochzeit Händchen haltend nebeneinander.
Victoria und Daniel von Schweden krönten ihr Liebesglück mit einer Hochzeit bei strahlendem Sonnenschein. © Kamerapress/Imago

Kronprinzessin Victoria (44) setzte an ihrem Hochzeitstag im Juni 2010 auf schlichte Eleganz. Die schwedische Thronfolgerin schritt in einem aus Seidensatin gefertigtem Brautkleid von Pär Engsheden vor den Traualtar des Stockholmer Doms. Zwei besondere Accessoires rundeten ihren Look ab. Die auffällige Cameo-Tiara und den Spitzenschleier hatte bereits Victorias Mutter Königin Silvia (78) bei ihrer Hochzeit 1976 getragen.

Das Hochzeitskleid von Fürstin Gracia Patricia von Monaco

Fürstin Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia von Monaco sitzen während ihrer kirchlichen Trauung nebeneinander.
Das Brautkleid von Gracia Patricia von Monaco wurde von der Filmproduktionsfirma MGM bezahlt. © Belga/Imago

Ein Millionenpublikum verfolgte vor dem Fernseher, wie am 19. April 1956 aus dem Hollywood-Star Grace Kelly Gracia Patricia (52, † 1982), die Ehefrau von Fürst Rainier III. (81, † 2005) und Monacos neue Landesfürstin wurde. Für ihre berühmte Kundin entwarf MGM-Kostümdesignerin Helen Rose ein Hochzeitskleid mit einer langärmeligen Spitzen-Korsage und einem glockenförmigen elfenbeinfarbenen Rock. Für die standesamtliche Trauung in Monacos Fürstenpalast am Vortrag hatte Gracia Patricia zu einem mit Alençon-Spitze verziertem Kostüm in zartem Rosa gegriffen.

Das Brautkleid von Königin Letizia von Spanien

Kronprinz Felipe und Letizia von Spanien stehen bei ihrer Trauung in der Almudena Kathedrale nebeneinander.
Felipe und Letizia von Spanien gaben sich in der Almudena Kathedrale in Madrid das Jawort. © alterphotos/Imago

Ihrem Ruf als Stilikone, der sich in den letzten Jahren manifestiert hat, wurde Königin Letizia von Spanien (49) bereits bei ihrer Hochzeit gerecht. Am 22. Mai 2004 schlossen die frühere Journalistin und der damalige Thonfolger Felipe (53) den Bund fürs Leben. 1.400 geladene Gäste konnten vor Ort die Braut in ihrer Robe mit Stehkragen und Silber- und Goldstickereien bewundern. Die wunderschöne Kreation von Manuel Pertegaz zählt Medienberichten zufolge zu den teuersten royalen Hochzeitskleidern und soll rund 6,5 Millionen Euro gekostet haben.

Das Hochzeitskleid von Herzogin Meghan

Prinz Harry und Herzogin Meghan verlassen nach ihrer Trauung die St. George‘s Chapel in Windsor.
Herzogin Meghan legte in ihrem Hochzeitskleid von Clare Waight Keller einen eleganten Auftritt hin. © Ben Stansall/dpa

Weniger ist mehr, dachte sich offenbar Herzogin Meghan (40), als sie ihr Hochzeitskleid für die Trauung mit Prinz Harry (37) aussuchte. Ihre Wahl fiel schließlich auf eine langärmelige Robe mit U-Boot-Ausschnitt, designt von Givenchys damaliger Kreativchefin Clare Waight Keller (51). Für den perfekten Brautlook kombinierte Meghan das minimalistische Brautkleid mit der kostbaren Queen Marys Bandeau Tiara – eine Leihgabe von Queen Elizabeth II. (95) – und einem handbestickten Schleier, auf dessen Saum unter anderem die Blumen der Commonwealth-Länder dargestellt wurden.

Das Hochzeitskleid von Fürstin Charlène von Monaco

Fürst Albert II. und Fürstin Charlène von Monaco sprechen während ihrer Trauung miteinander.
Fürstin Charlènes Hochzeitskleid stammt aus der Haute-Couture-Linie Armani Privé. © Eric Gaillard/dpa

Ein Designer-Traum in Weiß: In einem Hochzeitskleid von Giorgio Armani verzauberte Fürstin Charlène (44) am 2. Juli 2011 nicht nur die Monegassen. Die gebürtige Südafrikanerin zeigte sich in einer klassischen geschnittenem Robe, die dank einer zwölf Meter langen Schleppe alle Blicke auf sich zog. Tausende Perlen und Kristalle wurden in mühevoller Handarbeit angenäht, 2.500 Arbeitsstunden sollen die funkelnden Verzierungen für Fürstin Charlène in Anspruch genommen haben. 

Das Hochzeitskleid von Prinzessin Diana

Lady Diana in ihrem Brautkleid am Tag ihrer Hochzeit.
7,62 Meter Länge maß die Schleppe von Lady Dianas Brautkleid an ihrem Hochzeitstag. © dpa/EPA PA

Das Hochzeitskleid von Prinzessin Diana (36, † 1997) zählt zweifelsohne zu den geschichtsträchtigsten Kleidungsstücken der britischen Krone. Das Designerpaar David und Elizabeth Emanuel wurde mit dem Entwurf der Robe beauftragt. Am 29. Juli 1981 betrat Diana in einem ausladenden Traum aus elfenbeinfarbenem Seidentaft die Londoner St. Paul’s Cathedral, um Prinz Charles (73) zum Mann zu nehmen. Ihr Brautkleid, das bis vor kurzem im Kensington-Palast zu sehen war, ist noch immer weltberühmt.

Auch interessant